Frage von robi187, 105

Welche Länder haben keine Lust mehr in derEU zu sein?

Welche länder haben lust in der eu zu sein?

Antwort
von Citoyen, 36

Es ist unterschiedlich. Länder umfassen immer Menschen. Da gibt es mal welche, die die EU unterstützen, welche, denen es egal ist, und welche, die die EU nicht mehr haben möchten.

Momentan gibt es in ganz Europa erstarkende Gegenbewegungen. Allerdings in einem nicht ausreichenden Maße, um die EU ernsthaft und sofort zu gefährden.

Mehrheitlich wird die EU noch überall unterstützt.

Kommentar von robi187 ,

ja so ist es? nur die frage ist warum? könnte es daran lieben dass immer mehr von oben nach unten geherscht wird? und das volk die folgen zu ertragen hat? steben wir einen sonnenkönig an die sich über geldhochadel der lobisten gekrönt werden?

könnte das der grund sein das jetzt viele rechtsruck nennen? ist das ein rechtsruck oder nur die sorge um demokratie?

Kommentar von Citoyen ,

Ich vermute viele Ursachen hinter dem "Rechtsruck". Es gibt viele Probleme in der EU: Soziale, wirtschaftliche, bildungspolitische. Eigentlich erhoffen wir uns die Lösung dieser Probleme und gerade die EU wäre ein mächtiges Werkzeug. Diese ganze Unruhe sagt mir letztlich, dass die Menschen Politik sehen, verstehen und daran teilhaben möchten. Etwas, wofür unser System nur begrenzt ausgelegt ist.

Kommentar von robi187 ,

gibt es ach noch was anderes außer "rechtsruck"?  also alle die dagegen sind gehören zum rechtsruck? hat das was mit ausgrenzung zu tun?

das reden gewisse politker einen nur ein?

und der geldhochadel freut sich?

bürgernähe muss nicht radikal sein?

Antwort
von berieger, 65

Ich sage die Lände nördlich der Schweiz, zumindest deren Bevölkerung, ausgenommen evtl. F und B denn die haben hausgemachte Probleme. Eigentlich sollte man die EU neu gründen in Nordeuropäische Union (NU). Oder noch besser: Northern European Union (NEU).

Kommentar von anon6378 ,

Wow gute Idee.

Kommentar von robi187 ,

ja, wäre ein denkmodel das sicher besser wäre als das jetztige? aber man könnte noch viel mehr ausdenken?

Antwort
von fabiiaann, 38

England. Und was die Schweiz betrifft, die sind nicht einmal in der EU :)

Kommentar von robi187 ,

so ist es und geht es den ch schlecht?

auch norwegen ist nicht in der eu und geht es denen schlecht?

es lebe TTIP? alles wird genormt? wo ist die freiheit?

Antwort
von Malavatica, 39

Man sollte überall die Bürger fragen. Das wäre bestimmt interessant. 

Kommentar von robi187 ,

das wäre ein zuviel an bürgernähe für gewissen gruppen?

Kommentar von Malavatica ,

Die Politiker hierzulande lassen meiner Meinung nach ganz bewusst solche Dinge nicht vom Volk mitentscheiden. Wir wurden nicht gefragt, ob wir den Euro wollen und werden auch nie gefragt werden, ob wir in der EU bleiben wollen. Sie fürchten das Ergebnis. 

Antwort
von Fregrin, 10

Auf https://de.wikipedia.org/wiki/EU-Skepsis#EU-skeptische_Parteien_im_Europ.C3.A4is... siehst du eine Aufstellung der Europakritischen Parteien (und deren Nationalitäten) im Europäischen Parlament. 

Auch die Weblinks auf der Seite https://de.wikipedia.org/wiki/EU-Skepsis#Weblinks sind gute Referenzen.

Antwort
von Ursusmaritimus, 58

Na Robi schon wieder ein wenig rumhetzen?

Ich empfehle dir schweigend das britische Referendum morgen abzuwarten und das Ergebnis und folgende Entwicklung genau zu beobachten. Die Reaktion der Märkte und die Folgen für die Bevölkerung.

Großbritannien hat schon öfter in seiner Geschichte folgenschwere Entscheidungen getroffen........

Kommentar von robi187 ,

ich bebitte mir zu behaupten ich würde" rumhetzen"

dies sind fragen die mich beschäftigen und ich nicht nur ein ja-sager bin und alles übernehme was man mir vorgestzt wird?

für mich ist es wichtig dass man immer hell wach ist vor begriffe "wie ab heute wird zurückgeschossen" denn es war eine lüge vom hitler?

Antwort
von mirolPirol, 44

Sorry, aber das ist keine Frage der "Lust"! Es geht ausschließlich um politische, wirtschaftliche und militärische Interessen, ob und zu welchem Bündnis sich ein Staat (seine Führungselite!) bekennt.

Kommentar von robi187 ,

und zum wechlen preis? denn es gab auch mal ein hitler? der auch eine alianz machte?

Kommentar von mirolPirol ,

Die Allianz mit dem faschistischen Italien, Spanien und Japan war ja nicht gerade sehr stabil. Ein Bündnis soll ja unter anderem gerade verhindern, dass man "übereinander herfällt"!

Ein Bündnis, in dem es aber nur genau einen gibt, der das Sagen hat und alle anderen führen aus, ist aber auch kein echtes Bündnis, sondern ein Gebilde von wenigen Machthabern und vielen mehr oder weniger willfährigen Vasallen. Deshalb muss Europa aufpassen, nicht gänzlich von den U.S.A. vereinnahmt zu werden. Militärisch scheint das bereits so zu sein, politisch ebenso und auch unsere Wirtschaft ist auf dem Weg, dem amerikanischen "Vorbild" zu folgen.

Antwort
von mariohatkp, 47

Großbritannien

Antwort
von SoVain123, 55

Da geht es nicht um Lust oder nicht, manche Länder würden ohne die EU total den Bach runter gehen. 
Andere hingegen machen die EU dafür verantwortlich, dass es nicht rund läuft.

Kommentar von robi187 ,

gutes bild mit dem bach? das wasser wird immer zum mehr kommen mit oder ohne bach?

Kommentar von Ursusmaritimus ,

Dann wäre aber D ein eindeutiger Gewinner der EU.....

Kommentar von robi187 ,

wieso immer die denke gewinner ? es gib nicht nur schwarz weiß?

Sie kennen die Antwort?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten