Frage von Fidge, 18

Welche Kampfsportart (Sport und Selbstverteidigung)?

Hallo. Ich habe vor die letzten Wochen an einem Selbstverteidigungskurs (2x 1,5 Stunden) teilgenommen und fand das sehr interessant. Waren Verhaltensregeln und einfache Selbsthilfemöglichkeiten.

Ich würde gerne weitermachen, da die beiden Abende natürlich nur an der Oberfläche gekratzt haben.

Der Veranstalter (eigentlich eine Karateschule) bietet 1x pro Monat einen Auffrischungsabend für die Teilnehmerinnen an.

Alternativ überlege ich, ob ich vielleicht generell bei einer Kampfsportschule trainieren könnte. Aber die Frage ist: Welcher Sport?

Ich bin 45 Jahre alt, natürlich weiblich :) und leider übergewichtig (obwohl ich 3x pro Woche Cardio und Kraftsport mache). Was würde sich ggf als Ergänzung anbieten, was nicht nur Sport, sondern auch wirkliche Selbstverteidung bietet?

Antwort
von judgehotfudge, 10

Hallo Fidge,

bei solchen Fragen empfehlen i. d. R. die meisten das, was sie selbst am besten kennen. Das ist auch normal. Letzten Endes bringt es Dich aber bei Deiner Entscheidungsfindung nicht so viel weiter.

Am besten ist es, wenn Du mal ein paar verschiedene Kampfsportarten/Kampfkünste ausprobierst. Es ist schließlich eine sehr persönliche Entscheidung. Die Kampfsportart/Kampfkunst muss Dir Spaß
machen und Du musst Dich auch in der Gruppe und mit dem Meister/Trainer wohl fühlen. Alles Dinge, die Du nur durch Ausprobieren herausfinden wirst.
Wohlgemerkt: durch Ausprobieren, nicht durch Zuschauen!

Ich selbst mache Kung Fu (Shaolin) und würde Dir auch empfehlen, das mal auszuprobieren, weil es sehr vielseitig von den Techniken her ist und Körper und Geist gleichermaßen trainiert. Und es erfüllt auf jeden Fall die von Dir genannten Kriterien.

Antwort
von Fidge, 7

Krav Maga habe ich vor ein paar Jahren mal versucht (ein 3-tägiger Kurs bei der VHS), aber bin damit nicht warm geworden. Lag ggf auch an den Trainern.

Es gibt hier Schulen für Wing Tsun , Aikido,  Ju-Jutsu, Judo, Karate, Tai-Jitsu-Karate, Inosanto Kali, Brazilian Jiu-Jitsu, Ladys Kickboxen.

Irgendwie ist die Auswahl echt erschlagend. Was dürfte davon am meisten Sinn machen - vor allem auch, weil ich eben kein Supersportler bin und auch nicht mehr die Jüngste? ;)

Ziel ist es, mich selbst verteidigen zu können - nicht in Zusammenhang mit dem aktuellen Selbstverteidungshype, sondern eher, weil ich öfters alleine unterwegs bin. Sportliche Wettkämpfe oder Ränge interessieren mich weniger. Bin nicht so ehrgeizig, es zu perfektionieren.

Antwort
von grassiva, 9

krav maga waere die populaerste alternative, diese bieten oftmals auch kurse an. GRASSIVA waere eine moeglichkeit, jedoch gibt es keine schulen in deutschland momentan. Systema spetnatz waere auch eine gute sache. Alternativ eventuell noch Jiu jitsu.

Antwort
von BATMAN987345, 18

Krav Maga. Sieht zwar brutal aus, aber ist perfekt für die gestellte Frage.

Antwort
von KuwePB, 17

Wing Tsun soll super sein.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten