Welche Kriegsziele verfolgten Russland und Großbritannien im 1.Weltkrieg?

... komplette Frage anzeigen

2 Antworten

Großbritannien: wollte weiter die vormacht Stellung in der Welt haben und immer mehr Kolonien stellen. Je mehr Kolonien desto mehr Handel. Vor allem über See (grossbritannien war schon immer aufgrund seiner geografischen Lage eine See macht) war der Handel am leichtesten weil keine grossen landbrücken überquert werden mussten. Und Russland hatte wohl im Sinn den Bosporus zu beherrschen, denn wer den beherrscht hat grosse macht im orient. Sowohl wirtschaftlich als auch militärisch und kulturell.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Lina0116
27.11.2016, 22:45

Super super lieben dank, das habe ich endlich verstanden :)

0
Kommentar von Miga1404
27.11.2016, 22:58

immer gerne

0

Großbritannien verfolgte, zumindest in Europa, eher defensive Ziele. Man wollte verhindern, dass Deutschland halb Europa unterwirft und dadurch langfristig zu einer Gefahr für die britische Weltmachtstellung wird. Nur die deutschen Kolonien in Afrika waren für Großbritannien interessant, weitere Expansionsabsichten richteten sich gegen die Osmanen in Nahen Osten.

Russland hatte da schon deutlich aggressivere Absichten. Man wollte das Osmanische Reich zerschlagen und dessen Territorien am Schwarzen Meer sowie die Hauptstadt Konstantinopel unter Kontrolle bringen. Österreich-Ungarn sollte hinter die Karpaten zurückgedrängt werden und Gebiete an Serbien abtreten. Die strengsten Auflagen hätte im Falle eines russischen Sieges Deutschland erhalten: Russland hätte Ostpreußen und das Memelland annektiert, und Deutschland hätte Aachen an Belgien sowie Schleswig-Holstein an Dänemark abtreten müssen. Auch sollte Preußen (innerhalb Deutschlands) durch die Wiederherstellung Hannovers geschwächt werden.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung