Frage von Malaren,

Welche Kosten kommen auf einen zu, wenn man sich im Mietvertrag zur Gartenpflege verpflichtet?

Was muss man alles selbst bezahlen, wenn im Mietvertrag steht, dass man sich um den Garten kümmern muss? Muss man beispielsweise die Leihgebühren für die Säge zum Heckenschneiden bezahlen? Oder man einen Gärtner, wenn ein Baum umgeschnitten werden muss? Oder kann man das dann dem Vermieter in Rechnung stellen?

Hilfreichste Antwort von vollimleben,
5 Mitglieder fanden diese Antwort hilfreich

Die Gerätschaften zur Gartenpflege hat der Vermieter bereitzustellen,denn du sollst den Garten nur Pflegen,er gehört dir ja nicht.Ich würde dir raten,alles VORHER nachzufragen,bevor du unterschreibst.

Antwort von gruenbaer,
2 Mitglieder fanden diese Antwort hilfreich

Das ist wie beim Streuen im Winter.

Du bist verpflichtet es zu machen - das Material aber muß der Vermieter stellen.

Antwort von Dochijun,

Hallo, das kommt darauf an, was man vereinbart: Pflanzen und -Schutzmittel, Erde und Dünger: wer zahlt das und bewässert muss das ja auch noch werden! Das sollte man vorher geklärt haben und eine Kosten/Nutzen-Analyse erstellen - Gg

Antwort von GePeterF,

Hier kommt es auf die Formuliereung an. Gartenpflege ist eigentlich nur die Arbeit. Das heißt, Du musst dich halt hinstellen, Rasen mähen, Unkraut zupfen, Blumen gießen, Hecken schneiden...

Das Werkzeug sollte Dir zur verfügung gestellt werden. Auch z.B. Benzin für den Rasenmäher fällt so gesehen nicht unter den Begriff "Gartenpflege"

Aber hier solltest Du das alles genau im Mietvertrag fest halten, denn wenn es nur heißt "Gartenpfelge" wird das mit sicherheit zu Streitereien kommen. Im Beispiel des Rasenmähers könntest Du z.B. sagen "ohne Sprit kein Rasenmähen" und der Vermieter könnte entgegnen "im Schuppen steht eine Sense".

Halte das im Mietvertrag genau fest, was unter Gartenpflege fällt und dass der Vermieter für die Bereitstellung des Materials zu sorgen hat. Somit sind die Pflichten klar verteilt: Du schwitzt und er gibt dir Grund zum schwitzen ;-) Also Du führst die Arbeit aus und er sorgt dafür, dass das Material bereit steht und auch gewartet wird!

Regel das ganz genau, wer was zu tun hat. Da steckt ein großes Potential für sehr viel Ärger drin!!!

Antwort von Harmonie1,

Hallo,

die erste Frage, die du dir selbst stellen kannst ist die, ob dich die Gartenarbeit freuen würde oder nicht. Wenn du es gerne machst und als entspannend ansiehst, dann tus. Ich bin ein RiesenGarten-Fan und für mich gibts kaum was schöneres. Und ich kann dir sagen, daß ich für meinen ganzen reichlich bestückten Garten so gut wie kein Geld ausgebe. Freunde und Bekanngte schenken dir sicher sehr gerne Ableger von geteilten Stauden z. B. Die freuen sich dann schon fast mehr als du, wenn du "Ihre Stauden-Kinder" großziehst. Zum düngen hole ich mir beim Bauern abgelagerten Mist, was besseres geht nicht. D. h. wieder gratis oder eine Flasche Wein als Dankeschön. Und für dich selbst und als weiterer super-Erde-Lieferant mach dir einen Kompost - natürlich selbst herstellen, das macht dir vielleicht auch Freude.

Rasenmähen ist wirklich nicht viel Arbeit den Rasenabschnitt kannst du zum "mulchen" unter Bäume ausbreiten.

Also, lieber Unentschlossener Mieter geh in dich und stell fest, ob du Freude daran findest oder nicht. Machs nur, wenn ja.

Liebe Grüße !!!

Antwort von horbach,

Ich weiss ja nicht, was ihr vereinbart hattet. Oder wie es im Mietvertrag steht. Warum sprichst du nicht einfach mit dem Vermieter? Das wäre noch am einfachsten... Normalererweise sollte man sowas vor der Übernahme der Gartenpflege klären. Aber wenn man gerade eine Wohnung mieten möchte, dann hat man die Gedanken immer woanders...wie passen meine Möbel wohin, welche Tapete, usw. Aber ich denke mal, wenn du den Vermieter freundlich ansprichst und ihn explizid nach diesen Kosten fragst, könnt ihr das bestimmt für beide Seiten zufriedenstellend regeln. Immerhin stellst du ja kostenlos deine Arbeitskraft zur Verfügung. Du kannst auch sicher den Garten nutzen, so dass sich das gegenseitig aufhebt oder musst du mehr Miete zahlen? Mehr Miete weil der Garten dabei ist? Auf jeden FAll würde ich dir raten - geh zum Vermieter und sprich mit ihm..

viel Erfolg!

……...©_©

…..….( ’¸•’)

Antwort von wunhtx,

Bei der Gartenpflege kann Rasen mähen, Hecken schneiden, Blumenrabatte pflegen, Sträucher und Bäume schneiden anfallen.

Der Mieter muss keine Geräte kaufen. Dies ist Sache des Mieters.

Eine völlig andere Situation entsteht durch die Leihe eines Gerätes.

Diese Leihgebühren kann der VM umlegen.

Insoweit hat daher der Mieter - wenn er das Gerät selbst leiht - auch die Kosten zu tragen.

Das Umschneiden eines Baumes kann der VM nicht umlegen, wenn er das Obst selbst beansprucht.

Eine Umlage ist auch nur dann möglich, wenn jährlich die Bäume geschnitten werden.

Grundsätzlich gilt aber, dass z.B. das Schneiden der Hecken, das Schneiden der Bäume vereinbart sein muss.

Sind im Mietvertrag nur Gartenarbeiten vereinbart, dann hat der Mieter den Rasen zu mähen oder Unkraut zu jäten.

Antwort von DerHans,

Unter Gartenpflege versteht man das Rasenmähen. Harken der Beete allenfalls noch die Hecke schneiden. Geräte müssen dafür gestellt werden. Auf keinen Fall ist der Mieter verpflichtet (und auch nicht berechtigt) Bäume fällen zu lassen.

Antwort von guterwolf,

Du sollst den Garten nur pflegen, und das Werkzeug hat der VM dir zu stellen. So sollte das auch im MV vereinbart werden.

Auch die groben Arbeiten sollten aufgeführt sein, Bäume schneiden sollte keine Laie.

Also: alles schön auflisten was du machen sollst und wer, ggf. bei einem Profieinsatz, die Kosten trägt.

Antwort von HariboDealer65,

Du willst mit einer Säge an die Hecke und einen Baum "umschneiden"??

Besser, du überlässt das einem Profi!!!!

Ich würde die Säge für den Baum nehmen und für die Hecke eine Heckenschere...

Oder noch besser: Ich würde das gar nicht erst unterschreiben - denn ich hasse Gartenarbeit!!

Antwort von Gockeline,

Eine schnelle Zahl kann ich dir nicht nennen. Es kommt auf die größe des Gartens an. Wie groß ist der Rasen.Brauche ich einen Rasenmäher?Hat es Hecken und brauche ich eine Heckenschere.Einen Baum zu fällen ,muß man mit dem Vermieter absprechen.So einfach alles zu machen ist auch nicht erlaubt.Dem Vermieter als Rechnung zu schicken geht auch nicht.Alles muß mit dem Vermieter abgesprochen werden.So wie man eine Wohnung mietet,kann man auch nicht alles machen.Also zuerst nachfragen beim Vermieter und dann holen was man braucht.Eine Heckenschere ist nicht teuer,nur der Rasenmäher ,wenn er nicht schon vorhanden ist.

Kommentar von HariboDealer65,

Unsinn!!! Die nötigen Geräte hat der Vermieter zu stellen!!!

Sind Sie zufrieden mit Ihrem Besuch auf gutefrage.net?

Vielen Dank für Ihre Bewertung!

Wenn Sie möchten, können Sie uns hier noch Ihre Begründung hinterlassen:

Vielen Dank für Ihr Feedback!

Bis zum nächsten Mal ...

Keine passende Antwort gefunden?

Verwandte Fragen

Fragen Sie die Community