Frage von Ashoka26, 83

Welche Kfz Versicherung als Fahranfänger. Betrug, wenn Familienmitglied oder ein Freund als Hauptfahrer eingetragen wird?

Ist es illegal/Betrug ein Familienmitglied bzw. Freund der aus der Probezeit ist als Hauptfahrer einzugtragen? Wie verhält es sich im Falle eines erheblichen Schadens, wird dann der Hauptversicherte belangt wenn ich einen selbstverschuldeten Unfall baue?

Muss ich dann das Fahrzeug beim Amt auch auf den Hauptfahrer anmelden , sonst würde es ja heißen warum beim Amt ein anderer Fahrer und Meldeadresse und bei der Versicherung jemand anderes mit anderer Adresse angegeben ist oder?

Bei einem Fahrzeugwert von 800-2000€ macht eine Kaskoversicherung keinen Sinn, wenn man günstige Beiträge erzielen möchte oder?

Auf was sollte man unbedingt Wert bei einer Kfz-Versicherung legen?

Vielen Dank für das Lesen bis hier! Ich freue mich auf fundierte Antworten! =)

Antwort vom Anwalt erhalten
Anzeige

Schneller und günstiger Rat zum Strafrecht. Kompetent, von geprüften Rechtsanwälten.

Experten fragen

Expertenantwort
von siola55, Community-Experte für Versicherung, 50

Wie verhält es sich im Falle eines erheblichen Schadens, wird dann der Hauptversicherte belangt wenn ich einen selbstverschuldeten Unfall baue?

Hey Ashoka26, es ist immer das Fahrzeug versichert und nicht die einzelnen Fahrer!!! Bei Eigenschaden zahlt die Vollkaskoversicherung den Schaden, falls vollkasoversichert und die Fremdschäden übernimmt die Kfz-Haftpflichtversicherung!

Welche Kfz Versicherung als Fahranfänger.

Für Fahranfänger gibt es 2 günstige Möglichkeiten: entweder die Eltern-Kind-Regelung (hier bist du selbst Fahrzeughalter und Versich.nehmer) oder über die Eltern die Zweitwagenregelung (hierbei muß später eben mal eine Rabattübertragung von den Eltern gemacht werden).

Gruß siola55

Kommentar von Ashoka26 ,

Meine Eltern haben kein Fahrzeug, würde deshalb über meinen Cousin, Bruder oder Mitbewohner/Freunde versichern.

Kommentar von stomamalor ,

Ich nutze immer diesen http://partners.webmasterplan.com/click.asp?ref=698689&site=2170&type=te... Kfz-Versicherung vergleich. LG

Antwort
von SaVer79, 67

Grundsätzlich ist es vollkommen okay, das Fahrzeug auf jemand anderen zu versichern so lange du ordnungsgemäß als Fahrer genannt wirst! Halter und Versicherungsnehmer müssen nicht identisch sein. Das ist weder für die Versicherung noch für die Zulassungsstelle ein Problem!

Antwort
von sponti68, 55

Wenn ich deine Frage richtig verstehe, soll ein abweichender Versicherungsnehmer gewählt werden.

Dies ist z.b. beim Ehepartner, oder auch den Eltern sehr einfach möglich.

Ob es sich allerdings wegen der Schadensfreiheitsklassen insgesamt tatsächlich lohnt, muss in jedem Einzelfall genau berechnet werden.

Antwort
von schleudermaxe, 37

....welche, völlig egal, wenn Beitrag und Leistung stimmen. Bei meiner werden auch keine Haupt- bzw. Nebenfahrer hinterlegt, warum auch? ... meine stuft ZF ein mit Beginn SF KLasse 4 und 48% Beitrag, wenn denn die Fahrer schon 23 sind. ... warum sollte also da noch getrickst werden?

Antwort
von HerrMeier2, 83

Tricksereien sollte man lassen. Im Fall der Fälle kommt die Wahrheit wie ein Bumerang auf dich zurück. Es könnte sogar so weit gehen, dass die Versicherung sich wegen der Falschangaben die Kosten für einen Schaden von dir bzw. dem jeweiligen Policeninhaber zurückholt. Wenn der Schaden hoch ist, kannst du dich damit ruinieren. Dabei geht es nicht um dein eigenes Auto, sondern um Schäden, die mögichlerweise anderen Personen entstanden sind. (Sachschäden und Körperverletzung).

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community