Frage von AkinnaX, 79

Welche Kündigungsfrist muss mein Arbeitgeber einhalten?

Ich arbeite seid 4 Jahren und 9 Monaten bei meinem jetzigen Arbeitgeber. Durch Betriebsumstrukturierung fällt meine Abteilung komplett weg und somit mein Arbeitsplatz. Ich habe keinen schriftlichen Arbeitsvertrag. Welche Kündigungsfrist hat mein Arbeitgeber einzuhalten?

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von lenzing42, Community-Experte für Arbeitsrecht, 31

Für die Kündigung durch den Arbeitgeber beträgt die Kündigungsfrist ,wenn das Arbeitsverhältnis zwei Jahre bestanden hat, einen Monat zum Ende eines Kalendermonats.

Wenn das Arbeitsverhältnis fünf Jahre bestanden hat, sind es zwei Monate zum Ende eines Kalendermonats.

Kommentar von lenzing42 ,

Es freut mich, wenn ich dir helfen konnte - und danke für den Stern.

Antwort
von SiViHa72, 38

Guck mal hier:

http://www.kuendigungsschutzrecht.com/kuendigungsfristen/


1 Monat,d a es noch keine 5 Jahre sind (da wären es dann 2 Monate).


Denk dran, dass Dir anteiliger Urlaub und evt. Überstunden noch ausgezahlt werden, die darf er nicht unter den Tisch fallen lassen.


Wenn keine K-Fristen im Vertrag stehen, gelten immer automatisch die gesetzlichen. Das gilt auch für Urlaub usw.


Alles Gute!


Antwort
von miboki, 44

Grundsätzlich beträgt die Kündigungsfrist bei Mitarbeiterin, die zwischen 2 und 5 Jahre im Betrieb beschäftigt sind, gem. Par. 622 Abs. 2.2 ein Monat zum Ende des Kalendermonats. Du könntest also jetzt zum 1.6. gekündigt werden. Im Tarif- oder Arbeitsvertrag können längere Fristen vereinbart sein.  

Kommentar von Familiengerd ,

Tarifvertraglich können auch kürzere Fristen vereinbart werden (arbeitsvertraglich nicht).

Kommentar von lenzing42 ,

jetzt zum 1.6. gekündigt werden. Nicht zum Anfang eines Monats, sondern zum Ende eines Kalendermonats, also frühestens zum 31.Mai 2016.

Antwort
von Maximilian112, 37

Die Frist beträgt 1 Monat zum Monatsende.

Siehe BGB §622

Antwort
von myzyny03, 48

Er muss die gesetzliche Kündigungsfrist einhalten.

Das sind 4 Wochen zum Monatsende oder zum 15. eines Monats. Diese Frist besteht unabhängig von der Dauer der Beschäftigung.

Was mich wundert: Fast 5 Jahre ohne Arbeitsvertrag??

Kleine Korrektur: Bei 2-5 Jahren Beschäftigungsdauer ist die Frist nur noch zum Monatsende!

Kommentar von miboki ,

Mündlicher Arbeitsvertrag ist auch wirksam. Die Schriftform ist bei Arbeitsverträgen nur in Ausnahmen vorgeschrieben.

Kommentar von myzyny03 ,

Dass der Vertrag wirksam ist, steht ausser frage. Was du von einem mündlichen Vertrag hast, siehst du ja jetzt: Es gelten die gesetzlichen Regelungen. In einem schriftlichen Vertrag könntest du Günstigeres vereinbaren.

Kommentar von lenzing42 ,

@myzyny03:

Schau dir den § 622 Abs.: 2 Punkt 2 BGB an, der Arbeitgeber muss die Dauer der Betriebszugehörigkeit berücksichtigen. Und dann sind es bei zwei bis vier Jahren: ein Monat zum Ende eines Kalendermonats.

Antwort
von Kuestenflieger, 23

in den meisten derartigen fällen gibt es mit derartigen umstrukturierungen auch umsetzungs angebote.

wie steht es da mit ihnen ? oder können sie nicht miteinander ?

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community