Frage von Cupcake4444, 106

Welche Kampfsportart ist am Besten / oder die Beste?

Hey, ich (w/14) überleg schon seit längerer Zeit mit Kampfsport anzufangen. Aber welche? 🙈 Es gibt da ja soo viele, aber mit welcher kann man sich am Besten wehren? Danke schonmal :)

Antwort
von RRRRDDDD, 5

Boxen oder Kickboxen ist bei weitem das Beste ! Erstens ist es sehr realistisch und deshalb gut zur praktischen Selbstverteidigung einzusetzen, zweitens haben Tests gezeigt das die Schläge und Tritte dort am härtesten sind, und drittens haben Kick ( und Thai ) Boxer bei den " K1 - Veranstaltungen, bei denen die besten Kämpfer der Welt gegeneinander antreten ) immer haushoch gewonnen ( meistens durch KO ).

Antwort
von RipeClown, 39

Mach MMA da du alles lernst. Du lernst wie du einen Stand Kämpfer konterst, du lernst einen Bodenkämpfer auszukontern. Du hast dünne MMA Handschuhe was noch mehr einem Street Fight ähnelt und du machst einfach alles. Kannst du dir auch anschauen. Sowohl die Schläge als auch das blocken läuft beim Streetfight gleich ab. Du kannst außerdem mehr Turniere machen sowohl stand, als auch Boden, als auch MMA Turniere und somit mehr Erfahrung sammeln. Außerdem ist es die Revolution der Sportarten. Heißt du wirst damit viel mehr Geld machen können als mit anderen Dingen.

Schau dir den Film Never back down an und überzeuge dich selbst. ( auf deutsch the Fighter )

Wie gesagt du kannst alles, du machst alles. Mach also lieber MMA.

Antwort
von Silas37, 57

Hallo. Dazu wäre am besten eine zu wählen die deinem Körper zustimmen. ich selber betreibe seit ca 5jahren wing chun. eine chinesische art. ich bin eher der ruhige typ und suchte zum fitness eine gute ergänzung. je nach dem wie du so charakterlich bist körperbau interessen bist du eher sensibel oder nicht. und ob du eher wirklich dich verteidigen willst oder auch mal zuschlagen viele punkte sind entscheidend. Lg

Antwort
von basiswissen, 22

So etwas gibt es nicht. Jede Art von Kampfsport oder Kampfstil ist an und für sich einzigartig. Abhängig ist die Qualität nicht von der Art des Sportes sondern immer von dem der diesen Sport betreibt.
Jeder, der aktiv Kampfsport macht, wird natürlich seinen besonderen Kampfsport bevorzugen und diesen auch in den Vordergrund stellen. Logisch. Aber deshalb beurteilen zu können ob das definitiv der beste ist halte ich für sehr gewagt.

Expertenantwort
von Enzylexikon, Community-Experte für Kampfsport, 45

Ich habe gestern bereits zu diesem Thema etwas geschrieben, also verlinke ich das einfach mal, anstatt das Rad noch mal neu zu erfinden:

https://www.gutefrage.net/frage/was-ist-besser-fuer-die-strasse-selbstverteidigu...

Kurzfassung:

Es gibt keinen ultimativen Stil. Wichtig ist, dass das Training dir Spaß macht. Nur wer motiviert ist, bleibt lange genug dabei, um die tatsächliche Effektivität des jeweiligen entdecken zu können. Mache Probetrainings und finde "deinen" Stil.

Sonstiges

Ich selbst trainiere übrigens die japanische Kampfkunst Aikido, über die ich hier schon etwas geschrieben und mit ein paar Video illustriert habe:

https://www.gutefrage.net/frage/welche-kampfsportart-gefaellt-euch-und-warum-wel...

Doch egal, für welchen Stil du dich letztlich entscheidest - ich wünsche dir viel Freude beim weiteren Training. :-)

Antwort
von gandalf8989, 23

Auf jedenfall keine Kampfkunst, wie Karate etc. Kann ein super Training aber so richtig wehren wirst du dich dann vll in 20 Jahren einigermaßen können. Aber auch mma seh ich in deinem Fall als zu umfangreich an, da du dich ja nur schnellstmögpich gut Selbstverteidigung können willst. Es ist nicht gut wenn man alles nur halb kann. Deshalb geh in eine gute boxschule. Sehr gut für die Fitness und man lernt von Anfang an wie man jemanden umhaut. Im Straßenkampf wirst du niemals einen double legtakedown oder einen zehnmal eingedrehten Roundhouse Kick mit anschließendem salto wie im Fernsehen gebrauchen. Boxen bleibt hier einfach die effektivste Methode. Kicken ist zwar auch gut dauert halt auch sehr lange bis man alles automatisiert

Antwort
von zockerle2365, 49

Meistens gibt es Schnupperkurse schau doch da mal vorbei :D

Antwort
von OnkelSchorsch, 47

Es gibt keine beste Kampfsportart. Ein guter Soundso-Übender besiegt einen schlechten Diesunddas-Kämpfer.

Um in einem Kampfsport bzw einer Kampfkunst einigermaßen gut zu werden, musst die lange trainieren, mehrere Jahre. Das macht man nur dann, wenn einem der Sport auch Spaß macht. Nur dann ist gewährleistet, dass man auch über Jahre hinweg zwei- oder dreimal die Woche für zwei, drei Stunden weg zum Training ist.

Deshalb - suche dir einen Gruppe, in der das Training Spaß macht. Konkret bedeutet das, dass du alle für dich erreichbaren Kampfsportgruppen für Probetrainings besuchst. Dann machst du überall mal mit. Die guten Clubs, Schulen und Studios gestatten das oft sogar recht lange, aber so drei- viermal sollte es schon sein. Dort, wo du die Leute nett findest, die Trainer sympathisch und die Bewegungen dir gefallen, dort mache dann mit und bleibe dann auch dabei. Egal, was für ein Stil das ist. Ob Judo, JiuJitsu, Aikido, Karate, Taekwondo, KungFu, WingTsun, Boxen, Kickboxen, was auch immer, egal.

Antwort
von christl10, 48

Wieso willst Du den Kampfsport machen? Zur Selbstverteidiung oder nur zur Kondition? Bin schon 6 Monate im Karate, aber von Selbstverteidigung keine Spur. Es geht mehr um Koordination der einzelnen Körperteile, Technik und Funktionsabläufe. Ich denke ich kann mich erst in 2 oder 3 Jahren selbstverteidigen, wenn ich die Grundkenntnisse gelernt habe. 

Kommentar von Cupcake4444 ,

Es geht mir um die Selbstverteidigung.

Kommentar von christl10 ,

Dann wähle einen anderen Sport. Es sei denn Dein Verein konzentriert sich auf Selbstverteidigung und Nahkampf. Bei uns geht es eher um Kata und Grundschule. Geh ins Boxen. Da lernst Du die Selbstverteidigung am schnellsten. Pass aber auf Deine Nase auf. Bin mir sicher, sie wird dir auch mal gebrochen. Boxer haben Plattnasen, nicht umsonst, denke ich. 

Kommentar von OnkelSchorsch ,

Bin schon 6 Monate im Karate, aber von Selbstverteidigung keine Spur.

Du stehst ja auch erst völlig am Anfang. Selbstverteidigung, also praktischer Einsatz von Erlerntem ist etwas, mit dem man vielleicht so ganz langsam nach drei oder vier Jahren vielleicht rechnen kann. Aber sechs Monate - da bist du noch nicht einmal Anfänger, sondern nur absoluter Neuling.

Kommentar von christl10 ,

Habe immernoch den weißen Gürtel. Denke daß ich in drei Monaten den gelben machen werde und dann alle 6 - 9  Monate den nächsten. 

Kommentar von DobbyIsAFreeElf ,

Später kommt dann auch viel mehr zu Selbstverteidigung. Mache selbst seit fast 3 Jahren Karate und hab gerade die Prüfung zum violetten Gurt gemacht. Das kommt alles später ;)

Kommentar von christl10 ,

Kannst Du Dich jetzt schon wehren, wenn Dir jemand die Nase brechen möchte? Unser Braungurt sagte zu mir, das kann man nicht vergleichen, denn der Angreifer ist skrupellos und will Dir die Nase brechen, Du hingegen nicht. Du willst Dich nur selbstverteidigen, daher ist es ein unfairer Kampf. Daher sollte man sich nicht auf einen Kampf einlassen, auch wenn man schon den braunen Gürtel hat. 

Antwort
von Hanso112, 63

Hay,
Judo Tak Wan do Boxen also ich persönlich würde Boxen nehmen das andere ist nur China Kunst :D Viel Schnick schnack und flick flack Boxen ist sehr gut kann man gebrauchen

Kommentar von Tatas1305 ,

HAHAHA, diese Dummheit! Judo und chinesischer schnickschnack... 1. ist Judo Japanisch und 2. kein schnickschnack! Judo ist sogar ein besserer Kampfsport als Boxen! Welche Körperteile trainierst du denn beim Boxen? Die arme , kaum die Beine. Beim Judo trainierst du alle Körperteile, wie Rücken, Bauch, aber auch die Arme und die Beine

Kommentar von christl10 ,

Ich denke daß auch die Beine beim Boxen trainiert werden. Nicht umsonst tanzen sie stundenlang um den Gegner, wie es damals Muhammet Ali gemacht hat. 

Kommentar von Hanso112 ,

Denkt ihr bei Boxen trainiert man nicht die Beine ? Dann seit ihr wohl zurück blieben !

Antwort
von picroxx, 27

Es gibt keine besten Stile, es kommt immer auf die Person drauf an. Was steht dir denn in deiner Nähe zur Verfügung ?

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community