Frage von Diva3333, 72

Welche Krankenversicherung sollte man aktuell wählen - wenn man an einer Autoimmunerkrankung leidet und sich selbstständig machen will?

Antwort
von tatsachenindex, 44

An dieser Stelle darf ich Ihnen empfehlen sich an die Verbraucherzentrale in Ihrer Stadt zu wenden. Dort erhalten Sie auf all Ihre individuellen Fragen eine kompetente Antwort.

Dort ist man auch wirtschaftlich orientiert und deswegen auch eine wunderbare Anlaufquelle für Ihr Themengebiet.

Alles Gute für Sie und gutes Gelingen für Ihre Selbstständigkeit.

Kommentar von DolphinPB ,

Mal wieder "copy - paste", es nervt.

Und die VBZ braucht es hier nun definitiv nicht.

Antwort
von DerHans, 46

Mit einer bestehenden chronischen Erkrankung kannst du froh sein, dass du bereits krankenversichert bist. 

Ein Wechsel in die private Krankenversicherung ist da unmöglich.

Auch in der gesetzlichen musst du darauf achten, dass dir bei der Umstellung auf die freiwillige Versicherung dein Krankengeldanspruch nicht verloren geht. Jedenfalls nach den 42 Tagen muss dein Krankengeld weiter gehen. 

Wenn du das einmal geändert hast, bekommst du das NIE WIEDER

Antwort
von kevin1905, 31

Auf jeden Fall mal eine gesetzliche, denn die private wird dir freundlich den Weg zum Ausgang zeigen.

Antwort
von DolphinPB, 26

Die Frage stellt sich nicht, da kommt nur eine freiwillige gesetzliche Versicherung in Frage.

Es sei denn natürlich, Sie sind bereits privat krankenversichert. Das kann ja dann ggf. so bleiben.

Antwort
von Griesuh, 5

Auf jedednfall versichere dich Freiwillig in der gesetzlichen Krankenversicherung. Damit bist du auf der sicheren Seite.

Du solltest jedoch auf jedenfall eine zusätzliche Krankenhaustagegeld und Krankengeldversicherung sowie eine Berufsunfähigkeitsversicherung abschließen.

Bei dieser Vorerkrankung machen dir die PKV probleme, sehr hohe Beiträge oder gar die Aufnahme /Versicherungsschutz ablehnen.

Antwort
von sassenach4u, 4

In der bleiben, in der Sie sind. der Wechsel in eine private- wenn nicht schon vorhsanden, wird damit fast unmöglich- bzw. dann sehr teuer.

Antwort
von sunnyhyde, 41

ich bin bei meiner krankenkasse geblieben weil die mich ja kennen

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community