Frage von Bimmarie, 49

Welche Jugendbibel soll ich mir kaufen?

Hey:) Ich hab vor, mir eine Jugendbibel zuzulegen, da ich ehrenamtlich im Jugendgottesdienst (evangelisch) mitarbeite und die da ganz hilfreich wäre. 

Ich weiß nur nicht, welche. Ich hatte überlegt ob ich mir die "volxbibel" hole oder die "live teen Bibel". Oder habt ihr noch einen ganz anderen Vorschlag? 

Man sollte die Bibel gut verstehen können und sie sollte an manchen Stellen vielleicht etwas lustig sein.

Danke für Antworten im Voraus:)

Antwort
von Aabaab, 29

Warum willst du dir eine Jugendbibel kaufen? Die Bibel ist so geschrieben und von Gott inspiriert, daß Jedermann - auch Jugendliche - sie verstehen und lesen können.

Eine offizielle "Jugendbibel" ist von Menschen bearbeitet und demnach von deren privaten Ansichten beeinflußt. Das solltest du nicht akzeptieren.

Lies das Original - alles andere ist sinnlose Zeitverschwendung.

Kommentar von Abahatchi ,

daß Jedermann - auch Jugendliche - sie verstehen

nur dasz ist ja das eigentliche Problem, dasz viele Jugendliche von heute sie verstehen würden und somit vom Glauben abfallen. 

Geht doch nicht, da musz man doch was machen. Hier etwas die Wogen glätten, dort etwas beschönigen usw.. Fertig ist die Bibel für zukünftige Dumpfbacken. 

Grusz Abahatchi

Antwort
von WiihatMii, 20

Hast du dich eigentlich schonmal gefragt, warum es so etwas wie eine Jugendbibel überhaupt gibt? Liegt es vielleicht daran, dass die echte Bibel in irgendeiner Weise nicht von Jugendlichen gelesen werden sollte, weil diese sich sonst von der Religion abwenden würden, wenn sie wüssten, was tatsächlich in diesem Buch steht? Ich weiß nicht genau, wie alt du bist, aber ich finde, man kann gar nicht jung genug sein, um das wahre Gesicht der Bibel kennen zu lernen. Ein paar Beispiele dieser nicht so schönen Bibelstellen habe ich hier für dich:

"Dazu wird der HERR, dein Gott, Angst und Schrecken unter sie senden, bis umgebracht sein wird, was übrig ist und sich verbirgt vor dir. Lass dir nicht grauen vor ihnen; denn der HERR, dein Gott, ist in deiner Mitte, der große und schreckliche Gott."

(5. Mose 7,20-21)

"So zieh nun hin und schlag Amalek und vollstrecke den Bann an ihm und an allem, was es hat; verschone sie nicht, sondern töte Mann und Frau, Kinder und Säuglinge, Rinder und Schafe, Kamele und Esel."

(1. Samuel 15,3)

"Es sollen auch ihre Kinder vor ihren Augen zerschmettert, ihre Häuser geplündert und ihre Frauen geschändet werden."

(Jesaja 13,16)

"Da nahmen wir zu der Zeit alle seine Städte ein und vollstreckten den Bann an allen Städten, an Männern, Frauen und Kindern, und ließen niemand übrig bleiben. Nur das Vieh raubten wir für uns und die Beute aus den Städten, die wir eingenommen hatten."

(5. Mose 2, 34-35)

"Und die ganze Beute dieser Städte und das Vieh teilten die Israeliten unter sich; aber alle Menschen erschlugen sie mit der Schärfe des Schwerts, bis sie vertilgt waren, und ließen nichts übrig, was Odem hatte."

(Josua 11,14)

"Aber in den Städten dieser Völker hier, die dir der HERR, dein Gott, zum Erbe geben wird, sollst du nichts leben lassen, was Odem hat, sondern sollst an ihnen den Bann vollstrecken, nämlich an den Hetitern, Amoritern, Kanaanitern, Perisitern, Hiwitern und Jebusitern, wie dir der HERR, dein Gott, geboten hat, …"

(5. Mose 20,16-17)

"Wenn eine Jungfrau verlobt ist und ein Mann trifft sie innerhalb der Stadt und wohnt ihr bei, so sollt ihr sie alle beide zum Stadttor hinausführen und sollt sie beide steinigen, dass sie sterben, die Jungfrau, weil sie nicht geschrien hat, obwohl sie doch in der Stadt war, den Mann, weil er seines Nächsten Braut geschändet hat; ..."

(5. Mose 22,23-24)

"Und Mose wurde zornig über die Hauptleute des Heeres, die Hauptleute über tausend und über hundert, die aus dem Feldzug kamen, und sprach zu ihnen: Warum habt ihr alle Frauen leben lassen?"

(4. Mose 31,14-15)

"So tötet nun alles, was männlich ist unter den Kindern, und alle Frauen, die nicht mehr Jungfrauen sind; aber alle Mädchen, die unberührt sind, die lasst für euch leben."

(4. Mose 31,17-18)

"Wenn jemand einen widerspenstigen und ungehorsamen Sohn hat, der der Stimme seines Vaters und seiner Mutter nicht gehorcht und auch, wenn sie ihn züchtigen, ihnen nicht gehorchen will, so sollen ihn Vater und Mutter ergreifen und zu den Ältesten der Stadt führen und zu dem Tor des Ortes und zu den Ältesten der Stadt sagen: Dieser unser Sohn ist widerspenstig und ungehorsam und gehorcht unserer Stimme nicht und ist ein Prasser und Trunkenbold. So sollen ihn steinigen alle Leute seiner Stadt, dass er sterbe, ..."

(5. Mose 21,18-21)

Kommentar von Abahatchi ,

Es gab ja mal einen "Witzbold" der Leute auf der Strasze interviewte und sie angeblich zu Grausamkeiten im Koran befragte, ihnen aber immer nur Zitate aus der Bibel vorlas. 

Herrlich die Reaktionen der Leute zum angeblich zitierten Koran, die Taliban und der IS würden sich freuen, wenn sie die Bibel für ihre Ideologien nutzen könnten.

Antwort
von MarkusK1987, 29

Lass dir nichts erzählen. :) Religions-Hater gibts genügend auf gf..... Aber in der Bibel zu lesen und Einblicke in Gottes Wort zu bekommen, hat auf jeden Fall viele Vorteile! Der größte wird sein, dass man in ihr die Wahrheit finden kann. Jesus sagte kurz und bündig: "Dein Wort ist Wahrheit." (Johannes 17:17)

Vielen ehrlichen Erforschern der Bibel war es wichtig, eine Übersetzung zu finden oder selbst zu erstellen, die für die Allgemeinheit gut verständlich ist, so auch Luther.

Moderne Übersetzungen sind z.B. die Neue Genfer Übersetzung, ich halte sie für sehr gut verständlich. Auch die Gute Nachricht ist zu nennen. Ich persönlich gebrauche gerne die Neue Welt Übersetzung, auch wenn sie nicht das modernste Deutsch verwendet. Aber sie ist sehr genau und setzt den göttlichen Namen JHWH/Jahwe/Jehova da, wo er im Urtext steht. Sie ist auch kostenlos erhältlich http://bit.ly/Anmeldung_zum_Bibelkurs).

Kommentar von Abahatchi ,

man in ihr die Wahrheit finden kann

Stimmt, 

WIE RECHT DU HAST!!!!!

nach dem ich schon als Kind sehr sehr religiös erzogen wurde und die Bibel dann fast auswendig konnte, da fand ich die Wahrheit, dasz so viel Unfug, wie in der Bibel selbst zu finden ist, durch kein anderes Buch und sei es ein Märchenbuch, übertroffen wird.

Grusz Abahatchi

Kommentar von MarkusK1987 ,

Schade, dass du so denkst. Ich hab schon mit wirklich vielen Leuten gesprochen, die wütend waren, weil Menschen in Gottes Namen oder im Namen der biblischen Wahrheit so viel Unnötiges/Böses/Grausames getan haben - und immer noch tun. Das ist eine Schande und macht einen zurecht wütend. 

Aber dieses Fehlverhalten damit gleichzusetzen, dass Gott irrt, ist ein Trugschluss. Warum gibt es aber so viel Ungerechtigkeit, wenn Gott doch liebevoll sein soll? Warum gibt es so viele Religionen, die sich nicht nur widersprechen, sondern sogar umbringen? Die Bibel hat vernünftige Antworten auf solche Fragen (siehe z.B.: http://bit.ly/von_Gott_enttäuscht_-_warum_Leid). Das macht sie für mich so einzigartig!

Kommentar von Abahatchi ,

Ich hab schon mit wirklich vielen Leuten gesprochen, die wütend waren,

Du, ich habe schon viele Leute gesprochen, die wütend waren, lustig waren, nachdenklich waren, frech waren, überheblich waren, dumm waren, gebildet waren usw..

Was willst Du mir mit diesem Satz sagen?

Schade, dass du so denkst.

Ich denke das nicht nur so, es ist so! :

http://www.lowbird.com/data/images/2014/12/z0m813-48.png

Wobei diese Karikatur nicht ganz auf mich zutrifft. Ich in nicht Atheist aber die Bibel machte mich zum nicht Theist.

dass Gott irrt, ist ein Trugschluss.

Richtig, es ist ein Trugschluss, denn so wenig von Menschen ausgedachte unsichtbare rosa Einhörner irren können, so wenig können erfundene Geistwesen wie Götter irren. Was nicht ist, kann auch nicht irren. Es irren die Menschen, die ihren geschöpften Göttern diese Irrungen als Götterweisheit unterjubeln.

Die Bibel hat vernünftige Antworten auf solche Fragen

Ja, gerade in Bezug auf Mose:

https://www.youtube.com/watch?v=iMbi7p5wRpg

nur dasz Du dies als "vernünftig" ansiehst, läszt den Schlusz zu, dasz Du Anhänger der Hells Angels, Bandidos oder Satudarah bist. Was Du als vernünftig ansiehst ist gerade im Drogenhandel und der Prostitution gang und gäbe oder eben bei den Gräueltaten von Moses und anderer Helden der Bibel. 

Wie Jesus schon deutlich machte:

"Wenn jemand zu mir kommt und haßt 1 nicht seinen Vater und seine Mutter, seine Frau und Kinder, Brüder und Schwestern, dazu aber auch sein eigenes Leben 2. so kann er nicht mein Jünger sein." (Schlachter-Bibel 2000)

Letzterer Satz würde auch gut zu Scientology passen.

Das macht sie für mich so einzigartig!

Stimmt fast, den der Koran steht ihr da in nichts nach. Beide Schriften sind in Verherrlichung von Gewalt gleichermaszen einzigartig.

Grusz Abahatchi

Kommentar von MarkusK1987 ,

Ich empfehle, sich ernsthaft mit Religionen zu beschäftigen. (Biblische) Sätze zu zerreißen, die man selbst gar nicht verstanden hat, ist auf jeden Fall keine Grundlage eines ernsthaften Dialogs.

Kommentar von Abahatchi ,

Ich empfehle, sich ernsthaft mit Religionen zu beschäftigen.

Empfehlen kann ich es nicht, denn es ist reine Zeitverschwendung aber ich hatte es gemacht bzw. muszte es machen. Ich muszte mich als Kind derart mit der Bibel beschäftigen, dasz ich sie im Prinzip auswendig konnte. Dabei gab es engagierte Geistliche, die mir ganz ganz deutlich machten, wie man was zu verstehen habe und was ernsthaft in Bezug auf Religon ist. 

Später hatte ich mir rein aus Interesse mal noch die Arbeitsweise der Zeugen Jehovas unter den Nagel gerissen. 

Wie gesagt, empfehlen kann man das nicht, es ist unnütze Zeitverschwendung.

Sätze zu zerreißen, die man selbst gar nicht verstanden hat,

Wusztest Du, das ich von Priestern, Pastoren, Mönchen und Zeugen erfahren habe, was diese unter Zusammenhang und nicht zerreiszen usw. verstehen? Hast Du schon einmal in Betracht gezogen, dasz der Vorwurf an mich, etwas zu zerreiszen nicht das meinige Problem ist, sondern Deines inclusive nicht verstehen? Hast Du schon einmal in Betracht gezogen, dasz vielmehr Du nicht in der Lage bist, Dich unvoreingenommen mit der Bibel zu befassen? Hast Du je verstanden was es bedeutet, wenn man seine Argumentation auf Zirkelschlüsse und beliebige Thesen aufbaut?

auf jeden Fall keine Grundlage eines ernsthaften Dialogs.

Liege ich richtig in der Annahme, dasz diese Unterstellung typisch für Theisten ist, wenn sie keine Argumente mehr haben und noch schnell den Gegenüber als nicht "ernsthaft" abstempel und diskreditieren können? Sehe ich etwa die Absicht, sich damit über den Gegenüber zu erheben, damit man selbst zum alleinigen Hüter der Richtigkeit und Wahrheit und des richtigen Verstehens wird? Schon bemerkt, das Du dabei Dich auch nur auf Deine Behauptungen und Thesen stützt?

Gut dies kann ich nämlich auch. lies selbst.

Weil Gläubige die Rosabrille des Glaubens haben, sind sie per se nicht qualifiziert, Teilhabe eines ernsthaften Dialoges zu sein

Grusz Abahatchi

Antwort
von Meatwad, 22

Ich verstehe nicht so recht. Was für einen Sinn sollte eine extra Bibel für Jugendliche haben? Ist da irgendetwas umgeschrieben? Fehlen die abscheulichen Gewaltaufrufe und Gewalttaten des christlichen Gottes (womit sie ziemlich dünnn werden würde)? Eine Bibel-Light sozusagen? Oder handelt es sich hierbei vielleicht um eine Bibel, welche mit modernen Halbwahrheiten und Indoktrinationstechniken angereichert ist?

Wieso nicht eine stinknormale Bibel nehmen? Sollte diese nicht alle Erwartungen erfüllen?

Naja, wie dem auch sei: Was beim Lesen der Bibel auf jeden Fall niemals zu vergessen ist, ist daß es sich bei ihr um ein Geschichtenbuch handelt, nicht jedoch um ein Geschichtsbuch. In der Bibel stehen vom Menschen erfundene Mythen, mit denen ein Gott selbstverständlich nichts zu tun hatte. Wenn man das nicht vergisst, dann steht dem Lese"vergnügen" nichts im Wege. Und selbst wenn man es mal kurz vergessen sollte, springt diese Tatsache einem jeden aufmerksamen und unverblendeten Leser natürlich auf jeder Seite ins Gesicht.

Kommentar von Abahatchi ,

Ich verstehe nicht so recht.

Wie auch, wenn es dem Fragesteller wohl eher ums Amüsieren geht und nicht so sehr um die traurige Wahrheit, wer sonst würde in Bezug auf die Bibel "lustige" Stellen einfordern?

sie sollte an manchen Stellen vielleicht etwas lustig sein.

Antwort
von Serendipity87, 26

Ich würde von diesen "modernen" Bibelausgaben die Finger lassen. Den traditionellen haben sie nichts voraus. Mein Rat ist nun aber nicht die Rückkehr zum "Altbewährten", sondern ein gesunder Mittelweg. Es gibt Ausgaben, die auf einer Übersetzungsmethodik basieren, die irgendwann zwischen Tradition und Moderne entwickelt und in den letzten Jahrzehnten immer weiter verfeinert wurde. Leider fristen diese neben den mächtigen religiösen Meinungsmachern immer noch ein Schattendasein.

www.urbibel.de 

Antwort
von BeaBeautiful, 33

Hi!

Ich finde diese Idee super. Für alle, die sich fragen, wieso es sowas wie die Jugendbibel gibt: Dort wurde die Bibel nicht von Grund auf geändert. Es ist nur so (und immer so gewesen) dass es für sehr viele Menschen, aber insbesondere den Jugendlichen schwer geworden ist, die Bibel wegen ihrer veralteten Sprache zu verstehen. 

Vor allem aber wurden solche Bibeln kreativ und übersichtlich mit verschiedenen Farben für die Bücher etc gestaltet, sodass einem das Bibellesen Spaß macht. Ich finde, das ist eine super Idee und motiviert einem dazu, dieses Buch öfter in die Hand zu nehmen.

Ich würde dir folgende Bibel vorschlagen:

www.thalia.de/shop/home/rubikartikel/ID43980102.html?ProvID=11000522

Ich selber habe sie noch nicht, aber ich möchte sie mir unbedingt besorgen. 

Ich hoffe, ich konnte dir helfen!

Für Fragen und/oder Kritik einfach Kommentar schreiben, ich antworte gerne!

LG,

@BeaBeautiful

Kommentar von BeaBeautiful ,

Tut mir Leid, der Link funktioniert nicht richtig. Hier eine neue "Beschreibung": Auf den Link klicken und bei "Suche" Titel Neues Leben. Die Bibel für Teens eingeben, dann kommt sofort diese Bibel für Jugendliche raus ;)

Antwort
von kdd1945, 17

Hallo Bimmarie,

Du solltest einige Übersetzungen bei www.bibleserver.com probelesen.

Einen sehr flüssigen Stil, der die Freude am Bibellesen vermehrt zeigt die "HFA - Hoffnung für alle". Ich zitiere gerne aus ihr die Berichte über das Leben und Wirken Jesu und der Apostel.

Dass, kleine Kinder einen Zugang zu Gottes Wort bekommen, der ihren Fähigkeiten angemessen ist, erreicht man nicht durch "Etwas", das sich Kinderbibel nennt. Wenn Du als ehrenamtlicher Betreuer  dabei bist, hast Du Dir schon vorher überlegt, wie Du den aus der Bibel gelesenenText im Anschluss kindgerecht darlegen kannst.

Jesus hat sich auch besonders um die Belehrung kleiner Kinder gesorgt.

Grüße, kdd

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community