Frage von LaPlatti, 40

Welche Kopfhörer 2016?

Hallo,

Ich habe mir nun nach mehreren Monaten der Recherche AKG k702 Kopfhörer für knapp 200 Euro auf Amazon gegönnt. Ich muss sagen der Sound hat mich wirklich beeindruckt, das Problem war denke ich nur, dass ich den guten/lauten/bassstarken Sound meiner abgeknickten Beats mixr gewöhnt bin. (Ja, ich weiß.. Es gibt nicht viele, die sich für Beats begeistern, aber speziell die mixr sind wirklich nicht schlecht!). Nach einigem Testen habe ich bemerken können, dass der k702 Kopfhörer wohl mehr für Studio, klassische Musik und Vocals geeignet ist. Also die Höhen gefallen mir bei ihm sehr gut! Aber ich vermisse irgendwie ein klein bisschen Bass, wenn´s auch nur ein wenig mehr wäre.

Nun zu meiner eigentlich Frage: Könnt ihr mir Kopfhörer empfehlen, egal ob Open/closed back, die besonders für die Musikrichtungen Trapstep, Chillstep, EDM und Dubstep geeignet sind? Ich würde sie sowohl am Computer mit meinem Fiio E10k AMP benutzen als auch am iPhone. Ich denke ich könnte 200-400€ für die Dinger rausrücken.

Am Wichtigsten dabei ist mir an erster Stelle das Design und der Sound! Also ich möchte damit schon drausen rumlaufen können ohne komisch angesehen zu werden (der AKG k702 z.B. fällt schon seltsam auf :D)

Falls euch spontan nichts in den Sinn kommt, eine andere Frage die mir evtl. weiterhelfen könnte:

Sennheiser HD 630VB Sennheiser HD 650 Beyer Dynamic DT 770 Beyer Dynamic DT 880 Beyer Dynamic DT 990

Wo liegt im Groben der Unterschied zwischen diesen Kopfhörern und gibt es z.B. bei den Beyer Dynamics überhaupt einen? Welchen würdet ihr MIR raten?

Vielen Danke für´s Lesen, ich hoffe es finden sich ein paar "Audiophile", ansonsten weiß ich echt nicht weiter. :/

Antwort
von xxxcyberxxx, 10
Wo liegt im Groben der Unterschied zwischen diesen Kopfhörern und

gibt es z.B. bei den Beyer Dynamics überhaupt einen? Welchen würdet ihr
MIR raten?

Bei den Beyers gibt es einen Unterschied.

Der DT770 und der DT990 sind "Spaßhörer", sie haben eher eine Badewannen-Abstimmung (starker Bass, starke höhen, etwas schwächere Mitten). Der DT770 ist dabei geschlossen (bessere "Isolation" von der Außenwelt, etwas stärkerer Bass), der DT990 ist offen (etwas bessere Bühne, klingen "luftiger", dafür aber hörst du die Umwelt noch und sie hört die Musik auch ein bisschen mit.)

Der DT880 hat den neutralsten Klang der 3 Kopfhörer, gefällt nicht jedem.

Ich persönlich hab die DT770 250 Ohm. Nutze sie daheim auf der Couch/mobil (Bus/Bahn) mit einem FiiO X3 & am PC mit einer Asus Xonar DG. Musst schauen, wieviel du aus deinem iPhone rausbekommen kannst. Vllt solltest du 32 Ohm oder 80 Ohm wählen.

Am besten ist sowieso, die Kopfhörer probezuhören (bei einem Fachhändler z.B.), bevor man sich so teure KH "blind" kauft.

Kommentar von xxxcyberxxx ,

Am Wichtigsten dabei ist mir an erster Stelle das Design und der Sound! Also ich möchte damit schon drausen rumlaufen können ohne komisch angesehen zu werden (der AKG k702 z.B. fällt schon seltsam auf :D)

In Zeiten von kleinen InEar-Kopfhörern wird man halt ab und zu angeschaut, wenn man einen großen Kopfhörer trägt. Nach ein paar Sekunden verlieren die meisten aber sowieso das Interesse, denen ist das auch sowieso egal.

Scheiß auf das Aussehen, wenn der Ton stimmt ;)

Kommentar von LaPlatti ,

Wirklich sehr hilfreich, danke!
Wo könnte ich solche Kopfhörer Probe-Hören?

Kommentar von xxxcyberxxx ,

Mhh, bei verschiedenen Elektronikmärkten kann man einige Modelle probehören (z.B. bei mir in der Nähe hat Techno-Land/Expert auch Beyerdynanims ausliegen, Mediamarkt hat einige KH (leider keine beyers bei uns) usw). Ist bei offenen Kopfhörern aber suboptimal, da man da die Umgebungsgeräusche dabei hat

Es gibt auch spezielle Hifi-Läden, die es zum Teil erlauben, die Kopfhörer für z.B. ein Wochenende auszuleihen.

Antwort
von Canonio, 5

ich besitze kein iphone, deswegen kann ich nicht sagen ob der tipp hilfreich ist aber: versuch bevor du einen neuen KH kaufst einfach mal am equalizer den bass ein wenig anzuheben. +2 bis +3 auf der skala reicht normalerweise schon aus um ein wenig mehr knackigen bass herauszuholen. habe ich am anfang mit meinen ultrasone HFI 780 (sehr präsente höhen) auch gemacht bis ich mich an den klang gewöhnt habe (besaß vorher beats pro die ja auch sehr bassstark sind)


Antwort
von Chrisha3, 15

Hab gehört die JBL seien nicht schlecht. Wär ein Ohr wert ;)

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community