Frage von MandyTi, 63

Welche Kündigungsfrist zählt in meinem Falle?

Ich habe am 15.11.2015 eine Arbeitsstelle begonnen. Im Arbeitsvertrag ist eine Probezeit von 6 Monaten und folgende Kündigungsfrist: "Während der Dauer des befristeten Arbeitsverhältnisses kann beiderseits auch vorzeitig mit einer Frist von 4 Wochen zum Ende eines Kalendermonats gekündigt werden." festgeschrieben. Da ich psychisch und moralisch nicht in der Lage bin diese Arbeit weiter auszuführen, würde ich gern kündigen. Jetzt bin ich mir allerding unsicher ob ich die 4 Wochen Regelung einhalten muss, oder ob die im BGB festgeschriebene Kündigungsfrist in der Probezeit zählt. Theoretisch ist der Satz über die Kündigungsfrist ja sehr allgemein geschrieben. Zählt der dann auch für die Probezeit??? HILFE!!!

Antwort vom Anwalt erhalten
Anzeige

Schneller und günstiger Rat zum Arbeitsrecht. Kompetent, von geprüften Rechtsanwälten.

Experten fragen

Expertenantwort
von Familiengerd, Community-Experte für Arbeitsrecht, 15

Du kannst mit der gesetzlichen (BGB § 622 Abs. 3) von 14 Kalendertagen kündigen (ohne Bindung an ein bestimmtes Datum wie z.B. 15. oder Ende eines Kalendermonats).

Diese gesetzliche Frist gilt dann, wenn eine Probezeit ohne eine besondere Kündigungsfrist vereinbart wurde.

Die von Dir genannte Frist von 4 Wochen zum Monatsende aus dem Vertrag betrifft lediglich die Kündigung nach der Probezeit.

Denn eine Probezeit wäre unsinnig, wenn für sie die gleiche Frist gelten würde wie nach der Probezeit!

Antwort
von brennspiritus, 32

Steht da nicht noch was anderes zur Kündigungsfrist in der Probezeit? es macht keinen Sinn, dass man eine Probezeit ausmacht und es dann nur eine Gesamtregelung gibt.

Kündigungen sind normale Vorgänge, im Zweifel frage nach.

Kommentar von MandyTi ,

Ich kann doch meinen Chef nicht fragen wie lange meine Kündigungsfrist beträgt.

Nein es steht nicht drin. Habe im Netz auch gefunden, dass wenn eine Probezeit im Vertrag explizit ausgeschrieben ist, dann auch die Regelungen für die Kündigungsfristen zählen.

Kommentar von brennspiritus ,

Hab ich auch gefunden. Nimm die 14 Tage.

Kommentar von Familiengerd ,

es macht keinen Sinn, dass man eine Probezeit ausmacht und es dann nur eine Gesamtregelung gibt.

Richtig! Genau das ist es!

Wenn für die Probezeit keine besondere Kündigungsfrist vereinbart wurde, dann gilt in diesem Fall hier die gesetzliche Frist von 14 Tagen zu einem beliebigen Datum entsprechend BGB § 622 Abs. 3!

Antwort
von DeathMagicDoom, 35

Es zählt das, was in deinem Vertrag steht. Grob gesagt "Vertrag über BGB/HGB"

Du kannst deinen Arbeitgeber aber um einen Aufhebungsvertrag bitten, dann bist du sofort raus.

In beiden Fällen Sperre beim ALG1

Kommentar von MandyTi ,

und das obwohl im Vertrag nicht explizit steht, dass dies auch in der Probezeit gilt?

Kommentar von Familiengerd ,

Es zählt das, was in deinem Vertrag steht.

Das betrifft aber nicht die Probezeit!

Antwort
von captron15, 21

also mal ein tipp aus der praxis...gehe in den nächsten vier tagen mit einer verspätung von etwa drei stunden zur arbeit...haue dafür auch gleich zwei stunden eher ab...normalerweise erhälst du bis freitag die kündigung durch den arbeitgeber...

Kommentar von MandyTi ,

Das steht nicht zur Debatte. Mal abgesehen davon dass dann 9 Jugendliche ganz alleine wären.

Antwort
von meini77, 26

4 Wochen zum Ende des Kalendermonats bedeutet bei einer Kündigung heute, daß Dein letzter Arbeitstag der 29. Februar ist.

Kommentar von MandyTi ,

Obwohl ich in der Probezeit bin?

Kommentar von meini77 ,

Wenn für die Probezeit keine andere Kündigungsfrist vereinbart wurde, gilt das von Dir Geschriebene

"Während der Dauer des befristeten Arbeitsverhältnisses kann
beiderseits auch vorzeitig mit einer Frist von 4 Wochen zum Ende eines Kalendermonats gekündigt werden."

Kommentar von Familiengerd ,

@ meini77:

Das ist falsch!

Wenn eine Probezeit vereinbart wurde, dan gilt als Kündigungsfrist innerhalb der Probezeit die Bestimmung des BGB § 622 Abs. 2: Kündigung mit einer Frist von 14 Tagen (zu einem beliebigen Datum).

Das gilt nur dann nicht, wenn für die Probezeit nicht ausdrücklich eine andere Kündigungsfrist vereinbart wurde - das ist hier (nach den genannten Informationen) nicht geschehen.

Also gilt für die Probezeit in diesem Fall hier eine Kündigungsfrist von 14 Tagen.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten