Frage von DieDas57, 40

Welche Kampfkunst oder Kampfsportart ist die richtige?

Hi Leute, ich würde gerne mich Selbstverteidigen und auch kontern können.

Expertenantwort
von Enzylexikon, Community-Experte für Kampfsport, 19

Ich kann ebenfalls Aikido empfehlen - ich habe diese japanische Kampfkunst hier mit ein paar Videos vorgestellt:

https://www.gutefrage.net/frage/welche-kampfsportart-gefaellt-euch-und-warum-wel...

Die Verbindung aus Philosophie, Selbstverteidigung, Charakterschulung und Waffentraining setzt zwar ein ernsthaftes Training voraus und ist kein System, dass einen innerhalber kurzer Zeit zur "Kampfmaschine" heranzüchtet.

Allerdings hat Aikido mein Leben wirklich bereichert, so , dass ich eigentlich jedem empfehlen kann, es zumindest mal auszuprobieren.

Doch ganz egal was man dir hier empfiehlt - die beste Disziplin für dich ist diejenige, die dir am meisten Freude bereitet. Das ist am Wichtigsten um langfristig motiviert zu bleiben.

Irgendwelche Werbeversprechen über "bestes/effektivstes System" sind sowieso nur unseriös und nicht wirklich ernstzunehmen.

Mein Ratschlag

Such dir Vereine in deiner Umgebung und informiere dich über das dortige Angebot, vereinbare einen Termin für ein Probetraining - und mache so deine eigenen Erfahrungen.

So bekommst du auch gleich einen Eindruck, wie die Atmosphäre im Verein ist und ob sie dir gefällt, zu viel Konkurrenzdenken besteht o.ä,

Es kann nämlich gut sein, dass du von einem Stil spontan begeistert bist, dir aber der Umgang der Menschen dort nicht gefällt - dann suche dir eben einen anderen Verein, der die gleiche Disziplin anbietet.

Egal, ob du nun Aikido oder einen anderen Stil wählst - ich wünsche dir viel Spaß beim Training. :-)

Antwort
von jsch1964, 9

Es gibt keine Kampfkunst, die pauschal "die Richtige" ist. Es gibt aber wahrscheinlich eine, die am besten zu Dir passt.

Schau Dich also um, was in Deiner Gegend angeboten wird und mache ein paar Probetrainings mit. Danach hast Du dann eher eine Idee, was für Dich die beste Lösung sein könnte.

Jede Kampfkunst und jeder Kampfsport beinhaltet Selbstverteidigung und auch Techniken, um den Kampf zu beenden. Ob das jetzt ein Haltegriff, auf dem Boden stilllegen oder ein KO ist, ist dann wieder von der Sportart abhängig. :-)

Meine Empfehlungen: Jiu-Jitsu (oder Ju-Jutsu) findest Du fast überall. Das bietet ein ziemlich breites Spektrum. Ansonsten Wing Tsun in allen Schreibweisen oder Muay Thai, wenn es etwas härter zugehen soll - oder Kung Fu, Aikido oder Judo für die eleganteren Abwehren. Taekwondo und Karate sind heutzutage eher Wettkampfsportarten und weniger für die Selbstverteidigung geeignet - es sei denn, Du gerätst an einen Kyokushinkai Karate-Club. Das wäre mir allerdings dann doch zu brutal. Völlig frei von Traditionen sind Krav Maga und Systema. Da geht es einfach um maximale Effektivität. Auch das könnte in die Richtung gehen, die Du suchst.

(Für die Meckerer: Ich weiß, auch Wing Tsun ist ein Kung Fu Stil; im Vergleich zu den diversen Tier- oder inneren Stilen ist es aber aus meiner Sicht weniger elegant.)

Antwort
von Saki91, 29

zu selbstverteidigung eignet sich aikido gut.

Aikido ist eine sehr defenive Kampfsportart und besteht überwiegend aus würfen und auch griffen

Antwort
von Kampfsport15, 18

Ich kann die Aikido empfehlen. Einfach mal zum Probetraining gehen und ausprobieren :)

Antwort
von mohrmatthias, 21

unsere tochter macht das .

sehr effektiv.

http://www.bluedragon-lausitz.de/kurse/selbstverteidigung/

Antwort
von Computerhilfe11, 29

Judo oder Taekwondo

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten