Frage von BlackGirly13, 40

Welche Kamera für leidenschaftlichen Hobby-Fotograf?

Hallo! Da ich meinem Bruder zu Ostern nie etwas geschenkt habe, soll es dieses Jahr etwas besonderes sein. Mein Bruder (18) ist leidenschaftlicher Hobby-Fotograf und verbringt nach der Schule seine freie Zeit bei einer Foto AG in der Schule. Leider hat er keine eigene Kamera und muss sich immer eine leihen. Deswegen wollte ich ihm dieses Jahr zu Ostern eine Kamera schenken. Sie soll wirklich gut und empfehlenswert sein, vor allem nicht so viel kosten!

Danke schonmal! :-D

Antwort
von Skinman, 21

Ricoh GR II. Davon hat er auch noch was (super immer-dabei Kamera) lange nachdem er sich eine Systemkamera geleistet hat.

Eine empfehlenswerte billige Systemkamera für einen echten Aficionado gibt es nicht. (Es gibt auch nur wenige teure, die ich uneingeschränkt empfehlen würde.)

Wenn du es trotzdem versuchen willst: Sony alpha 6000 mit Objektiv Sony AF E 35mm 1.8 OSS (SEL-35F18).

http://www.photozone.de/sony_nex/849-sony35f18nex?start=2

Dann kann er sich vielleicht den einen oder anderen Adapter für alte manuelle Objektive kaufen, die kriegt er auf Ebay fürn Taschengeld. Ein Weitwinkel wie das Sony 20 f2.8 kannst Du ihm dann zum Geburtstag spendieren.

Die günstigste empfehlenswerte DSLR wäre zur Not eine gebrauchte Sony A900, und selbst da ist kaum unter 800 Euro dran zu kommen (und dann hat man noch kein Objektiv, auch wenn da alte Minolta Optiken dran passen.)

Antwort
von alexbeckphoto, 24

Sie soll wirklich gut und empfehlenswert sein, vor allem nicht so viel kosten!

Diese zwei Dinge widersprechen sich leider ein wenig... Für "nicht so viel" bekommst du halt nur die günstigsten Einsteiger-Geräte mit der billigen Kit-Optik. Gerade aber wenn es für einen "leidenschaftlichen" Fotografen sein soll, der dann natürlich auch gewisse Ansprüche hat kommt man da nicht sehr weit.

Ich fürchte fast, dass du ihm da keinen großen Gefallen tun wirst, wenn du eine Kamera kaufst, die dann nicht das ist, was er gerne hätte.

Vor allem aber sollte er eine Kamera haben, die ihm persönlich auch liegt, und die muss er sich selbst aussuchen. Es hilft nichts, wenn du ihm nun eine Nikon kaufst und er mit Nikon nicht klar kommt, zudem wird er bei seiner AG evtl. auch mal Zubehör leihen oder tauschen wollen, dazu sollte dann die Kamera auch die "richtige" sein, für die er auch das Zubehör bekommen kann.

Antwort
von lebod, 29

Du willst Deinen Bruder bestimmt nicht vor den Kopf stoßen. Er wird in seiner Photo-AG  sicher bereits eigene Vorstellungen entwickelt haben, mit welcher Kamera er ggf. einsteigen könnte. Die damit verbundenen Ansprüche solltest Du respektieren, Du läufst dann aber möglicherweise Gefahr, Dein angedachtes Budget zu sprengen. Vorschlag: Tausch Dich mit dem Leiter der Schul-AG aus und bedenke auch die Möglichkeit, Deinen Bruder mit einem Geschenkgutschein freie Wahl zu lassen.

Antwort
von punktegammler, 29

Sony nex 3 oder rx100

Expertenantwort
von nextreme, Community-Experte für Kamera, 16

Wenn er ein Smartphone hat vielleicht ne 

http://www.amazon.de/Sony-ILCE-QX1-Systemkamera-PlayMemories-schwarz/dp/B00N6LO1...

Objetive aller nahmhaften Hersteller sind daran Adaptierbar und Du gibts ihm damit auch nicht vor welches Kamerasystem er nun nutzen muss. Es ist viel mehr eine  immer mit dabei Lösung und es gibt im Moment wohl nichts besseres in der Art - mal von Kompaktkameras abgesehen und wesentlich teueren Systemkameras.


Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community