Frage von nikitaanny, 60

Welche Kamera eignet sich für mich?

Hallo, ich möchte mir eine Kamera kaufen. Bisher habe ich einfache Bilder mit der Nikon coolpix s3500. Möchte jetzt aber etwas aufsteigen :-) Ich möchte vorallem Tiere fotografieren, hauptsächlich Pferde und Hunde. Auch in schneller Bewegung wünsche ich mir ein scharfes Bild. Außerdem möchte ich ebenso Videos drehen. Es soll nicht super professionell sein, nur gute Qualität ist schon wichtig. Gibt es Kameras mit denen man Bilder , sowie Videos zusammen gut machen kann? Bei Modell, Marke und Art bin ich für alles offen, es sollte aber nicht teurer als 500€ sein. Größe spielt auch nicht si eine wichtige Rolle. Ich finde Spiegelreflexkameras ziemlich toll habe aber schon viel gelesen, sie seinen ungeeignet für Anfänger. Auch Systemkameras scheinen sehr praktisch zu sein. Ich hoffe jemand mit Erfahrung kann mir helfen ;) Danke und LG :)

Antwort
von Fragentierchen, 16

Spiegelreflexkameras sind nicht perse für Anfänger ungeeignet, sondern eher ein ziemlicher Overkill, denn zu beginn wird man mit den Dingern kaum bessere Bilder machen. Erst wenn man ein bisschen was gelernt hat und in einen der Halbautomatischen Modi wechselt, ist eine DSLR eine wirklich gute Wahl. Wenn du also bereits bist ein bisschen zu lernen, dann ist eine solche Kamera eine gute Wahl.

Verwackelte Bilder bei Tieraufnahmen sind meist ein Bedienungsfehler und nicht die Schuld der Kamera. Wenn die Belichtungszeit zu lang ist, kann eine Kamera auch 2500€ kosten, da Bewegungsunschärfe ein Physikalischer Effekt ist.

Als Kamera würde ich dir erstmal zu einer guten gebrauchten Nikon D90 raten und ein Kitobjektiv dazu nehmen.

Wenn du mir jetzt noch sagst, ob die Tiere still stehen oder sich bewegen ob du sie in Innenräumen oder im Freien fotografieren möchtest und ob du eher Kopfstücke oder Ganzkörperaufnahmen machen möchtest, dann könnte ich dir auch ein Objektiv empfehlen.

Antwort
von Calvin0605, 36

Hallo nikitaanny,

ich kann dir die Nikon D3300 zum Anfang empfehlen. Dazu wird meistens dass 18-55mm Objektiv gereicht. Für Sportfotografie kann man dann noch das Tamron 70-300mm Objektiv dazu kaufen, damit kann man schön weit fotografieren z.b bei Pferderennen, dass liegt preislich bei 100 Euro. 

Oder du kaufst dir eine Systemkamera, da ist die Samsung NX-3000 sehr geeignet, da sind die Zoom Objektive allerdings wieder sehr teuer! Vorteil bei den Systemkameras, meistens mehr Bilder die Sekunde und eine bessere Bildqualität!

Bei weiteren Fragen stehe ich gerne zur Verfügung!

Liebe Grüße

Kommentar von FoxundFixy ,

Die Kombi D3300 mit den Tamron 70-300 ist für Sportfotografie total ungeeignet.Erstens hat die Nikon einen langsamen Autofokus mit nur einem Kreuzsensor und das Tamron ist eines der langsamsten und dunklen Objektiven auf dem Markt,zumal man bei jeden einzelnen Bild die CAs wegretuchieren muß.Ich weiß es,ich habs nämlich selber im Anfängermodus gekauft.

Samsung jetzt zu empfehlen ist auch keine gute Idee mehr,da Samsung sich hierzulande aus dem Kamerageschäft zurückzieht.Zubehör wird dann nur noch schwer zu kriegen sein.

Systemkameras haben eine bessere Bildqualität?? Wie kommt man auf sowas?

Antwort
von Bauigelxxl, 29

Hi, ich glaube Spiegelrefelxkameras haben heutzutage soviele einstellbare Programme, das sie sehr wohl für Anfänger geeignet sind.

Schau mal auf chip.de > Bestenliste. Dort gibt es ausführliche Test. Da findest du vielleicht das passende für dich.

LG

Kommentar von nextreme ,

Ja und genau wegen der vielen Programme fotografieren der Anfänger auch so wie mit ner gewöhnlichen Digiknippse. Genau so siehst dann aber auch aus, wo ich mich dann frag wozu die teure DSLR mitrumschleppen?

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten