Welche KampfsportArtKampfsportArt ist aufregnd,spanned und könnte mir in einem Kampf wirklich hilfreich sein?

... komplette Frage anzeigen

7 Antworten

hi! :)

Also erstens: Es kommt immer drauf an was du machen/trainieren willst.
Jede Kampfkunst und jede Selbstverteidigung hat eine eigene Kategorie auf die sie sich spezialiesiert. Ich schreibe dir mal ein paar Beispiele auf:

Aikido: Spezialisiert sich auf Selbstverteidigung (Durch Würfe und "Energie-Umleitung")

Taekwondo: Spezialisiert sich eher auf Beinarbeit und Tritte (Mache ich selbst seit 2 Jahren. Gibt aber auch genug Faust- und Selbstverteidigungstechniken)

Karate: Ähnlich wie Taekwondo allerdings mit mehr Fausttechniken. Vereine die Kyokushin Karate Trainieren machen sehr oft auch Freikampfturniere (kumite)

Judo: Speziallisiert sich auf Würfe und Bodenkampf

Brazilian Jiu-Jitsu (BJJ): Spezialisiert sich meistens auf Bodenkampf sowie bestimmte Griffe (z.B: Würgegriffe)

Wing Chun/Wing Tsun/Ving Tsun: Ist eine uralte Form des Kung Fu und einer der effektivsten Formen der Selbstverteidigung

Krav Maga: Ist ein israelisches Militär-Selbstverteidigungssystem und daher KEIN/KEINE Kampfsport/Kampfkunst. Dort lernst du 100% Selbstverteidigung sowie Messer und Schusswaffenabwehr

Das wären mal ein paar Kampfsportarten :) hoffe ich konnte helfen

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Rottx1512
16.03.2016, 09:59

danke! :D

0

Hallo hicup,

wie Du an den bisherigen Antworten siehst, empfehlen die meisten das, was sie selbst am besten kennen. Das ist auch normal. Letzten Endes bringt es Dich aber bei Deiner Entscheidungsfindung nicht so viel weiter.

Am besten ist es, wenn Du mal ein paar verschiedene Kampfsportarten/Kampfkünste ausprobierst. Es ist schließlich eine sehr persönliche Entscheidung. Die Kampfsportart/Kampfkunst muss Dir Spaß machen und Du musst Dich auch in der Gruppe und mit dem Meister/Trainer
wohl fühlen. Alles Dinge, die Du nur durch Ausprobieren herausfinden wirst.
Wohlgemerkt: durch Ausprobieren, nicht durch Zuschauen!

Ich selbst mache Kung Fu (Shaolin) und würde Dir auch empfehlen, das mal auszuprobieren, weil es sehr vielseitig von den Techniken her ist und Körper und Geist gleichermaßen trainiert.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Vllt wär karate was für dich . Allerdings wird dort sehr auf die Technik geachtet und man muss viel auswendig lernen wie zb . Katas und wie die griffe und tritte heißen . Ist aber aufjedenfall spannend und man kann sich gut verteidigen ^^

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Alle sind spannend.

Mein Rat für dich;: probiere nicht alles mögliche mal aus, sondern beginne damit, eine Kampfsportart richtig und ernsthaft auszuüben. Welche - das ist egal.


Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ich finde Judo ganz cool ^^

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Kong fu ist eine Kampfkunst welche dein Gehörn fordert und einfach spaß macht

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Mma , thaiboxen , boxen

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von hicup
13.03.2016, 23:46

Ne ich will mich nur zur Not Selbstverteidigen können nichts mit Sparring trotzdem danke

0
Kommentar von AWeekAgo
13.03.2016, 23:47

Ok
Mach halt teakwandou oder wie man das schreibt . Oder judo mein freund ist dort bayerischer meister

0