Frage von DianaSpanier, 84

Welche kasse übernimmt eine sterilisation?

Halo. Ich habe ein ähnliches Gutachten in dem eindeutig hervorgeht das eine weitere Schwangerschaft lebensbedrohlich wäre. Jetzt sagt kasse trotzdem nein....

Antwort
von from1, 28

Es wird von einer Kasse nur bei medizinischer Notwendigkeit übernommen . Ob diese vorliegt beurteilt der zu behandelnde Arzt bzw ein Gutachten. In deiner Fall scheinbar nicht. Verhütung legt der Gesetzgeber jedoch in die Pflicht jedes einzelnen. Also sollte keine medizinische Notwendigkeit vorhanden sein. Musst Selbst zahlen.

Kommentar von DianaSpanier ,

Aus dem Gutachten von meiner Frauenärztin geht hervor das medizinisch ratsam wäre. da andere Verhütungsmittel nicht funktionieren und dank Kondome hab i Zwillinge naja.... aber anscheinend muss man drauf gehen damit die was zahlen. nur dann ist es zu spät . es steht ja drin das wenn i schwanger werden sollte es lebensgefährlich für mich ist 

Kommentar von Goodnight ,

Warum hat man denn den Eingriff nicht gleich nach der Geburt der Kinder gemacht, das wäre ja deutlich billiger und vor allen glaubhafter gewesen?

Verhütung müssen nun mal alle selber bezahlen. Dein Mann könnte sich ja auch operieren lassen. Sooo teuer ist das nun auch wieder nicht.

Kommentar von from1 ,

Medizinisch "ratsam"
Ist leider keine Notwendigkeit - lt. Gesetzgeber :/

Kommentar von from1 ,

...und man muss nicht "draufgehen" - sondern es muss nur eine Notwenigkeit vorliegen - keine ratsamkein oder Sinnigkeit - sondern eben diese berühmte medizinische Notwendigkeit - da gibt es leider kein großen Spielraum zur Interpretation

Antwort
von Nele235, 23

Kasse wechseln.

Manche Kassen lehnen alles ab. Oft ist das Strategie, damit die Antragsteller irgendwann genervt aufgeben.

Bei med. Indikation, die lt. Gyn. ja gegeben ist, übernimmt die Kasse die Kosten- normalerweise.

Wenn du die Kasse nicht wechseln willst, kannst du in Widerspruch gehen. Hilfe bekommst du dabei vom VdK. Der Beitrag ist bezahlbar. 

Nele

Antwort
von sassenach4u, 8

Eine Sterilisation übernimmt die Krankenkasse dann, wenn eine weitere Schwangerschaft den Tod der Mutter verursachen würde. Die Sepsis ist bei dir NACH der Geburt eingetreten- damit besteht nur bedingt ein kausaler Zusammenhang.

Verhütung ist auch nicht einseitig, wenn du verheiratet bist, kann dein Mann sich doch sterilisieren lassen, das ist lange nicht so teuer und ein ambulanter Eingriff.

Und es gibt ein breites Spektrum an sicheren Verhütungsmitteln, die Spirale, die 3-Monatsspritze z.B., sprich mit deiner Ärztin.

Antwort
von Skibomor, 46

Bleib dran, besorge dir weitere Gutachten. Und/oder erkundige dich bei anderen Krankenkassen. Irgendwo liegt hier ein Fehler oder ein Missverständnis vor.

Antwort
von DianaSpanier, 6

Hab nächste Woche einen Termin da meine Ärzte der Meinung sind das die mir helfen können.... sonst zahl i selbst

Antwort
von martinzuhause, 50

es gibt doch auch andere sichere verhütungsmethoden. die krankenkasse wird da nur das günstigste zahlen wenn denn überhaupt

Kommentar von DianaSpanier ,

Ja klar gibts pille usw... aber das geht bei mir net. hatte letztes Jahr nach der geburt eine schwere sepsis 

Kommentar von martinzuhause ,

dann kann die krankenkasse auch sagen das es kondome gibt

Antwort
von Mirarmor, 51
Antwort
von sojosa, 38

Bei welcher Kasse bist du denn und womit wurde die Ablehnung begründet?

Kommentar von DianaSpanier ,

Mh plus. es entspricht nicht den von ihnen vorgegebenen gründe.... meine sepsis war wo twins net mal 3 monate alt waren... war 2 Wochen im Krankenhaus , haben grund nicht gefunden . war bei beiden Schwangerschaften nach der geburt dürrrrr aber vollll

Kommentar von Goodnight ,

Eine Sepsis ist ja nun ein Arztfehler Behandlungsfehler, da glaube ich wohl, dass die KK da keinen Grund sieht das zu bezahlen.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten