Frage von Bananaboat007, 62

Welche Langzeitfolgen hat übermaßiges Wassertrinken?

Ich trinke seit bestimmt 2-3 Jahren mehr als 5 Liter Wasser am Tag. Kann das langfristig gesehen irgendwelche Folgen haben? Ich habe eben nur von den Fogen gehört, die auftreten, wenn man zu viel Wasser in einem kurzen Zeitraum trinkt, wie Koma wegen Nährstoffunterversorgung aber das hatte ich noch nie. Also kann es sein, dass ich in ein paar Jahren ernsthafte Schäden davon merke?

Antwort
von blueIibelle, 36

Um zu funktionieren, benötigt der Körper ein Mindestmaß an Wasser. Anderthalb Liter sollte ein erwachsener Mensch über den Tag verteilt zu sich nehmen. Ein guter Teil des Flüssigkeitsbedarfs wird nämlich bereits über die feste Nahrung gedeckt. Fleisch beispielsweise besteht zu 75 Prozent aus Wasser, eine Gurke sogar zu annähernd hundert Prozent.

5 Liter Wasser am Tag sind zu viel des Guten, denn mehr Wasser bringt der Gesundheit keinen Zusatznutzen. Ob dein Trinkverhalten auf Dauer Spätschäden verursacht, wirst du selber in einigen Jahren feststellen können. Noch sind sich die Wissenschaftler darüber nicht einig. Sie warnen nur vor zu wenig trinken.

Expertenantwort
von bodyguardOO7, Community-Experte für Ernährung, 11

Trinken (2-3 Liter) wird zwar empfohlen - doch was darüber hinaus geht kann auch schädlich sein. Dazu kannst Du auch hier in meine Antwort schauen.

https://www.gutefrage.net/frage/kann-man-vom-zuviel-wasser-trinken-unkommen-

Antwort
von Annalisa1426, 34

Naja ich hab eine Zeit lang 7-8 Lite am Tag getrunken in mir würde gesagt das kann zu einer Wasservergiftung führen hört sich dumm an ist aber so

Kommentar von Plattenhansmuff ,

Zu einer "Wasservergiftung" kommt es nur wenn man mehrere Liter Wasser innerhalb sehr kurzer Zeit trinkt...und meistens fängt man vorher an sich zu übergeben.

Expertenantwort
von HikoKuraiko, Community-Experte für Ernährung, 25

Ich würde ehrlich gesagt mal zum Arzt gehen und schauen ob du nicht Diabetes hast. Übermäßiges Trinken kann nämlich darauf hindeuten (war zumindest bei allen Leuten so die ich kenne). Wenn das Ausgeschlossen werden kann dann ist soweit alles gut denk ich (wobei mir schon meine 3-4L am Tag extrem viel vorkommen....)

Antwort
von MarlyStork, 49

Ist jetzt nicht ungewöhnlich viel. Das hält sich noch so ziemlich im Rahmen. Bei aktiven Sportlern kommt das öfters vor. Ich trinke 4 Liter täglich und mache momentan garkeinen Sport. Überlebst du :)

Kommentar von Bananaboat007 ,

naja ich trinke manchmal auch über 8 Liter. Die 5 ist nur so ein Mindestwert.

Kommentar von LouPing ,

Hey MarlyStork

Besonders Sportler müssen hier aufpassen. Zu viel Wasser schwemmt aus. Weden Elektrolyte nicht regelmäßig aufgefüllt kommt es ganz fix zu lebensbedrohlichen Kreislauf-Krisen. 

Radsport und Marathon, hier findet man das häufig. 

Kaliummangel z.B. führt zu extremen Herzrhythmusstörungen, die können bis zum akuten Herstillstand führen. 

(google mal plötzl. Herztod bei Spitzensportlern) 

Expertenantwort
von Vivibirne, Community-Experte für Gesundheit, 7

Kannst elektrolyten durcheinander bringen bzw erniedrigen.

Antwort
von hoermirzu, 8

Scheinbar ernährst Du Dich auch entsprechend. Schweißdrüsen und Nieren scheinen ihren Dienst zu leisten. Ein Generalcheck beim Hausarzt, dem Du das auch erzählen darfst, ist auch nicht verkehrt.

Ab 40 sollte man unbedingt, vorher freiwillig, regelmäßige Checks machen lassen.

Antwort
von RexImperSenatus, 16

Lass für andere auch noch was übrig - bevor Nestle´ alle Vorräte aufgekauft hat, schlag aber nochmal zu !

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community