Frage von tksck, 55

Welche kosten spare ich, wenn ich den A2 machen will und der A1 Schein schon vorhanden ist?

Antwort
von Gaskutscher, 20

Hier ein paar Erfahrungsberichte was es kostet bzw. kosten kann:

http://www.600ccm.info/1/130604/Fuehrerschein\_Klasse\_A2#erfahrungen

Du sparst dir Theorieunterricht und -prüfung sowie Pflichtfahrstunden vor der praktischen Prüfung.

Außerdem handelt es sich um eine verkürzte praktische Prüfung, welche daher lediglich 75,20 € statt 112,81 € kostet.



Antwort
von Eichbaum1963, 27

Nun, nach 2 Jahre Vorbesitz der Klasse A1 benötigst du für die Klasse A2 nur noch eine praktische Prüfung.

Und ggf. halt einige Fahrstunden in einer Fahrschule. Theorieprüfung und Pflichtfahrstunden entfallen.

Die Prüfung kann max. 1 Monat vor Ablauf der 2 Jahre erfolgen.

Fazit: da sparste eine ganze Menge an Kosten. ;)

Antwort
von Almalexian, 40

Je nachdem wie lang es her ist kannst du die Theorie sparen. Aber um die eigentlich teure praxis kommst du nicht rum.

Kommentar von tksck ,

danke, ja 2 jahre ungefähr

Kommentar von Lionrider66 ,

@Almalexian

Du hast echt keine Ahnung.  Nach zwei Jahren Vorbesitz des A1 reicht eine simple Aufstiegsprüfung.  Weder Theorie noch praktische Stunden sind seit 2013 notwendig. 

Kommentar von Almalexian ,

Und diese Aufstiegsprüfung ist....

Praxis.

Aber nett wie du in deiner eigenen Ahnungslosigkeit dich immer wieder zum Affen machst.

Kommentar von Eichbaum1963 ,

Mal den tierischen Aspekt außer acht lassend^^. Du schriebst
in deiner Antwort:

Aber um die eigentlich teure praxis kommst du nicht rum.

was aber so nicht korrekt ist, denn in der Tat ist nur noch eine praktische Prüfung vorgeschrieben - und keinerlei Fahrstunden (FeV § 15, Abs. 3)

Wobei aber paar Fahrstunden vorher schon Sinn machen. ;)

Kommentar von Almalexian ,

Diese Prüfung ist doch das teure. Ich weiß nicht wie es bei euch war, aber ich musste fast 300€ für eine Prüfung auf den Tisch legen. Die Theorieprüfung war viel billiger.

Kommentar von Gaskutscher ,

Nicht die Prüfung ist teuer, sondern was die Fahrschule als Pauschale verlangt. Die Prüfung kostet exakt 75,20 € an Prüfungsgebühr. Den Rest kassiert die Fahrschule.

Kommentar von Almalexian ,

Kann man sich den Fahrschulbetrag denn bei A1 auf A2 sparen? Das wäre mir nämlich neu.

Wie allerdings Eichbaum schon richtig sagt, in die Prüfung zu gehen ohne jemals auf einer solchen maschine gefahren zu sein ist weniger empfehlenswert.

Kommentar von Gaskutscher ,

Kann man sich den Fahrschulbetrag denn bei A1 auf A2 sparen? Das wäre mir nämlich neu.

Deine Aussage »die Prüfung ist der teuerste Teil« ist falsch. Da helfen jetzt auch keine Haarspaltereien.

Aber wenn du so freundlich fragst: Ja, auch hier kann man sparen. Wenn man selbst den ganzen Papierkram erledigt und mit dem Fahrlehrer verhandelt wird's günstiger. Manche Fahrschulen verlangen als Pauschale für die Erweiterung noch immer ihre 120 Euro. Obwohl kein Theorieunterricht erfolgt, kein Lernmaterial gestellt wird und sich der Papierkram auch im Rahmen hält. Kann man eben gut Geld mit machen - und der Prüfling zahlt.

Siehe Erfahrungen von »thejulivc« im von mir verlinkten Blog. Grundgebühr: 0,00 Euro.

Hier waren 90 Euro fällig:

http://www.600ccm.info/11/150423/Erweiterung_von_Klasse_A2_auf_A_(unbeschr%C3%A4nkt)

Kommentar von Almalexian ,

Meine Aussage war, die Praxis ist der eigentlich teure Teil....

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community