Frage von waswerden, 44

Welche Kamera ist die bessere (Canon/Sony)?

Hei :) Ich will mir eine Kamera zulegen und hab da diese Modelle ins Visier genommen von denen ich schon viel gutes gehört habe. Welche kamera ist denn nun eurer meinung die bessere? Und vielleicht auch die gründe dazu :)

Die erste wäre die Canon EOS 1300D inkl. EF-S 18-55mm IS Objektiv um 406€

Oder EF-S 18-55 III Objektiv um 380€

Die andere ne Sony Alpha SLT-A58K inkl. SAL 18-55mm Objektiv um 430€

Ich kenn mich eben nicht so aus :) Mp haben beide nicht wenig wobei die von sony 2 mp mehr hat aber merkt man da nen unterschied?

Lg waswerden

Antwort
von metodrino, 15

Die mit der du klar kommst ist die bessere.

Fass sie an, welche gefällt dir vom Gewicht? Welche kannst du gut bedienen? Welche sagt dir von der Art der Einstellungen mehr zu?

Das ist ehrlich gesagt erstmal das wichtigste. MP sagen einen Sch**ß aus und ist nur ein Verkaufsargument von Mediamarkt"verkäufern".

Es kann sein das dir eine poplige Ditigalkamera bessere Dienste leistet als eine Hasselblad. Wir kennen weder den Einsatzzweck, noch deine Erfahrungen..daher nim die bei der du ein gutes Gefühl vom Handling hast.

Werte vergleichen ist für den Anfänher ziemlich unwichtig, gerade da man mehr Wert auf richtiges und gutes Equiplegen sollte. gescheite Objektive (zumindest später), gute Speicherkarten(kein HAMA Müll)....viel wichtiger als irgendeine MP Zahl die man dir erklären möchte...

Kommentar von waswerden ,

Ja eben deswegen wollte ich fragen und nicht nur auf die mp verlassen :)

Kommentar von metodrino ,

Wir kennen wie schon erwähnt, weder den Einsatzweck noch deine Erfahrung....daher der Rat nim die die dir zusagt.

Schau vielleicht im Bekanntenkreis wer welches System hat um dir dort womöglich Zubehör leihen zu können.

Wenn du das Kitobjektiv durchgenudelt hast ist es schon praktisch wenn man sich am Objektivpark eines Freundes bedienen kann um so andere Bereiche der Fotografie zu entdecken&testen. So kann man mal schauen ob einem Makrofotografie zusagt ohne erst viel Geld in die Hand nehmen zu müssen. Oder mal ein paar Blitze samt Fernauslöser leihen etc.

Das sollte zwar nicht Hauptentscheidungsgrund sein, kann man aber durchaus auch etwas Beachtung schenken.

Expertenantwort
von nextreme, Community-Experte für Kamera, 7

1. keine 4stelligen Canons, also Merksatz: 700D - OK ,1200D - tut weh.(im Kopf)

2. das, besser, die Objektive sind wichtiger. Warum Mehrzahl? Weil es eine Wechselobjektivkamera ist. Man kauft sie nicht um ein Objektiv dranzuhängen das einen Brennweitenbereich (Zoomweite) von 18-200 oder größer abdeckt. Diese haben nämlich ein Problem, dadurch dass der Kamerasensor viel größer ist, als in zB Bridgekameras muss auch das Objektiv viel größer sein. Da dass aber einfach seine Grenzen hat (man will es ja noch tragen können) Spart man zB einfach an der Zoomweite und, oder an der Lichtstärke des Objektivs. So hat ein 18-200mm bei 18mm eine noch annehmbare Lichtstärke von 3,5 aber bei 200mm nur noch 5,6 und weniger.

Jetzt also zu deinen Kameras, alle haben ein 18-55mm (also weniger zoom - schonmal gut), aber bei 18mm wieder 3,5 und bei 55mm wieder nur Lichtstärke 5,6 (kleinere Zahl ist hier besser).

Was ich dir also empehle, ist entweder ein Objektiv 17-50mm mit einer durchgehenden Lichtstärke von F2,8 (durchgehend bedeutet, das Objektiv hält diesen Wert bei jeder eingestellten Brennweite) auch die gibt es zusammen mit Kameras. Oder "back to the roots" eine lichstarke Festbrennweite zB 35mm F1,8 / 50mm F1,8. (letzteres ist übrigens ein gutes Portraitobjektiv).

Die Kameramarke selbst, ist in der selben Preisklasse vollkommen egal (Ausnahme Punkt 1)

Antwort
von Airbus380, 6

Ich wuerde mal alle Kameras in die Haende nehmen; und dazu gehoeren auch Nikon und Pentax bei den DSLRs, sowie Fuji, Olympus, Sony und Panasonic bei den Systemkameras. Die von dir favorisierten kaemen fuer mich so ziemlich als letzte infrage.

Zuvor solltest du dir mal Gedanken ueber deine Motivwelten und deine Bereitschaft zu schleppen machen.

Antwort
von randomuser20, 7

Behalte die a58 da sie technisch besser ist als die Canon. Kauf dir ein vernünftiges Objektiv und wunder dich nicht darüber, das ein Super-Zoom Objektiv schlechte Bilder bringt.

Antwort
von AnnaDieZweite, 2

Also ich habe schon von vielen gehört, dass die Handhabung (vom Menü her und so) bei Canon angenehm einfach ist, und das kann ich nur bestätigen!

Wenn du dich noch nicht so auskennst, würde ich mich erstmal überlegen, für was du die Kamera dann hauptsächlich nutzen möchtest und dann danach entscheiden, welche deinen Anspüchen am ehesten gerecht wird.

Bzgl der MP: Ich persönlich bin der Meinung, dass eine zu hohe Auflösung einfach irgendwann unnötig wird, da sowohl die Bildschirme von PC o.ä. als auch das menschliche Auge irgendwann einfach überfordert sind.

Ich selbst benutze die Canon EOS 700d mit 18 MP und bin ABSOLUT zufrieden!

Lg, AnnaDieZweite

Antwort
von Brice950, 2

Canon 700D Kamera mit 18-55mm + 55-250mm + Zubehör ***FESTPREIS*, 500 €
https://www.ebay-kleinanzeigen.de/s-anzeige/canon-700d-kamera-mit-18-55mm-55-250...

Antwort
von christl10, 11

Habe mir mal beide angeschaut. Mir scheint daß Sony die bessere ist. Jedoch bist Du von der Objektivauswahl bei Canon besser bedient. Wenn Dir das Sony Obketiv reicht dann nimm die Sony, sonst die Canon. Du solltest auf jeden Fall mal beide in der Hand halten um die Ergonomie zu testen welche besser in der Hand liegt. 

Antwort
von TheFreakz, 21

Ich wollte eine Canon Eos 1200D haben, habe aber die Sony a58 bekommen. Finde Sie jetzt nicht schlecht, dennoch liegt mir die 1200D besser in der Hand etc.. Will meine a58 auch Verkaufen (inkl 18-55mm Objektiv und 18-200mm) und mir entweder die 1200D holen oder eine von Nikon.

Die a58 macht zwar gute Bilder bzw ich fotografiere nur manuell! Mit Automatik etc habe ich keine Erfahrung.

Ich bearbeite meine Bilder im Nachhinein auch noch mit Photoshop. Bin aber nie zufrieden damit, da mir die Qualität nicht "gut" genug ist. Abe einmal mit der Nikon meiner Freundin fotografiert und ihr Objektiv war billiger und dennoch rauschte es nicht so stark wie Meines.. Natürlich kann man das nicht so vergleichen, aber mir liegt ihre Nikon und die 1200D viel besser in der Hand als meine a58.

Natürlich kann man mit jeder Kamera gute Fotos machen.. Man sollte auch viel mehr Geld in ein Objektiv stecken blöd gesagt.

Habe ein ca fast 600€ Objektiv für die Sony (eben das 18-200mm) und bin nicht wirklich zufrieden damit. Meine Freundin hat ein 70-300mm Objektiv, welches um die 100€ kostet aber viel bessere Fotos macht..

Aber hier kann ich auch nur sagen: Geh zum Mediamarkt und probiere dort die Kamera's aus (insofern es Sie dort gibt. Die Nikon meiner Freundin gibt's nur gebraucht) So habe ich auch eigentlich meine Entscheidung zur 1200D getroffen..

Kommentar von TheFreakz ,

Falls Du Dir mehr Bilder anschauen willst, so heiße ich auf Instagram, oder falls Du mir Fragen stellen willst / mehr Bilder sehen willst kannst Du mir ja per Direkt schreiben

m.s.photographyx

Kommentar von nextreme ,

Mal ganz ehrlich, für 600 eins der dümmsten und lichtschwächsten Objektive überhaupt, an eine SLT hängen und dann der Kamera schuld geben....  😂 

Kommentar von FoxundFixy ,

Wollt ich auch grad schreiben. Kauft sich ein Suppenzoom und wundert sich , daß die Bilder schlecht sind.

Ironie an

Kauf dir mal die 1200D ,die ist ja für ihre Rauschfreiheit bekannt.

Ironie aus

Kommentar von randomuser20 ,

Die 1200D ist nicht besser als die a58

Kommentar von TheFreakz ,

Habe ich das gemacht? Nein! Nur will ich mir kein 3000€ Objektiv für eine Kamera kaufen, welche ich verkaufen will!! Da es auch deutlich billigere Objektive gibt, unter 600€..

Ich habe auch lediglich gesagt, dass ICH die 1200D haben wollte/will (als Anfänger!)

Kommentar von nextreme ,

Es gibt aktuell auch deutlich bessere Objektive mit einem Brennweitenbereich von 70-200 für unter 600€ aber dafür mit einer Lichtstärke von durchgehend F2,8

Lichtstärke solltest Du bitte mal googlen. Auch warum unter Umständen gerade eine SLT also die A58 etwas mehr davon brauchen könnte. Was die Kamera aber keinesfalls schlechter macht. Nur eben mit anderen Prioritäten.

Antwort
von FoxundFixy, 16

Alles ist besser als eine vierstellige Canon

Kommentar von randomuser20 ,

Sehe ich auch so

Antwort
von Kasumix, 20

Ich hab eine Canon und eine Sony... Aber ältere Modelle.

Nie nie nie wieder Sony, der größte Mist!

Canon ist viel besser.

Zu den neuen Modellen kann ich aber nichts sagen.

Kommentar von metodrino ,

Ich selbst bin zwar auch Canonianer, würde aber solche Ratschläge eher kritisch sehen. Die Marke ist die klassische Religionsfrage. Nikon?Canon?Sony? Katholisch oder Evangelisch? Jeder Anhänger einer Releigion findet für sich immer genug "Argumente" für die seine.

Rein von der Technischen Sicht nehmen sich Kameras in der gleichen Preisklasse(!) idR nicht viel. Das fällt dann in Rand oder Extrembereichen auf. Für den 0815 Knipser sollte das meiste nicht von Belang sein.

Eine vierstellige Canon ist für mich z.B. auch nur billiges Plastikspielzeug und wäre für mich keine Empfehlung für jemand der Ernsthaft fotografieren möchte.

Kommentar von Kasumix ,

Das ist kein Rat aus religiösen Gründen.

Ich hab mit der Sony angefangen und hatte auch schon studienbedingt Nikon in der Hand... Und dutzende andere Kameras...

Und auch da... Die Mark 5 ist ein Traum.

Die Sony ist von der Bedingung her sch... Einstellungen sind Mist und auch die Bilder sind im Vergleich wie Tag und Nacht...

Ja, bin nur Grafikerin,  kein Fotograf... Hatte aber Studioeinweisungen...Fotografie Kurse und bin kein Laie!

Wenn wer einen Rat will, dann gebe ich ihn aufgrund meiner eigenen persönlichen Meinungen...

Und das immer auf die Weise kommentiert wird, find ich ätzend, sorry! Würde mir bei anderen Usern so nicht einfallen... Aber bitte, der Fragesteller wird entscheiden.

Soll er in ein gutes Geschäft gehen und beide selbst vergleichen.

Kommentar von Airbus380 ,

Was ist denn eine Mark 5?

Kommentar von randomuser20 ,

@Kasumix Canon ist nicht besser als Sony. Sony bietet Innovation im Gegensatz zu Canon, die langsam mal Gas geben müssten. Außerden bieten die Sensoren von Sony, die oft in Nikon Kameras verwendet werden einen besseren Dynamikumfang.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community