Frage von tantemma09, 39

Welche Kohlenhydrate für den Hund bei Allergien?

Unser Hund wurde mit Futtermittelallergien diagnostiziert. Jetzt möchte ich gerne selbst kochen. Welche Kohlenhydratquelle kann ich nehmen? Er hat unter anderem eine Allergie gegen Getreide, Reis und Kartoffeln.

Antwort
von friesennarr, 21

Keine, wozu auch.

Allerdings ist eine Allergie gegen Reis und Kartoffel mehr als selten.

Du kannst ganz normal Barfen, bei mir ist da auch kein Getreide oder Kartoffel drin, kochen brauchst du das nicht, das kann man auch roh verfüttern.


Antwort
von Beutelkind, 24

Nachdem ich die ersten Jahre barfte und keinerlei Getreide fütterte, hat der Meinige leider eine Bauchspeicheldrüsenentzündung entwickelt. Inzwischen koche ich ebenfalls sein Futter und gebe als Kohlenhydratquellen Hirse, Kartoffeln und Süßkartoffeln dem Futter bei. Auch Blumenkohl, Kürbis, Sellerie und Fenchel (alles natürlich gekocht!) sind geeignet - sofern sie dem Hund denn munden...^^

Antwort
von JacquiHase, 30

Hey,

ein Hund braucht normalerweise keine Kohlehydrate, denn er ist ein Karnivore. Solltest du dennoch aus welchen Gründen auch immer nicht darauf verzichten wollen, dann versuche es mit Süßkartoffeln, Mais oder eventuell auch Hirse.

Antwort
von jcreich, 21

Eigentlich gar keine! Informiere dich mal über BARF! Das ist die beste Art einen Hund zu ernähren. Er wird es dir danken!

Antwort
von Footera, 24

Frag hier am besten deinen Tierarzt :)

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten