Welche Kamera ist besser für gute und scharfe Bilder?

... komplette Frage anzeigen

2 Antworten

Hallo

die Sony HX400 (V) ist eine andere Kameraklasse als die Canon SX530 HS.

"korrekterweise" müsste man die Sony HX400(V) mit der Canon SX60HS vergleichen und die Sony H400 mit der Canon SX530HS. Wobei die SX530 hat keinen EVF und ist daher keine Bridge sondern eine Ultrazoom. 

Keine ist eine "Kompaktkamera"

- http://snapsort.com/de/Vergleichen/Canon-PowerShot-SX60-HS-vs-Sony-Cyber-shot-DSC-HX400V

- snapsort.com/de/Vergleichen/Canon-PowerShot-SX530-HS-vs-Sony-CyberShot-DSC-H400

Solange die User Bildqualität mit viel Megapixel und viel Zoomfaktor definieren sollen die doch kaufen was die Prospekte als Hyper-Super-Dupper bewerben. Wenn die sich dann durch 3-5 Kameras durchgekauft haben landen die dann zwangsweise bei DSLR oder Systemkameras und sind dann auch meist nicht zufrieden. Weil die User immer noch nicht verstehen dass "Bild-Qualität" nicht einfach Kaufbar ist sondern durch Know How und Arbeit entsteht. (Fotografieren ist "Arbeit")

Ich habe die HX400 V selber "angetestet" und versteh nicht warum die bei vielen Tests so weit vorne landet. Bzw ich versteh das so dass Sony genau die Testbedingungen analysiert hat und die Kamera dann genau darauf optimiert wurde (So wie diverse Automodelle beim Rollenprüfstandstest dann in denn Testmodus gehen erkennen moderne Kameras eben übliche Testtargets und gehen in denn Optimalmodus)

In dem Preis-Bereich ist immer noch die Lumix FZ200 die "beste" Prosumer/Bridge Kamera (bei allen Macken und Unzulänglichkeiten). Kurz dahinter bzw in der Bildqualität sogar einen Tick besser (vor allem im unteren Zoombereich) die Fuji S X-1.

Darunter kommen die Canon SX50HS und dann noch die Fuji HS50, Lumix FZ72 und Nikon P600 Serie.

Darüber (auch im Preis) ist die Olympus Stylus 1 und die Nikon P7800.

Unterhalb der "Oberklasse"  kommt das grossen Mittelfeld der 16-20MP Bridges/Superzooms und da ist solange man Markenware kauft der Unterschied in der Bildqualität nicht so gross. Wo sich die Kameras unterscheiden ist bei Ergonomie, Ausstattungen und Geschwindigkeiten. Bis auf Panasonic und Samsung verbauen eh alle Hersteller einen 1/2,3" Sony BSI Sensor welcher sich auch in High End Smartphonen befindet (Und Fuji Sensoren sind heftig modifizierte Sony Sensoren). Denn Bildqualitäts-Unterschied macht primär die Optik gefolgt von der Rechenleistung/Speicherbestückung. Beides kostet mehr Geld als Sensoren und gute Optiken kosten am meisten bei einer Kamera.

Bridges und Ultrazoom haben wegen der feststehenden Optik einen Vorteil in Bezug auf Einschaltgeschwindigkeit und Bildqualität aber es gibt Superzoom und Travelzoom die besser sind als die billigen Bridges.

- .idealo.de/preisvergleich/ProductCategory/12332F908745-908751-2314209-2314210-2314211-5649058.html?param.alternativeView=true¶m.resultlist.count=50¶m.resultlist.sortKey=avgTesterRating

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Hallo Luca1158er,

Welche Kamera ist besser für gute und scharfe Bilder?

Dafür ist der Fotograf zuständig.

Eine Kamera ist ein sehr persönliches Werkzeug, das zum Fotografen passen muss. Deshalb empfehle ich Dir, nicht zu sehr auf andere zu hören bei der Kamerawahl. Meistens empfiehlt jeder seine eigene Kamera, ohne überhaupt andere aus eigener Erfahrung zu kennen. Eine Kamera muß gut in der Hand liegen und Du musst mit der Bedienung gut zurecht kommen. Das auszuprobieren kann Dir keiner abnehmen. Und sie muss zu Deinen fotografischen Schwerpunkten und Ansprüchen passen, und die kennen wir nicht.

Am besten gehst Du mal in ein Fotofachgeschäft (nicht Elektronikmarkt), lässt Dich dort beraten und probierst verschiedene Modelle aus, am besten auch draußen bei Tageslicht. Probieren geht über (Testberichte und Meinungen anderer) studieren!

Den größten Einfluss auf die Bildqualität hat der Fotograf und nicht die Kamera. Deshalb würde ich Dir empfehlen, mehr Zeit und Energie auf die Weiterentwicklung Deiner fotografischen Kompetenz zu verwenden als auf die Suche nach der "perfekten" Kamera.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung