Frage von LizGouhla, 167

Welche Katzenfuttermarke soll ich kaufen?

Hallo, ich bin grade in den letzten Vorbereitungen für meine Katze, und bin noch unschlüssig welches Katzenfutter ich füttern soll. Ich bin eigentlich für relativ natürliches Futter (hoher Fleischanteil, kein Getreide) aber es sollte auch nicht allzu teuer sein. Um selbst Fleisch für die Katze zuzubereiten fehlt mir leider die Zeit. Danke schonmal im vorraus 😉

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von NaniW, Community-Experte für Katze & Katzen, 30

Hallo LizGouhla,

Gute Hochwertige Futtermarken sind: Animonda, MAC`s, Miamor, Josera, Catz Finefood, Bozita, Purina, Grau, Happy Cat, Schmusy Nature, Smilla, Vet-Concept, Herrmanns, Schesir, TigerCat, Petnatur, Pets Premium ...

Hochwertiges Futter ist nun mal kein Billig Futter und kostet auch dementsprechend paar Cent mehr. Aber für die Gesundheit deiner Katze, sollten paar Cent doch nicht so schwerwiegend sein.

Am besten darauf achten, das:
- mindestens ein Fleischanteil von 60%
- Kein Getreide
- Keine pflanzliche Nebenerzeugnisse
- Kein Zucker
- Keine Zuckeraustauschstoffe wie Inulin, Rübenschnitzel oder irgendwelches Obst
- möglichst eine offene Deklaration, das heißt es sollte drauf stehen, was drin steckt.

Alternativ gibt es noch BARF (dazu gebe ich auch gerne Info)

Trockenfutter und Leckerlis sind KEINE Mahlzeiten ! Diese sollten, wenn überhaupt, NUR mal zwischendurch gegeben werden oder z.B. als Belohnung beim Clickertraining.

Gutes Futter mit viel Soße oder Gelle ?
Leider gibt es keine guten, hochwertigen Futtersorten, die viel Soße oder Gelee enthalten. Das deswegen, weil Hersteller diesen Soßen Stärke zu mischen, um die gewünschte Konsistenz zu bekommen. Außerdem wird auch Farbstoff, Getreide und Zucker unter gegeben. Daher wäre gutes, Hochwertiges Futter in viel Soße oder Gelee, echt paradox. Katzen brauchen das auch gar nicht, das ist etwas, das der Mensch denen an gefüttert hat.
Wenn die Fellnase nun eben gerne Soße oder Gelee schlappert, kann man z.B. das Dosenfutter mit etwas Wasser pürieren. Oder man macht selbst eine gesunde Soße oder Gelee und schaut, ob die Katze das annimmt.
Rezept für Soße oder Gelee:
http://blog.katzen-fieber.de/2015/01/gelee-sauce-fuer-katzenfutter-selber-machen...

Früher hieß es immer, man soll nur eine Marke füttern. Aber das ist inzwischen längst ein Mythos. Freigänger fressen draußen ja auch nicht nur Mäuse, sondern auch Vögel, Eichhörnchen, Maulwürfe und so weiter. Es ist also zu Empfehlen, mehrere Marken zu füttern, um auch alle Nährstoffe, Ballaststoffe ect. gut Möglich ab zu decken.

Für meine 4er Bande gibt es z.B. Animonda vom feinsten, CatzfineFood, Miamor, Grau, O`Canis, dm DeinBestes, Animonda Carny und ich gebe TeilBARF :-)

Als Leckerlie gibt es, beim Clickertraining oder auch mal zwischendurch, Cosma Snacks, Trockenfleisch oder auch mal TroFu in Maßen.

----------------------------------------------------------------------------------------------------

Da es hier in einem Kommentar schon heiß Diskutiert wurde, mal eine Frage.

Hast du nur 1 Katze ? Dann sorge bitte für eine zweite !

Das Katzen Einzelgänger sind, ist leider noch immer ein weit verbreiteter Irrglaube. Studien belegen, das Katzen die Gesellschaft von Artgenossen brauchen. Einzig auf der Jagd, sind sie wirklich lieber alleine. Freilebenden Katzen bilden sogar, freiwillig, große Kolonien in denen sie zusammen leben. Auch Hauskatzen pflegen draußen soziale Kontakte.

Natürlich gibt es vermeintliche Einzelgänger, denen Artgenossen nicht all zu viel bedeuten oder die in einer Gruppe einfach nicht Fuß fassen können. Doch diese haben, meist schon in der Prägezeit, eine sehr tiefe und enge Bindung zu Menschen aufgebaut, oder ein Traumatisches Erlebnis im zusammen leben mit Artgenossen erlitten und sind absolute Ausnahmen. Und selbst diese „Einzelgänger“ pflegen, auf ihre Art und Weise, draußen soziale Kontakte.

Eine Katze in Einzelhaft, vor allem noch schlimmer wenn es eine reine Wohnungskatze ist, wird mit großer Sicherheit auf kurz oder lang, Verhaltensauffällig.
Auch die Meinung, Katzen kann man lange alleine lassen, ist seit Jahrzehnten veraltet. Katzen stumpfen mit der Zeit ab und vegetieren eher vor sich hin, wenn sie zu viel alleine gelassen werden. Selbst wenn der Besitzer viel zu Hause ist, ist es kein Vergleich zu einem Spielgefährten mit dem man raufen, toben und spielen oder auch mal Kräftemessen kann. Das was Katzen untereinander teilen, können wir Menschen ihnen niemals geben.
Bitte ermögliche deiner Katze Gesellschaft durch einen Artgenossen !

Alles Gute

LG

Kommentar von NaniW ,

Vielen lieben DANK für den Stern :-)

Alles Gute

LG

Antwort
von Stefi86, 106

Hallo =)
Ich habe selber zertifizierte Zuchtkatzen daheim. Mir wurde damals von dem Züchter wärmstens das Katzen-Nassfutter "Bozita" empfohlen! Dies hat einen sehr hohen Fleischanteil und hat sehr gute Bewertungen in der Züchter-Branche erhalten :) ist preislich für die gute Qualität auch echt erschwinglich und gesund für dein Tier! Davon gibt es auch eine große Bandbreite an Geschmacksrichtungen :) Somit hat dein Tier auch Abwechslung mit dem Futter :)
Als Trockenfutter wurde Sanabelle empfohlen, was meine Tiere auch hervorragend angenommen haben und ist genauso wie Bozita sehr gesund für dein Tier :)

Kommentar von LizGouhla ,

Danke für die nette Antwort 😃 werde mir die Marken mal anschauen.

Kommentar von Stefi86 ,

Sehr gerne =) Freut mich wenn ich helfen konnte! Das Futter gibts bei Hagebaumark, Dehner und Fressnapf. Sicherlich auch noch woanders, aber bei den dreien kauf ich immer ein ;-)

Kommentar von NaniW ,

Hallo Stefi86,

machst du dir eigentlich nicht mal selbst Gedanken ? Hast du dich mit der Ernährung deiner Katze mal ernsthaft auseinander gesetzt ? Wohl eher nicht. Nur schön blind der Empfehlung des Züchters vertraut.

Trockenfutter ? Dein Ernst ? Auch Sanabelle ist nicht Artgerecht.

Trockenfutter, schlimmer noch wenn es als einziges Futter gegeben wird, ist absolut Falsch und kann für die Katze sogar Lebensgefährlich werden. Auch von TroFu, das immer zusätzlich zum Nassfutter bereit steht, ist dringend ab zu raten. TroFu ist der größte Mist und die Futterindustrie nutzt ganz bewußt, die Unwissenheit und die Gedankenlosigkeit vieler Katzenbesitzer, nur des Geldes wegen, schamlos aus. Und was sehr traurig ist, das es leider immer noch Tierärzte gibt, die per Provision am Gewinn beteiligt sind und TroFu oft sogar noch empfehlen.

TroFu entzieht dem Katzenkörper erhebliche Mengen Wasser. Wenn die Katze überwiegend, oder ausschließlich nur TF frisst, so muss der Wasseranteil dabei höher sein, als der Trockenfutteranteil. Da aber Katzen die meiste Flüssigkeit über ihre Nahrung zu sich nehmen, ist die Katze nicht in der Lage so viel zu trinken, um das ausgleichen zu können. Außerdem besteht TroFu bis zu 80% aus Getreide, was von Katzen nicht richtig aufgespalten und verdaut werden kann.

Ein Wassermangel kann sich schädigend auf die Nierenfunktion auswirken, ein Nierenversagen auslösen oder auch Steinerkrankungen wie Struvit und Harngrieß fördern. Gerade auch älteren Katzen, bei denen die Nierenfunktion nachlässt, ist es noch wichtiger, auf eine ausreichende Flüssigkeitszufuhr zu achten und auf TroFu zu verzichten. Kitten, die zu früh oder ausschließlich TroFu bekommen, erleiden oft an Verstopfungen. Diese können im schlimmsten Fall auch tödlich sein.

Der Mythos, das TroFu die Zähne reinigt, ist absoluter Blödsinn. Denn das absolute Gegenteil ist hier der Fall. Die meisten Trockenfutter haben versteckten Zucker drin und steigern so die Kariesgefahr, fördern zudem Zahnstein und es verursacht Mundgeruch. Was den angeblichen Zahnputzeffekt von TroFU angeht, was die TA auch leider oft anpreisen, der muss nur mal genau zugucken, wie das TroFU gefressen wird. Die Katze beißt höchstens einmal drauf. Wirklich gekaut wird da nichts. Wenn man jetzt noch weiß, das Katzen kein Mahlgebiss haben, denn sie können z.B. den Kiefer nicht wie wir großartig seitlich verschieben und haben auch keine Mahlzähne, muss doch selbst auf die Frage kommen, wie dann ein Zahnputzeffekt entstehen soll.

Katzen sind nun mal Carnivoren , also Fleischfresser !
Die Neu-Isenburger Tierärztin Dr. Bettina Brabänder z.B. empfiehlt für Stubentiger, zur gesunden Zahnpflege, ein saftiges Stück Rindfleisch oder ein Rinderherz. Oder man gewöhnt die Katze ans Zähneputzen....ja, das gibt es auch.

Natürlich mögen Katzen TF, leider ! Aber wir Menschen mögen auch oft Dinge, die nicht gut für uns sind. Trockenfutter ist das Fastfood der Katzenernährung und sollte, wenn überhaupt, NUR als Leckerchen oder zur Belohnung beim Clickertraining gegeben werden.

Auch angebliches, Hochwertiges TroFu ist eine Mogelpackung. Statt Getreide steckt z.B. jede Menge versteckter Zucker dirn. Trockenfutter, auch wenn es noch so Hochwertig sein soll, ist ebenfalls großer Mist und gehört nicht zur Artgerechten Katzenernährung.

Leider gibt es auch viel zu viele Tierärzte die Trockenfutter anpreisen, aus dem einfachen Grund, da sie mit diversen Firmen zusammenarbeiten und Provision erhalten. Gewisse Futtermittelfirmen sponsern, in nicht unmaßgeblichen Teilen, das Veterinär-Studium und sie verdienen an dem verkauften Futter. Und weil TÄ oft unzureichendes Wissen über Katzenernährung vorweisen. Leider sind nur sehr wenige TÄ kompetent. So gibt es 3 TÄ die sich dazu öffentlich äußern:
1: Zitat Lisa A. Pierson (DVM = Doctor of Veterinary Medicine): Es ist unglaublich frustrierend, dass meine Kollegen eine Trockenfutter-Diät empfehlen anstatt Dosenfutter mit zugesetztem Wasser.
2: Zitat Dr. Ian Billinghurst: Die traurige Wahrheit ist, dass Fertigfutter hilft, Tierärzte mit Patienten zu versorgen.
3: Zitat Dr. med. vet. Dorsie Kovacs: Ungeachtet der irreführenden Werbung kann Trockenfutter wesentlich mehr Probleme verursachen als beseitigen. Die Hersteller machen den Haustierbesitzern das Gegenteil glauben, da buchstäblich Milliarden Verkaufswerte auf dem Spiel stehen. Trockenfutter, fütterungsbereit verpackt, ist speziell für die Bequemlichkeit des Tierbesitzers designed, nicht für das Haustier.

Zum Thema Trockenfutter kannst du dich hier mal Informieren:
http://www.hauspuma.de/Gesundheit/Ernaehrung/trockenfutter oder

http://www.katzen-fieber.de/trockenfutter.php

Wenn ihr mir nicht glauben wollt, lest mal den Beitrag von Birga Dexel durch. Frau Dexel sollte euch ein Begriff sein:
http://www.tierberatungspraxis.de/pages/ernaehrung/faq-katzenernaehrung.php

Zu Sanabelle schreib ich dir gleich noch was.

Alles Gute

LG

Kommentar von NaniW ,

Schauen wir uns Sanabelle mal genauer an. Ich habe mir Sanabelle mit frischem Geflügel raus gesucht. Laut Deklaration steckt drin:

Zusammensetzung:
Frisches Geflügel (min. 20%), Reis, Geflügelfleischmehl, Hirse gelb,
Hirse Milo, Tierfett, Grieben (getrocknet), Lebermehl, Fischmehl,
Proteinhydrolysat, Fleischmehl, Vollei (getrocknet), Zellulosefasern,
Rübentrockenschnitzel
(entzuckert), Kartoffeleiweiß, Leinsamen, Fischöl, Hefe (getrocknet),
Kaliumchlorid, Calciumcarbonat, Preiselbeeren (getrocknet), Blaubeeren
(getrocknet), Muschelfleischmehl, Chicoreepulver, Ringelblumenblüten
(getrocknet), Yucca-Extrakt.

Etwas Aufklärung:

Frisches Geflügel heißt eben NICHT GeflügelFLEISCH, sondern alles, was am Geflügel dran ist. Das sind Federn, Häute, Knochen, etc. Da wäre völlig OK, wenn es im Rahmen bleiben würde, eben wie beim Beutetier. Aber die Realität ist hier leider anders. Es sind eben nur Schlachtabfälle, Federn, Krale, Schnäbel, Klauen, Häute, Knochen und so weiter, kann aber in dem Fall heißen, dass 90 oder auch 100% solche Abfälle benutzt werden und der energie- und Nährstoffgewinn aus dem pflanzlichen Zeug und den Zusätzen kommt.

Yucca schidigera & Mannan-Oligosaccharide
gehören zu den Stoffen, die den Verdauungsprozess und den Kot
beeinflussen. Hier werden Tierhalter ganz bewußt getäuscht, da man ihnen Vorgaukelt, es sei gut für die Darmtätigkeit.

Fleischmehl = Tiermehl: ist ein Produkt aus den Tierkörper-Beseitigungsanlagen, „Kadavermehl“!

Hirse = Getreide = Milo Hirse, gelbe Hirse ect.: Es hat viele Namen das Hirsemehl aus Ethopien = Milomehl, Mashella, Mashilla, Maschella.

Rübenschnitzel fallen bei der Verarbeitung von Zuckerrüben an. Trocken haben diese einen Zuckergehalt von etwa 7% und nass etwa 20%

Chiccorepulver = Inulin
ist ein prebiotischer, natürlicher und leicht süsslich schmeckender
Faserststoff aus der Chicorée-Wurzel
http://www.biloba.ch/tipps/inulin.php

Inulin gehört zu den Polysacchariden, die in der Lebensmittelindustrie ebenso wie im Alltag zu den wichtigsten Zuckeraustauschstoffen zählt, ebenso auch Oligofructose. Beide besitzen eine Süßkraft zwischen 30 und 50% gegenüber herkömmlichem Zucker und kommen traditionell auch als Zuckerersatz in der Ernährung für Diabetiker zum Einsatz.

Ihr Einsatz bei der Herstellung von Lebensmitteln ist vorrangig deshalb beliebt, da bei Verzicht auf andere Zuckerarten das gesüßte Lebensmittel als zuckerfrei angeboten werden darf.

Ich denke ich muss nicht mehr sagen.

Alles Gute

LG



Antwort
von jodelblumenberg, 19

Am Anfang solltest du ihr eh das geben, was sie vom Züchter kennt, damit das Kätzchen nicht so viel auf einmal verkraften muß ( weg von zu Hause, völlig fremde Personen/gerüche,Wasserumstellung, eventuell andere Katzenstreu...). Da du sie die erste Zeit im Haus halten mußt, wirst du schon rausbekommen, was ihr schmeckt. Als Freigänger ist die Futterzusammensetzung auch nicht sooo wichtig, Da kommt sicher das eine oder andere Mäuschen hinzu, einige Kräuter, ein paar Insekten- die Katze wird schon bekommen, was sie braucht. Manche laden sich sogar bei Nachbarskatzen quasi mit ein, als Essensgast.

Viel wichtiger sind regelmäßige Gesundheits-Checks, draußen lauern Zecken, Flöhe, Würmer! Impfen: FIP, Leucose, Tollwut- natürlich auch Katzenschnupfen.

Antwort
von Spot1978, 98

Kommt drauf an ob Freigänger oder Wohnungskatze. 
Eine Wohnungskatze würde ich Nassfutter geben damit sie auch was leckeres bekommt von Zeit zu Zeit. Welches entscheidet deine Katze dann selbst.

Freigängern würde ich ein Schälchen Trockenfutter hinstellen. Für die Fleischbeilage sorgen gesunde Katzen dann selbst. Unsere Katzen stehen z.B. auf die Geschmacksrichtungen Eichhörnchen, Maus, Ratte und Geflügel

Kommentar von Stefi86 ,

Ist wirklich nicht böse gemeint, aber wo bekommt man denn solche Geschmacksrichtungen her???   XD hab ich ja noch nie gehört :)

Kommentar von Spot1978 ,

Das Trockenfutter ist das gelbe von Aldi. Keine Ahnung wo die Katzen sich das andere Zeugs "besorgen"^^ Aber wir leben auf dem Dorf, da haben die schon Auswahl..

Kommentar von Spot1978 ,

Vom Trockenfutter wird eh nur im Notfall genascht soviel wie da immer übrig bleibt. Aber die Katzen sind wohl genährt ;-)

Kommentar von Stefi86 ,

Na das auf jeden Fall =) Komme selber vom Land und hatte früher auch Freigänger. Die haben sich in der Regel immer selber versorgt mir Beutetieren :D
Abends haben sie natürlich extra nochmal was "Gutes" bekommen ;-)

Kommentar von Spot1978 ,

Der Hit war mal ne Ratte die (ohne Schwanz) größer war als so eine Handkehrschaufel. Und einmal kam er mit einem Eichhörnchenschwanz im Maul heim worauf meine Freundin trocken bemerkt hat dass da wohl jetzt ein Eichhörnchen draußen auf dem Baum sitzt und uns mit dem Anwalt droht^^

Kommentar von Stefi86 ,

Ist nicht dein Ernst?! Ja Hallelujah XD 
Meine Eltern hatten mal nen Kater, der Wühlmäuse gefangen hat! Kannst du dir das vorstellen? XD

Kommentar von Spot1978 ,

Auch net Übel^^ So Feierabend!

Antwort
von Umbranoctuna11, 66

Immer wechseln und nie über längere zeit das gleiche Kaufen. So kommt eine gesunde mischung zu stande

Antwort
von Mimilein95, 90

Wie ein Vorredner schon schrieb, Bozita, Mac's, Catz Finefood, Premiere usw.
Du schriebst Katze? Bekommst du nur eine? Katzen brauchen unbedingt einen Partner für soziale Interaktionen.

Kommentar von LizGouhla ,

In der Nachbarschaft leben viele Katzen, und meine wird auf jeden Fall Freigänger. Da wird sie sich schon ihre sozialen Kontakte suchen.

Kommentar von Stefi86 ,

Bei ner Freilandkatze musst du dir keine Gedanken machen. Da hat sie auf jeden Fall soziale Kontakte ;-)

Kommentar von Mimilein95 ,

Katzen sind Einzeljäger, deswegen bezweifle ich das doch stark. Du solltest ernsthaft einen Spielkamaraden für das Tier zuhause haben, am besten eine etwa gleichaltrige Katze. Einzelhaltung ist nicht artgerecht, egal ob mit Auslauf oder mit.

Kommentar von Stefi86 ,

Da hast du was falsch verstanden, Katzen sind nicht nur Einzeljäger sondern auch EinzelGÄNGER! Es ist nicht notwendig 2 Tiere auf einmal zu haben. Zumal eine frei laufende Katze sich auch so ihre Spielgefährten sucht, wenn sie das denn überhaupt möchte.

Kommentar von Meowstic ,

Katzen sind KEINE Einzelgänger! Das ist schwachsinn. Sie jagen alleine das stimmt, aber sie leben in Gruppe. Wären sie wirklich Einzelgänger, würden sie keinen Artgenossen in der Umgebung dulden.

Wohnungskatzen sollen daher niemals alleine gehalten werden, sie verkümmern sozial. Bei Freigängern ist das was anderes, die kann man alleine halten, aber auch hier schadet ein Artgenosse nicht, er ist nur nicht zwingend notwendig.

Kommentar von Mimilein95 ,

Dass Katzen Einzelgänger sind ist ein absoluter Irrglaube! Katzen sind Einzeljäger, aber sehr soziale Tiere. Gegenseitige Fellpflege, spielen und kuscheln ist absolut Notwendig für die Tiere.

Kommentar von Stefi86 ,

Darüber können wir jetzt streiten und auch nicht. Jeder Züchter wird dir sagen, dass von Natur aus die Katzen EINZELGÄNGER sind, und Freigänger keinen zweiten Spielpartner im selben Haushalt braucht.

Jetzt kommt das aber:
Zuchtkatzen, die nichts anderes kennen, als nur das Haus/Wohnung, und über Generationen nur das Innenleben kennen, sollten - wenn möglich - einen Spielgefährten haben, ja. Da kommts aber auch wieder darauf an, ob und wie lange das einzelne Tier einen Ansprechpartner (Frauchen/Herrchen) hat. Ist über den ganzen Tag jemand daheim, muss kein zweites Tier her. 

Kommentar von Stefi86 ,

Diese Seite scheint mir sehr fraglich..... jeder kann daherkommen, einen Blog erstellen und ins Internet schreiben, was er gerade will. Informiere dich besser mal direkt bei Züchtern oder Tierärzten. Die können dir vertrauenswürdigere Auskünfte geben als deine Seite.

Kommentar von Mimilein95 ,

So ein Schwachsinn! jeder seriöse Züchter gibt Tiere nur zu zweit oder zu einer vorhandenen Katze ab. So handhabt das übrigens auch der Tierschutz. Ein Mensch kann niemals ersetzen, was ein Katzenpartner gibt.

Kommentar von Stefi86 ,

Ich kann dir gern die Nummer meiner Züchterin geben!! Die wird dir schon sagen was Sache ist!

Kommentar von Mimilein95 ,

Da ich aktiv im Tierschutz tätig bin, brauch ich das nicht mehr, ich weiß bestens bescheid. Du solltest dein Wissen über Katzen mal überdenken, denn der Irrglaube, Katzen seien Einzelgänger, ist leider weit verbreitet. Ich wiederhole: Katzen sind Einzeljäger, keine Einzelgänger. http://katzen-verstehen.at/haltung-beschaeftigung/sind-katzen-einzelgaenger/ Wie du siehst, gibt es bereits Gesetze zur Einzelhaltung von Katzen, da diese absolut nicht artgerecht ist. Katzen in Einzelhaltung werden Sozialkrüppel, die die Interaktion mit anderen Katzen verlernen. Ich habe genug Kontakte zu seriösen Züchtern und keiner davon gibt eine Katze in Einzelhaft.

Kommentar von Mimilein95 ,

Jetzt werd mal nicht aggressiv, liebe Steffi. Mit Aggressivität kommst du nicht weit. Scheint mir ja eine tolle Züchterin zu sein, wenn sie Katzen in Einzelhaft gibt.

Kommentar von Stefi86 ,

Du solltest mal den Spiegel vor dein Gesicht halten, dann siehst du wer eigentlich "agressiv" an die Sache ran geht!

Ich weis genau von was ich rede und lass mir von dir nicht sagen, ich hätte keine Ahnung! Kennst du mich? NEIN!! Also lass deine unterschwälligen Aussagen mal besser sein! Ich selber bin ebenso beim Tierschutz seit mehr als 15 Jahren tätig und brauche mir von einer fremden keine Beleidigungen anhören, die mich nicht einmal kennt! Geschweige denn mir nachsagen zu lassen, ich hätte auf die Wahl meiner Züchter nicht geachtet und wäre Nachlässig gewesen! Wenn du meinst, alles besser zu wissen als andere, liebe Mimi, bewirb dich doch besser bei der Politik!!!

Kommentar von Mimilein95 ,

Ich bin aggressiv? Du benutzt drölfzig Ausrufezeichen, nicht ich. Ich gebe dir nur den Ratschlag, dein Wissen aufzufrischen, denn das ist veraltet. Es ist wissenschaftlich erwiesen, dass Katzen keine Einzelgänger sind, sondern vom Menschen dazu gemacht werden. Der Mensch kann die Interaktion zwischen 2 Katzen nicht nachahmen. Wir können nichtmal mit ihnen kommunizieren, wie Katzen untereinander kommunizieren. Ich habe dich nicht beleidigt, aber wer sich ertappt fühlt, schreit halt am lautesten. Jetzt beruhig dich mal. Und das mit den Züchtern ist nunmal Fakt.

Kommentar von Mimilein95 ,

Ich meine nicht nur, besser zu wissen, dass Katzen keine Einzelgänger sind, es ist so. Informier dich ausgibig in aktueller Lektüre. Tierärzte empfehlen z.B. auch das TroFu von Royal Canin, obwohl bekannt ist, dass TroFu die Nieren der Katzen nachhaltig schädigt.

Kommentar von Stefi86 ,

Du meinst wohl wirklich alles besser zu wissen?! Weist du was? Du hast Recht und ich meine Ruhe. Wenn du meinst Mutter-Allmächtig-Theresa zu sein, dann ist das nicht mein Bier.
Ich brauch mir von einem unreifen 21-järigem Kind nicht sagen, ich hätte keine Ahnung und mein Wissen wäre "veraltet". Werd erst eimal trocken hinter den Ohren.

Kommentar von Mimilein95 ,

Unreif verhälst du dich, meine Liebe. Dein Wissen IST veraltet. Tut mir leid, dich da auf den Boden der Tatsachen holen zu müssen. Sachlich argumentieren kannst du auch nicht, sonst würdest du nicht persönlich beleidigend werden und das ist unter meinem Niveau.

Kommentar von Stefi86 ,

jaja, unter deinem Niveau, schau dir mal genauer an was du MIR gegenüber geäußert hast! Muss mir das echt nicht geben. Auf dem "Boden" bin ich schon lange, du solltest mal deinen Horizont erweitern. Sollst halt Recht haben und ich meine Ruhe! Tschüss

Kommentar von Mimilein95 ,

Mein Horizont ist anscheinend weiter, als deiner. :) einen wunderschönen Abend dir noch! ;)

Kommentar von Stefi86 ,

jaja, mit Sicherheit........... NICHT!!  Echt erbärmlich, wenn du meinst im Recht zu sein. Und auch noch schadenfreudig rumlachen.... Meine 15 Jahre Erfahrung lügen nicht und die kannst du mir auch nicht nehmen. 

Kommentar von Mimilein95 ,

Ich kann auch 15 Jahre Erfahrung im Autofahren haben und trotzdem fahren wie ne gesengte Sau. Erbärmlich ist das, was du schreibst und deine Artikulation.Ich will dir deine Erfahrung nicht nehmen, aber Dinge ändern sich und es kommen neue Erkenntnisse dazu und so ist es nunmal mit den Katzen. Wenn die Medizin heute noch Dinge wie vor 15 Jahren tun würde, wären wir ziemlich gekniffen. "Das haben wir schon immer so gemacht" heißt nicht, dass es gut ist! Und dass ich dir einen schönen Abend gewünscht habe, war durchaus ernst gemeint. Und dass ich anscheinend nicht die einzige mit der Meinung bin, hast du galant überlesen (Kommentar von meow). Tschüss dann. Krieg dich mal wieder ein.

Kommentar von Stefi86 ,

Fass dir besser an deine eigene Nase, du hast keine Ahnung wer ich bin und wie ich mich weiterbilde. Also unterlass es mir etwas vorzuwerfen, wovon du keine Ahnung hast was ich tu/weis und was nicht.

Kommentar von Mimilein95 ,

Kennst du mich? Nein. Ziemlich unreif, dann über mich zu urteilen. würdest du dich vernünftig weiterbilden, wüsstest du, dass Katzen keine Einzelgänger, sondern nur Einzeljäger sind. Gute Nacht dann.

Kommentar von Stefi86 ,

Einbildung ist auch ne Bildung. Fass dir an deine eigene Nase

Kommentar von Stefi86 ,

Bild dir weiter ein, was du meinst, du hast keine Ahnung von dem was und wie ich mich weiterbilde, und weiter als dumm und veraltet brauch ich mich nicht von dir hinstellen zu lassen. Alldas, was du mir an den Kopf wirfst, darüber solltest du dir selber mal Gedanken machen. Fühl mich in keinster Weise angesprochen. 

Kommentar von Mimilein95 ,

Dumm? Dumm nennst du dich, nicht ich dich. Ich hab nur gesagt, dass du dein Wissen aktualisieren solltest, denn nur, weil es vor 10 oder 15 Jahren so war, heißt es nicht, dass es heute immernoch so ist. Leb du mal weiter in deiner "Es-ist-alles-gut-haben-wir-schon-immer-so-gemacht" Welt und leg mir ruhig Wörter in den Mund, die ich nicht benutzt habe. Und anscheinend hab ich doch einen Nerv getroffen, denn sonst würdest du nicht so wütend werden. Nur, weil wir uns vor 20 Jahren noch mit Kernseife gewaschen haben, heißt das nicht, dass man heute nicht weiß, dass Seife den natürlichen Säureschutzmantel unserer Haut kaputt macht. Denk du mal lieber darüber nach, wie du dich gibst und was du für ein Halbwissen verbreitest. Und da sogar die Diskussion mit einem Stein sinniger ist, als mit dir, klink ich mich jetzt aus, egal, was du noch so von dir gibst. Schönen Abend und gute Nacht. Und jetzt halt dich mal an deine eigenen Worte und geh auch.

Kommentar von Stefi86 ,

Bla bla bla.... ich wiederhole mich nur, fass dir an deine eigene Nase

Kommentar von NaniW ,

Hallo Stefi86,

ich habe über 30 Jahre Erfahrung mit Katzen, arbeite seit 2010 ganz intensiv mit den Katzen, habe aktuell zu Hause noch 4 (bald 5) und arbeite in Kooperation mit einer Katzenforscherin und einer Katzen Therapeutin  zusammen. Und ich kann dir Brief und Siegel geben, das DU falsch liegst.

Das Katzen Einzelgänger sind, ist leider noch immer ein weit verbreiteter Irrglaube. Studien belegen, das Katzen die Gesellschaft von Artgenossen brauchen. Einzig auf der Jagd, sind sie wirklich lieber alleine. Freilebenden Katzen bilden sogar, freiwillig, große Kolonien in denen sie zusammen leben. Auch Hauskatzen pflegen draußen soziale Kontakte.

Natürlich gibt es vermeintliche Einzelgänger, denen Artgenossen nicht all zu viel bedeuten oder die in einer Gruppe einfach nicht Fuß fassen können. Doch diese haben, meist schon in der Prägezeit, eine sehr tiefe und enge Bindung zu Menschen aufgebaut, oder ein Traumatisches Erlebnis im zusammen leben mit Artgenossen erlitten und sind absolute Ausnahmen. Und selbst diese „Einzelgänger“ pflegen, auf ihre Art und Weise, draußen soziale Kontakte.

Eine Katze in Einzelhaft, vor allem noch schlimmer wenn es eine reine Wohnungskatze ist, wird mit großer Sicherheit auf kurz oder lang, Verhaltensauffällig.
Auch die Meinung, Katzen kann man lange alleine lassen, ist seit Jahrzehnten veraltet. Katzen stumpfen mit der Zeit ab und vegetieren eher vor sich hin, wenn sie zu viel alleine gelassen werden. Selbst wenn der Besitzer viel zu Hause ist, ist es kein Vergleich zu einem Spielgefährten mit dem man raufen, toben und spielen oder auch mal Kräftemessen kann. Das was Katzen untereinander teilen, können wir Menschen ihnen niemals geben.
Bitte ermögliche deiner Katze Gesellschaft durch einen Artgenossen !

Alles Gute

LG

Antwort
von Redwolf01, 63

das entscheidet die katze! was ihr nicht schmeckt ,frisst sie nicht.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community