Welche Kosten nach Strafverfahren bei Freispruch sind gerechtfertigt ?

... komplette Frage anzeigen

2 Antworten

Der Anwalt hat sich bestimmt bei Auftragserteilung eine Honorarvereinbarung unterzeichnen lassen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von LoeweLips
17.06.2016, 12:29

Dem Fragesteller geht es um die Höhe der Kostenentschädigung durch die Staatskasse, nach Freispruch.

Es wird ein Experte für die Erstattungsregeln nach StPO von Österreich gesucht.

Der Anwalt rechnet nach Gebührenordnung ab. 

0

Es sind die notwendigen Auslagen, aus der Staatskasse zu erstatten (§ 467 StPO).

Notwendige Auslagen sind die Kosten eines Wahl-Verteidigers, die er nach öffentlichen Gebührenrecht, geltend machen kann (§ 14 RVG). 

Eigentlich sollte man nicht auf seinen Auslagen (teilweise) sitzen bleiben. Was, wurde den mit dem Anwalt, für eine Vergütung verabredet bzw. was rechnet er den jetzt ab? 

Etwas hoch erscheinen die Kosten (aus der Ferne) schon.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von LoeweLips
16.06.2016, 19:14

1.000 Euro müssten schon erstattet werden, ggf. sind Fahrtkosten und erhöhte Rahmengebühren  gesondert zu begründen. 

0
Kommentar von patty50
16.06.2016, 19:21

Leider wurde gar nichts vereinbart. (Kosten sind: Vollmachtsbekanntgabe, Kopien, Hauptverhandlung, 60% Einheitssatz, 30% Streitgenossenzuschlag) ergiebt 1.650,- Euro abzüglich 400,- Euro Zuschuss vom Bund ). Mein Sohn ist verzweifelt. Innerhalb 14 Tagen muss er dem Rechtsanwalt die Rg. bezahlen. Wo könnte ich mich hinwenden?

0

Was möchtest Du wissen?