Frage von Pauljanis, 59

Welche konkreten Fragen werden im Bewerbungsgespräch bei der BUNDESANSTALT für IMMOBILIENAUFGABEN gestellt?

Antwort
von BarbaraAndree, 51

Vielleicht hilft dir dieser Link:

https://www.kununu.com/de/bundesanstalt-fuer-immobilienaufgaben2/bewerbung

Kommentar von Pauljanis ,

Hallo,

 

danke, den Link kannte ich schon.....er bildet aber nicht eine konkret

gestellte Fachfrage im Bewerbungsgesgespräch ab wie z.B.

 

-

Wer trägt die kosten bei Schädlingsbefall? -  Welche Aufgaben hat die Bundesanstalt für Immobilienaufgaben? -  Welche Immobilien betreut Sie? -  Wie ist die Reihenfolge im Grundbuch zu bewerten?

 

und einige Fragen mehr...die evtl. gestellt werden könnten.

 

Tja...wenn das Leben so einfach wäre....hätte ich mich ganz bestimmt nicht hier angemeldet.... ..daher nix für ungut....für die schnelle Antwort....aber sie hilft mir bei meiner Frage nicht wirklich weiter, denn ich weiß, dass in diesen Bewerbungsgesprächen bei der Bundesanstalt ganz gezielte FACHFRAGEN gestellt

werden.

 

Nicht eine einzige Frage zum Bereich Immobilien kann ich diesem LINK entnehmen...

Kommentar von MrClarkKent ,

Tja, Pauljanis oder wie du auch immer heißt, wenn dir unsere Antworten hier nicht passen, solltest du hier keine Fragen stellen. Einen Hinweis kann ich dir trotzdem geben: Etwas mehr Höflichkeit, sonst sehe ich für dich schwarz im Vorstellungsgespräch. 

Antwort
von MrClarkKent, 47

Ich hatte schon viele Vorstellungsgespräche in meinem Leben gehabt, einige liefen gut, andere schlecht. Und ich kann dir sagen, das mit den Fragen ist total unterschiedlich. Es gibt zwar diese Leitfäden an Fragen, die von Karrierecoachs überall veröffentlicht werden, diese fragen werden aber nicht immer gestellt. 

Ich hatte Gespräche gehabt, da wurde einfach so ein Fragenkatalog abgefragt und ich hatte Gespräche, da wurde ich fast gar nichts gefragt. Letztendlich hängt es von dem Bewerber ab, welche Fragen gestellt werden, da die Fragen ja auch auf ihn abgestimmt werden müssen. 

Aus meiner Erfahrung kann ich sagen: In den Gesprächen, die erfolgreich für mich gelaufen waren, wurden mir fast gar keine Fragen gestellt. Man sagt zwar immer, wer fragt, der hat Interesse, aber was Vorstellungsgespräche betrifft, kann ich das für meinen Fall nicht bestätigen. Da war es eher so, dass je mehr Zweifel diejenigen hatten umso mehr gefragt hatten. Letztendlich entscheidet die Sympathie in einem Vorstellungsgespräch. 

Kommentar von Pauljanis ,

Sorry.....mit Verlaub.....aber vielleicht spreche ich ja arabisch..oder warum ist meine ganz konkrete Frage....bezogen ausschließlich auf die BUNDESANSTALT für IMMOBILIENAUFGABEN bloß so schwer zu verstehen?????..:-((

oft ist es besser nichts zu sagen...aber was bitte soll ich mit dieser Antwort anfangen?

Die BUNDESANSTALT für Immobilienaufgaben ist ein STAATSUNTERNEHMEN....okay?  hier drehen die Uhren anders...und die Bewerbungsgespräche bei Behörden und Staatsunternehmen laufen hier anders...okay?

fast bereue ich es schon....hier meine Frage gestellt zu haben.

Bitte keine Bla Bla....sondern ganz konkrete Antworten...Erfahrungsberichte...Hinweise.......Danke!

Kommentar von MrClarkKent ,

Die Antwort habe ich dir gegeben.  Ich weiß, was die Bundesanstalt für Immobilienaufgaben ist. 

Kommentar von MrClarkKent ,

Ich empfehle dir deinen Tonfall hier mal zu überdenken. 

Kommentar von Pauljanis ,

Und ich empfehle dir mal...nur dann etwas zu sagen...wenn Du persönlich gefragt wurdest...habe ich das etwa? Ich stelle fest..ich habe niemand persönlich beleidigt...sondern eine ganz konkrete Frage gestellt....auf die ich Antworten bekam...die keine Antworten auf eine klar Frage war. Sollte ich wohl darüber lachen....vor Freude umfallen?....Dank Internet ist es ja so einfach....

Kommentar von MrClarkKent ,

Pauljanis, du hast mich persönlich gefragt in deinem Kommentar. Und wenn nicht, ist es mir auch egal, ich sage etwas, wenn ich Lust dazu habe, egal, ob du mich fragst oder nicht. 

Kommentar von October2011 ,

Ich hatte Gespräche gehabt, da wurde einfach so ein Fragenkatalog  abgefragt und ich hatte Gespräche, da wurde ich fast gar nichts gefragt.

War bei mir genau so. In der Regel wird locker über den Job geplaudert und es werden Fachfragen gestellt. Wenn man die Fachfragen halbwegs gut beantworten kann und sympathisch herüberkommt bekommt man oftmals den Job.

Einen Fragenkatalog wurde bei mir eigentlich nie "abgearbeitet".

October

Antwort
von October2011, 29

Wenn du dich beim Vorstellungsgespräch bei der BUNDESANSTALT für IMMOBILIENAUFGABEN (extra für dich in Großbuchstaben) genau so benimmst wie hier musst du dir keine weiteren Gednaken zum Vorstellungsgespräch machen, da man dich nicht nehmen wird.

October

Antwort
von WillScarlet, 26

Ganz ehrlich, wenn ich deine Kommentare hier zu den Antworten hier lese, wundert es mich, wieso du dir deine Frage nicht selbst beantworten kannst. 

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community