Frage von Ecki744, 94

Welche Kondome bei Latexallergie?

Meine Frau verträgt die Pille nicht und ich habe eine Latexsllergie. Aus diesem Grund hatten wir die letzten Jahr ungeschützten Verkehr. Mein Problem ist, das es zwar latexfreie Kondome gibt, aber nicht in meiner Größe. Ich benötige wenigstens Größe 57 denn alle anderen sind viel zu eng und Lust haben ich da auch nicht. Hat irgendjemand einen Rat?

Antwort
von MaraMiez, 24

Wenn sie die Pille nicht verträgt, sollte sie sich einfach mal beim Frauenarzt beraten lassen, was es noch so gibt und für sie eine Option wäre (Pille nicht vertragen halt ich auch fürn Gerücht...vielleicht die eine, die sie genommen hat, villeicht auch die nächste, die sie probiert hat...manchmal braucht der Körper auch ein zwei Monate, um damit klar zu kommen, aber es gibt ja einige verschiedene Präparate).

Kondome gibts auch in der Apotheke und zwar auch latexfrei und in verschiedenen Größen. Mindestens im Internet sollte man fündig werden.

Wenn ihr die letzten jahre ungeschützt Sex hattet, hattet ihr ja eigentlich genug Zeit, um euch damit auseinander zu setzen.


Antwort
von Plautzenmann, 50

Solche ohne Latex. Die gibt es sicher auch in Deiner Größe, wenn man mal etwas mehr schaut, als nur bei DM.

Antwort
von AnAnAntwort, 5

Bei so vielen Problemen wie bei euch wird das Kind garantiert nicht gesund auf die Welt kommen

Antwort
von Emmacharlotte1, 38

Warum fällt euch das erst jetzt ein? Und warum wollt ihr plötzlich geschützten Verkehr haben wenn es die letzten Jahre auch ohne ging? Naja es gibt so viele Verhütungsmittel. Spirale, Diaphragma, verhütungstäbchen, Nuvaring, 3 Monatsspritze ... Warum lasst ihr euch nicht mal vom Frauenarzt beraten was für deine Frau infrage käme?

Antwort
von Allyluna, 56

Wenn Ihr sicher und hormonfrei verhüten wollt, kann ich die Gynefix Kupferkette empfehlen. Habt Ihr darüber schon mal nachgedacht? Ich selbst habe sie seit etwas drei Jahren und bin total zufrieden.

- nahezu keine Nebenwirkungen (wenn man nicht auf Kupfer allergisch ist, natürlich)

- keine Wechselwirkungen

- kein Vergessen möglich

- keine Hormone

- keine Beeinflussung durch z.B. Erbrechen oder Durchfall, etc.

- drei - fünf Jahre hat man das Thema Verhütung aus dem Kopf

- kann schnell gezogen werden, falls "plötzlich" Kinderwunsch besteht

-...

Kommentar von TheFreakz ,

Hey.. hat das Einsetzen weh getan?

Kommentar von Allyluna ,

Nein - gar nicht. Hab aber auch schon zwei Kinder geboren. Hab mir sagen lassen, dass es bei jungen Mädchen oft mit Betäubung angeboten/gemacht wird.

Antwort
von spaceflug, 40

Spirale?

Antwort
von lindgren, 34

Gegenfrage: Wie alt seid ihr denn und habt ihr schon Familie? Kinderplanung?

Wenn ihr euere Familienplanung abgeschlossen habt, dann würde ich eine Sterilisation beim Mann empfehlen (da ist der Eingriff wesentlich einfacher).

So seid ihr auf der sicheren Seite und müsst euch nicht mehr über diese Probleme herumschlagen.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten