Frage von BlizzFX, 111

Welche Kamera soll ich mir Kaufen (Anfänger Kamera)?

Hallo Leute, eine frage ich weiß nicht welche Kamera ich mir für Einsteiger kaufen soll 1. Sie sollte eine richtig oder relativ gute Auflösung haben (viel megapixel) 2. Sie sollte nicht zu teuer sein

Antwort
von torfmauke, 32

Eine Kamera ist ein sehr persönliches Werkzeug, weswegen ich empfehle, nicht zu sehr auf andere zu hören bei der Kamerawahl. Jede Mutter liebt ihr Kind, deswegen wirst Du hier in den meisten Antworten hören, wie gut die Kamera ist, die der Beantwortende selber benutzt und/oder die ihm gefällt! Neben der Tatsache, dass die Kamera gut in der Hand liegen, bestimmte Funktionen ausführen muss, die man von ihr erwartet und der Benutzer gut mit der Bedienung zurecht kommen muss, ist für den Fragesteller die Frage wichtig, ob sie diese Kriterien wirklich erfüllt und wie sie ihm optisch und haptisch gefällt.

Die Frage, ob Du überhaupt schon Erfahrung mit der Fotografie hast, ist ebenfalls wichtig, denn für erfolgreiches Arbeiten steht weniger der Body der Kamera im Vordergrund, sondern in erster Linie derjenige, der den Auslöser betätigt. Danach kommt auch erst einmal die Optik, durch die aufgenommen wird. Erst danach kommen die Kamera und ihre Fähigkeiten. Bei der Kamera ist neben den zur Verfügung stehenden Funktionen noch der Aufnahmesensor wichtig, der zusammen mit dem Objektiv maßgeblich für die Bildqualität zuständig ist.

Dabei ist die Behauptung, je mehr Pixel Auflösung, desto besser nicht immer richtig. Die Dichte der Pixel und die Technologie spielen eine wichtige Rolle. Ein 24 x 36 mm großer Sensor mit 18 Megapixel ist wesentlich besser, als einer mit gleicher Pixelanzahl aber einer Größe von 22,2 x 14,8 mm oder gar nur von 5,4 x 4 mm, wie er in Kompaktkameras vorkommt. Das hat seine Ursache zum einen in der Tatsache, dass sich dicht benachbarte Pixel gegenseitig beeinflussen und zum anderen, dass die Wärmeabfuhr bei kleinen Sensoren schlechter ist und somit die Fotos schneller verrauscht sind.

Der beste Aufnahmesensor macht aber auch keine guten Bilder, wenn das Objektiv von schlechter Qualität ist. Wie bei einer Kette das schwächste Glied die Stärke bestimmt, ist auch hier eine gute Abstimmung zwischen Sensor und Objektiv maßgeblich für die Qualität und Vergrößerungsfähigkeit der Fotos. Dabei sind heutzutage bei den hochwertigen Systemkameras die Sensoren den Objektiven weit überlegen, Standardobjektive können die heutigen Sensoren kaum ausreizen, dafür sind schon sehr teure Objektive der Spitzenklasse erforderlich, deren Preise schnell die Größenordnung von Kleinwagen überschreiten können.

Welcher Typ Kamera es sein soll, hängt davon ab, welche Art von Aufnahmen der Benutzer damit realisieren will und natürlich auch, ob er professionell, semiprofessionell oder rein privat fotografieren möchte und wie viele Aufnahmen damit täglich gemacht werden sollen.

Also ist die erste Überlegung:

1.) Soll es eine kompakte Kamera sein, die man für Aufnahmen, die ins „Familienalbum“ sollen, benutzen will und wovon keine Drucke im Posterformat erwartet werden?

2.) Soll es eine Bridgekamera sein, die etwas größer ist, am Haqls etwas mehr hermacht, Aufnahmen in etwas besserer Qualität erlaubt und schon über ein paar Funktionen verfügt, die für spezielle Fotobereiche, wie Makros ermöglichen.

Bei diesen beiden vorgenannten Kameraarten muss man noch entscheiden, wie groß der Zoombereich des Objektivs und die Pixelanzahl des Aufnahmechips sein sollen. Auch muss sich der Käufer die Frage stellen, ob er mit der Kamera Videos aufnehmen möchte.

3.) Soll es eine semiprofessionelle Systemkamera mit oder ohne Spiegel sein und welche Erwartungen stelle ich an das zur Verfügung stehende Objektivsortiment in Beziehung auf Vielzahl, Qualität und Preisbereich? Welche Mindestanforderungen habe ich an Auflösung und andere Funktionen, wie ISO-Bereich, Serienaufnahmen, Videofunktionen u.v.m.?

4.) Soll es eine professionelle Systemkamera mit oder ohne Spiegel sein, welches Aufnahmeformat soll sie haben, Mittelformat, KB-Vollformat, APS-C oder MFT? Welche Erwartungen stelle ich an das zur Verfügung stehende Objektivsortiment? Welche Anforderungen habe ich an Auflösung und andere Funktionen, wie ISO-Bereich, Serienaufnahmen, Videofunktionen u.v.m.?

Also solltest Du besser ein Fachgeschäft aufsuchen, dort die ein oder andere Kamera in die Hand nehmen und Dich beraten lassen, welche Funktionen sie haben, welche Objektive es dafür gibt, was sie taugen und kosten und wie ausbaufähig sie sind! Ob Du sie dort auch kaufst oder im vielleicht preiswerteren Versandhandel, ist dann eine andere Frage.

www.torfmauke.de

Antwort
von Tuehpi, 68

1. Sie sollte eine richtig oder relativ gute Auflösung haben (viel megapixel)

Extra viele Megapixel sind kein Garant für gute Fotos. Manchmal eher im Gegenteil. 

Was möchtest du denn für eine Kamera? 

Möchtest du die Objektive wechseln können? Soll es gar eine (digitale) Spiegelreflex sein ? Was ist dein Budget?

Kommentar von BlizzFX ,

Mein Budget liegt so bei 200 und es soll eine die objektive wechseln können und am besten von Canon

Kommentar von Tuehpi ,

Mein Budget liegt so bei 200

Öhm, da wird eng. 

Du kannst versuchen gebraucht eine Canon EOS M der älteren Generationen zu finden. Bei eBay oder so. 

Objektive kosten ab ca 200 Euro. 

Alternativ hätte ich noch die gefunden:

http://www.amazon.de/Samsung-NX1000-Systemkamera-Megapixel-F3-5-5-6/dp/B00837ZGU...

Ich selber habe eine Samsung NX300m und bin damit sehr zufrieden. 

Kommentar von swissss ,

Tuehpi. hör bitte bitte auf solch unqualifizierte Antworten zu geben. mit unter 200 Euro kauft er eine Neue, wie ich sie empfohlen habe. Gebrauchte mit Wechselobjektiv sind zu 80 % Schrott. Nur weil du ein Wechselobjektiv Freak bist musst du nicht alles darunter als Nichts abtun. Ich fotografiere seit xx Jahren mit kompakten Kameras und erreich genau die Qualität, welche es für gute Bilder ins Album oder auf ein Fotobuch braucht.

Kommentar von swissss ,
Kommentar von swissss ,
Kommentar von swissss ,

und das ist meine Reportage-Kamera https://www.flickr.com/cameras/panasonic/dmc-fz50/

Kommentar von swissss ,

an den Fragesteller. Für all diese Bilder brauchte es KEIN Wechselobjektiv. LG

Kommentar von Tuehpi ,

Tuehpi. hör bitte bitte auf solch unqualifizierte Antworten zu geben. 

Ok. 

Aber erst wenn du an deiner Lesekompetenz arbeitest. Ich habe hier Systemkameras vorgeschlagen weil der Fragesteller ziemlich eindeutig vorgegeben hat das die Objektive wechselbar sein sollen.


Guckst du:



Mein Budget liegt so bei 200 und es soll eine die objektive wechseln können und am besten von Canon


Kommentar von swissss ,

Ich lese das was oben steht und nicht etwas, was du erfunden hast

Welche Kamera soll ich mir Kaufen (Anfänger Kamera)?

Hallo Leute, eine frage ich weiß nicht welche Kamera ich mir für Einsteiger kaufen soll 1. Sie sollte eine richtig oder relativ gute Auflösung haben (viel megapixel) 2. Sie sollte nicht zu teuer sein

Kommentar von Tuehpi ,

Erfunden? Jetzt hörts aber langsam auf. Schaust du dir bitte mal den allerersten Kommentar des Fragestellers unter dieser Antwort hier an? Oh man... Was ist dein Problem? 

Kommentar von torfmauke ,

Wer behauptet, das gebrauchte Kameras Schrott sind, beweist, dass er vom Metier keine Ahnung hat. Sicher ist immer ein Risiko beim Gebrauchtkauf, aber mit ausreichender Kenntnis kann man das minimieren.

Wenn jemand feststellt, das er mit einer Kamera nicht zurecht kommt oder gar eine Kamera mit mehr Funktionen braucht, verkauft er ja nicht Schrott, sondern nur eine Kamera, die ihm persönlich entweder zu klein geworden ist oder mit der er aus welchen Gründen auch immer, nicht zurecht kommt.

Ich habe alle Kameras in den letzten 8 Jahren gebraucht gekauft, und sie funktionieren bis heute einwandfrei. So konnte ich mir sowohl eine Bridge, eine DSLR und eine Spiegellose zu einem Preis leisten, den sonst ein DSLR-Body alleine kostet.

Natürlich muss man aufpassen, besonders bei Objektiven. Bei sachgemäßem Gebrauch halten die guten Objektive ewig, allerdings können sie durch unsachgemäße Behandlung Schaden genommen haben, deswegen muss man natürlich schon aufpassen.

Aber beim Einkauf über Ebay bewahrt mich bei PayPal-Zahlung der Kundenschutz vor bösen Überraschungen. Kommt nicht das Verprochene in der beschriebenen Qualität bei mir an, geht der Artikel zurück und ich bekomme mein Geld erstattet. Wo also liegt das Risiko?

Kommentar von BlizzFX ,

kann*

Antwort
von GanMar, 40

Viel wichtiger als "viel Megapixel" ist ein ordentliches Objektiv.

Kommentar von BlizzFX ,

Ja kenn mich bloß nicht damit so gut aus ^^ deswegen frag ich euch :)

Antwort
von swissss, 60

nimm einfach eine von diesen. es sind nur kleine Unterschiede.

Top 10: Beste Marken-Cam unter 200 Euro

http://www.chip.de/bildergalerie/Top-10-Beste-Marken-Cam-unter-200-Euro-Galerie_...

Kommentar von Tuehpi ,

Das sind allesamt Point and Shoot, bestenfalls mal eine Bridge Kamera. Keine davon bietet die Möglichkeit des Objektivwechsels. 

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community