Frage von esthernadine, 543

Welche Krankenkasse erstattet die Kosten für die Sensoren des Freestyle Libre von Abbott?

Hallo,

Ich bin seit mittlerweile 24 Jahren Typ I Diabetikerin und nutze seit kurzem das Freestyle Libre Messsystem von Abott.

Die Sensoren und auch das Lesegerät habe ich selber bestellt und bezahlt. Es geht hier NICHT um die Erstattung der bereits getätigten Zahlungen, sondern ausschließlich darum, ob und welche Krankenkasse die Sensoren bezahlt oder zumindest "teilfinanziert".

Ich habe bereits einige Versicherungen angerufen und dort immer nur ein "Nein, wir übernehmen die Sensoren nicht" bekommen.

Der durchaus freundliche Kundendienstmitarbeiter bei Freestyle konnte und durfte mir leider nicht sagen welche Krankenkassen die Zahlung übernehmen, da er sonst aktiv in den Wettbewerb der Krankenkassen eintritt, auf meine Bitte er könne leise husten oder sich verschlucken wenn ich den Namen der Krankenkasse nenne wollte er sich leider auch nicht einlassen...

Deshalb bin ich hier gelandet und hoffe von euch Typ Iern da draußen Hilfe, Erfahrungsberichte etc. zu bekommen.

(Tante Google hat mir nämlich leider auch nicht wirklich weiterhelfen können)

Ich bin gespannt auf Eure Antworten!

Liebe Grüße aus Niedersachsen, Esther

Antwort
von TKausE, 207

Leider scheint es da keine feste Regel zu geben. Einen Anspruch gemäß Hilfsmittelverordnung gibt es wohl nicht, da das FGM nicht über eine Alarmfunktion verfügt. Es läuft wohl immer auf eine Einzelfallentscheidung hinaus.

Wir haben für unseren Sohn (9 Jahre), auch Typ-1 das Freestyle bei Abott auf eigene Kosten bestellt. nutzen es seit 2 Monate. Haben in der Diabeteschen Schwerpunktpraxis eine Lehrgang gemacht. Das ist Voraussetzung für die Bewilligung. Haben um eine Einzelfallentscheidung, mit einem schönen persöhnlichen Anschreiben, bei unserer IKK Classic gebeten. Jede "blutige" Messung kostet derzeit 0,61€. (Teststreifen und Lanzette). Macht ca 205€ / Monat bei uns. Das Freestyle würde nur 119,80€ / Monat kosten. Kostenersparnis von über 1000€ im Jahr für die Krankenkasse. Wir warten jetzt auf Antwort. Haben uns aber auch ggf. auf Einspruch und Wechsel der Krankenkasse vorbereitet.

Ich hoffe auf ein Einsehen der KK zu Gunsten unseres Sohnes.
Die Zahlen sprechen eigentlich für sich.

Antwort
von Biberchen, 468

so weit ich weiß macht das zur Zeit noch keine Krankenkasse.

Kommentar von esthernadine ,

Es wurde sogar schon übernommen.

Die DAK hat eine ganze Zeit lang das Lesegerät und die Sensoren verlost.

Es gibt ein realtiv neues Gerichtsurteil auf dass die sich jetzt berufen, wenn sie es nicht zahlen wollen:

AZ B3KRS/14R

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten