Welche Katakana muss man lernen?

... komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Habe mir den Artikel man angeschaut. Die grünen Kombinationen sind Diphthonge, die ich überwiegend noch nie gesehen habe. Selbst ein Japaner wird die meisten von denen nicht kennen.

Du kannst dir folgende merken:

  • イェ (ye)
  • ヴァ (va), ヴィ (vi), ヴ (vu), ヴェ (ve), ヴォ (vo)
  • シェ (she)
  • ジェ (je)
  • チェ (che)
  • ティ (ti), トゥ (tu)
  • ツァ (tsa), ツィ (tsi), ツェ (tse), ツォ (tso)
  • ファ (fa), フィ (fi), フェ (fe), フォ (fo)

Den Rest der grünen Zeichen kannst du getrost vernachlässigen, da sie praktisch nirgends vorkommen. 

Von denen oben ist wahrscheinlich das ティ (ti) noch am häufigsten, zum Beispiel kommt es im Wort ティー (tī, vom englischen tea) vor, oder in ミーティング (mītingu, von meeting). Aber selbst das ist schon recht selten. Normalerweise wird bei Fremdwörtern, welche in Katakana geschrieben werden, eine "konservativere" Schreibweise bevorzugt, welche näher am ursprünglichen japanischen Zeichen- und Silbensatz ist und somit für Japaner leichter auszusprechen ist. Zum Beispiel wird in vielen Wörtern チ (chi) statt ティ (ti) geschrieben und gesprochen, z. B. チーム (chīmu = "Team"). Diese Diskrepanzen ergeben sich halt. Es ist ohnehin unmöglich, jedes Fremdwort 1:1 von seiner originalen in die japanische Sprache zu übernehmen.

Dieser für Katakana erweiterte Silbensatz wird wie gesagt größtenteils nicht genutzt, aber wenn, dann hauptsächlich, um ausländische Begriffe von der Originalaussprache her möglichst akkurat ins japanische Schriftsystem zu übertragen, vor allem die Namen ausländischer Mitarbeiter auf Visitenkarten. Normalerweise sind diese Schreibungen aber überaus abwegig (ich habe beispielsweise irgendwo auch schon mal gelesen, man könne mit den Zeichen ラ, リ, ル, レ und ロ zusammen mit einem Handakuten ゜ den Laut L symbolisieren; im Alltag natürlich Quatsch). Somit brauchst du dir diese grünen Sachen nicht zu merken, lediglich die, die oben in meiner kleinen Liste stehen, solltest du dir vielleicht mal anschauen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Tegaru
09.11.2015, 18:25

Ach ja, und ウィ (wi), ウェ (we) bzw. ウォ (wo) sieht man auch durchaus manchmal.

Die meisten dieser Kombos ergeben sich ja quasi von selbst - diese "kleinen" Vokale, die neben dem ersten Zeichen stehen, sind ja im Prinzip auch keine neuen Zeichen, sondern es ist alles bereits aus dem grundlegenden Katakana-Satz bekannt. 

Es gibt da noch Zeichen, die ebenfalls die Laute wi und we repräsentieren, nämlich ヰ und ヱ (bzw. in Hiragana ゐ und ゑ), aber diese gelten seit 1954 als veraltet und werden nicht mehr benutzt. Die kannste dir ja auch merken, wenn's dich interessiert.

Ansonsten halt zunächst die blauen und roten, dann die schwarzen Dinger ((außer da, wo dasteht, dass sie veraltet sind), und zuletzt die grünen. So ergibt das am meisten Sinn. 

Vielleicht lernst du am besten erst mal Hiragana, da gibt es diese erweiterten Kombinationen nicht. Auf jeden Fall solltest du dir ein ordentliches, auf den Japanisch-Anfänger zugeschnittenes Nachschlagewerk suchen statt Wikipedia, um die Kana zu lernen. Da wird wenigstens das wesentliche Zeug herausgefiltert und vom Unwichtigen getrennt.

2

Hab's mir jetzt auf Wikipedia angeschaut, und glaube, dass sich die Farben nur auf die erweiterten Katakana (die ganz unten) beziehen.

Ich gehe mal davon aus, dass du die Hiragana schon kannst? Denn so kannst du einfach bei jedem Hiragana sein Gegenstück im.Katakana suchen.

Falls nicht empfehle ich dir, einfach den ersten Teil der Tabelle ganz oben (k, s, t ... r, w) zu machen und dann die erweiterten.

Am optimalsten wäre es, wenn du dir mehrere Tabellen aus dem Internet suchst, und sie miteinander vergleichst. Wenn sie übereinstimmen, werden sie wohl richtig sein.

Hoffe, ich konnte helfen c:

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Kaufe dir das übungsbuch für hiragana/katakana von pons, da stehen alle, die man kennen muss drinne.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung