Welche Kampfsportart ist am Besten geeignet falls es mal zu einem .Streetfight" kommen sollte?

... komplette Frage anzeigen

9 Antworten

Am besten geeignet ist Wegrennen.

Du bist normalerweise einem Schläger immer unterlegen, denn als Kampfsportler, egal, welchen Stil du trainierst, fehlt dir die Erfahrung, die ein Straßenschläger hat, sowie auch die Skrupellosigkeit des Straßenschlägers.

Falls du jedoch "Kloppereien" unter Jugendlichen meinst, dann ist das eh egal, denn das ist nur Kinderkram und Gehabe.

Sofern du einen Rat suchst, was man am sinnvollsten traineiren sollte, um für einen Eventualfall vorbereitet zu sein, lautet mein Rat: Egal, es kommt nicht auf den Stil an, sondern auf das persönliche Können. Ich selbst trainiere seit 1978 und fühle mich recht sicher. Da ich durch meine unbewussten Körpersignale nicht ins Opferbild eines Schlägers passe, weichen die mir aus, was wohl die effektivste "Selbstverteidigung" ist.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Hei Flo,

Du solltest Trainieren um dich verteidigen zu können schon mal vorab 😊

Jetzt mal zur meiner Meinung:

Platz 1 ist für mich MMA- Trainiere das schon seit jahren und ich habe immernoch Spaß wie am ersten Tag..( MMA beinhaltet viele Arten wie KB,TB,BJJ,WE.. Da hast du für jede  Situation eine Aussicht)

Platz 2 wäre BJJ...Da wird sehr viel mit Hebeltechniken gearbeitet..und einen Gegner am Boden zu haben ist immer gut :)

Platz 3 wären für mich die klassischen Self Defences..sehr nützlich ,leider aber ohne Wettkampf etc... Wing Tsun ist sehr schön,Krav Maga ist ebenfalls sehr wirkungsvoll( Tritt in den Hoden,Augen verletzen usw..dreckig aber wirkungsvoll)

Hoffe dir etwas geholfen zu haben,wenn du noch Fragen hast leg los.. LG Tomi

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Auf jeden Fall Wing Tsun! Wurde ja in china für das Schlachtfeld entwickelt!
Mach ich schon seit paar jahren und hab viel Freude dran.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Wenn reden nichts bringt wäre Thaiboxen das beste weil du im Gegensatz zum Kickboxen noch Ellenbogen und Knie verwenden darfst. Braucht aber auch mindestens 1 Jahr intensives Training bis es was bringt.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

MMA weil man einfach in allen Lagen etwas lernt und es realistisch wäre die Techniken auch im Straßenkampf zu verwenden

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Hallo xflooooooox und willkommen bei GF!

Diese Frage wird hier oft gestellt. Dazu ist zu sagen, dass sich in einem Kampf immer Menschen gegenüber stehen, nicht Kampfsportarten/Kampfkünste. Und im Normalfall hat derjenige die besten Chancen im Kampf, der seine Kampfsportart/Kampfkunst besser beherrscht.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Na, die Frage ist, was du unter einem "Streetfight" verstehst.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

.357 Magnum

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ganz klar Krav Maga.

Nicht die soft version.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung