Frage von valentincohu, 51

Welche länge hatte Liopleurodon?

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von Buckykater, Community-Experte für Tiere, 48

Die Angaben schwanken zwischen 7- 10 Metern und bis zu 25 Metern. Wahrscheinlich waren es um die 12- 15 Meter.

Kommentar von MarkusKapunkt ,

Falsch. Es waren eher höchstens 7 Meter. Die Längenangaben, die du hier angibst, stammen nur aus sensationsgeiler Laienpresse und haben keine wissenschaftliche Grundlage.

Antwort
von MarkusKapunkt, 28

Nur von sehr wenigen ausgestorbenen Tieren existieren vollständige Skelettüberreste. Deshalb muss die Körperlänge und das Gewicht des Tieres oft geschätzt werden, weshalb sich die Angaben oft wiedersprechen. Diese Schätzungen laufen so ab: die gefundenen Überreste werden vermessen und in Proportion zu anderen Tieren gesetzt, von denen besser erhaltene Überreste existieren.

Lioleurodon ist ein recht gut bekanntes Meerestier des oberen Jura, von dem einige gut erhaltene Skelette erhalten sind. Das Exemplar „Peterborough“ wird auf 6,39 m geschätzt, wobei die Schädellänge 1,26 Meter betrug. Diese Längenrechnung basiert auf der Annahme eines Schädel:Körper-Verhältnisses von 1:5,19, basierend auf den Proportionen des Individuums GPIT1754/2. Dieses hat eine Schädellänge von 0,94 m und eine Gesamtlänge von 4,88 m. Der größte Schädel, der Liopleurodon zugeordnet werden kann, ist 154 Zentimeter lang. Die Länge des gesamten Tieres wurde auf etwas mehr als 10 m geschätzt, basierend auf der Annahme, dass der Schädel 1/7 der Gesamtlänge ausmacht. Die für diese Schätzung verwendeten Proportionen sind jedoch vermutlich falsch. Stattdessen wurde ein Verhältnis von 1:4 oder 1:5 angenommen.

Exemplare dieser Größenordnung werden auf ein Gewicht von 2,5 bis 5
Tonnen geschätzt, wobei durchschnittliche Exemplare auf etwa 500 bis
750 kg kamen. Andere Modelle zur Schätzung des Gewichts gehen jedoch davon aus, dass bereits ein ungefähr 4,8 Meter langes Individuum knapp eine Tonne wiegen könnte, während, laut diesem Modell, ein 5,7 Meter langes Exemplar auf 1,7 Tonnen Gewicht käme.

Somit ist Liopleurodon sicher nicht so ein gewaltiges Tier gewesen, wie es uns einige Dokumentationen glauben machen wollen, auch wenn er sicher der Spitzenprädator seines Ökosystems war. Ein wirklich spektakulärer Fund wurde allerdings 1984 im Mexikanischen Aramberri gemacht: Die Größe von Teilen des Schulterblatts und der Durchmesser der Wirbel von mehr als 20 cm lassen eine Länge des Tieres von 15 m oder mehr und ein Gewicht von 50 Tonnen vermuten. Das Tier war zum Zeitpunkt seines Todes noch nicht ausgewachsen, an den Halswirbeln finden sich offene Knochennähte. Es erreichte ausgewachsen vermutlich eine Länge von 20 Metern oder mehr. Damit gehörte es zu den größten jurassischen Meeresreptilien. Eine ähnliche Größe (21 m) erreichte nur Shastasaurus sikanniensis, ein Ichthyosaurier der mittleren Trias, der 1991 am Ufer des Sikanni Chief River in British Columbia entdeckt wurde. Allerdings lassen neuere Forschungen vermuten, dass es sich womöglich bei dem "Monster von Aramberri" doch um ein bereits ausgewachsenes oder fast ausgewachsenes Exemplar handeln
könnte, und dass die für Jungtiere typischen Merkmale bei großen
Pliosauriern womöglich auch bei erwachsenen Tieren bestehen blieben.

Der Schädel des Monsters von Aramberri weist am Flügelbein eine große Bissmarke auf, die wahrscheinlich von einem 40 cm langen Zahn (dreimal so lang wie der Zahn eines Tyrannosaurus) eines größeren Artgenossen stammt. Das Flügelbein wurde nur auseinandergedrückt und zeigt an seinen Rändern Heilgewebe. Eine zweite von einem späteren Angriff stammende Wunde im Schädelknochen weist dagegen einen gesplitterten, nie ausgeheilten Wundrand aus und war vermutlich die Todesursache. Das Tier wurde bisher unterhalb der Familienebene nicht genau identifiziert. In der Presse wurde das Fossil als Liopleurodon oder Simolestes beschrieben - vielleicht auch ein Grund für die oft falsch angegebenen Größenverhältnisse des Liopleurodon.

Antwort
von Prinzenbad, 29

Www Punkt gidf Punkt de da stehts

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten