Frage von chazen, 12

Welche Kamera, würdet ihr mir für mein Vorhaben empfehlen?

Hallo,

Ich bin momentan auf der Suche nach einer Kamera für YouTube Vlogs. Klappbildschirm, Funktion zum Mikrofon anschließen (bzw. ein gutes integriertes natürlich) und eine saubere Auflösung bei 480p sollten also auf jeden Fall drin sein. Zudem wäre es toll, wenn die Kamera lange Aufnahmen machen kann, ohne zu stoppen. Ich habe beispielsweise, Jahre lang die Sony DSC H20 benutzt und bin nach wie vor auch ein riesiger Sony Fan aber die Clips konnten nur bis zu 30 min. aufgenommen werden. Das war manchmal echt stressig. Besonders bei sportlichen Events, die länger gingen und man nicht extra eine neue Aufnahme starten wollte. Wenn ihr dazu noch etwas unter 700 € findet, wäre das echt toll. Ob ich mich an die Canon EOS Modelle ran trauen sollte, weiß ich nicht. Da gibt es viele umfangreiche Objektive und von der Qualität, hauen die mich jetzt auch nicht gerade um!

Grüße :)

Antwort
von christl10, 10

Wer Fotografieren möchte sollte die Grundlagen beherrschen.

Hierzu meine Buchempfehlung für den Anfang:

Um die Blende, Verschlußzeit und ISO näher zu bringen:

Manuell belichten mit der Digitalkamera von SAMJOST Fotografie.

Um scharfe Fotos zu bekommen:

Scharfe Fotos mit der Digitalkamera von SAMJOST
Fotografie. 

Fortgeschrittene die sich mit dem Blitzen befassen sollten das
Buch kaufen:

Heute schon geblitzt? Von Dirk Wächter.

Drei Taschenbücher, die man haben muss!!!

Grundsätzlich sollte man sich überlegen, was für eine Kamera zu
einem paßt.

Nicht für jeden ist eine Spiegelrefexkamera geeignet. Denn oft
möchte man gleich das beste haben, nutzt  aber kaum die Möglchkeiten die
sie bietet. Wer nur mit Automatik fotografieren möchte oder sich nicht mit
Freizeichnen beschäftigen möchte, der sollte sich eine Kompaktkamera kaufen.
Eine SLR ist im Vergleich zur Kompaktkamera ein Monster. Möchtest Du so ein
großes Ding auch wirklich immer mit dir rumschleppen? Wer das scheut, der hat
dann eine teure Kamera für nur zu Hause und nimmt sie nur manchmal mit. Das
macht so keinen Sinn. Daher rate ich zunächst zu einer Kompaktkamera die es
aber in sich hat und auch von Profis als Ersatz genutzt werden. Die Fuji X30
ist so eine Kamera. Man kann mit ihr auch sehr viel manuell einstellen, so daß
man in den ersten Monaten oder sogar Jahren damit gut bedient ist. Sie kostet
dafür auch genauso viel wie eine SLR-Einstiegskamera. Nämlich 440€. Vorteil: Du
kannst sie jederzeit in die Tasche stecken und hast sie problemlos immer dabei,
wenn was ansteht. Persönlich habe ich auch eine Fuji neben meiner teureren SLR.
Meist nutze ich sogar nur die Fuji, denn die Bildqualität ist super und die
Bedienung vielseitig aber sehr einfach. Ich bin mir sicher, die reicht Dir auch
um sehr gute Fotos zu machen. Lass Dich nicht von anderen Kameras wegen deren Mega-Zoom
blenden. Das geht zu Lasten der Bildqualität. Notfalls geht man dem Motiv etwas
entgegen statt zu zoomen. Daher Finger weg von günstigen Bridgekameras. 

Wer mit der Automatik fotografieren möchte, sollte sich keine
Spiegelrefelx holen, sondern eine Kompaktkamera wie die Fuji X30. Mit der kann
man aber auch sehr viel manuell einstellen, wenn es nötig ist. 

Lass Dich auch nicht von den hohen MP von anderen Kameras
blenden. Die MP haben keine Aussage über Bildqualität. Lieber etwas weniger MP
zu Gunsten der Bildqualität. Habe noch eine Kompaktkamera die sehr gut ist mit
10MP, die ist für 90% meiner Fotos ausreichend. Die Fuji X30 hat sogar 12MP,
mehr als ausreichend.

siehe Video zur Fuji X30: 

Kommentar von chazen ,

Ich habe mein Vorhaben genauestens erläutert und nichts von Fotografie erwähnt. Ich habe nicht mal die Digitalkamera erwähnt. Nächste Mal bitte besser schauen. Danke!

Antwort
von ThomasV20, 8

Also erstens warum brauchst du so eine furchtbar Professionale Kamera ? Wenn du zB ein iPhone 5s-7Plus oder eine Samsung 5mini - S7 Edge hast dann brauchst du keine Kamera.... die Handkameras sind heutzutage in vielen Situationen sogar besser als Professionele 

Kommentar von randomuser20 ,

Handykameras werden nie besser als professionelle Kameras sein. Allein schon weil der Sensor so dermaßen klein ist. Also hör bitte auf so eine sch**** zu erzählen!

Kommentar von ThomasV20 ,

Ja ja wer kennt sie nicht ? Die iPhone 7 Kamera mit gerade mal einer 4K Video Auflösung....... oder das S7.....so schlechte Kameras...

Kommentar von randomuser20 ,

Der Sensor ist und bleibt trotzdem klein. Das ist vorallem im dunkeln ein Problem. Professionelle Kameras sind z.B. im Videobereich sind z.B. RED Kameras. Da drunter kommen dann irgendwann die Sony a7x bzw. Sony a6300. Dort hat man viel mehr Einstellmöglichkeiten.

Kommentar von chazen ,

Davon mal abgesehen hole ich mir doch kein iPhone für Vlogs? Wenn ich da ne halbe Stunde mit drehe, ist die Speicherkarte voll und die müsste dann schon echt groß sein. Müll Antwort! :D

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community