Welche islamischen bücher um glauben zu festigen?

... komplette Frage anzeigen

12 Antworten

As salamu alaikum wa rahmatullahi wa barakatuh,

Ich würde Aqeedah Bücher wie Nawaqidul Islam, Kitab at-Tawheed & Kashf ash-Shubuhaat von Sheikh Muhammad ibn Abdul Wahhab sowie Kitab al-Iman und al Aqeedah al Wasitiyah von Sheikh Ibn Taymiyyah empfehlen.

Es kommt zwar drauf an, ob du etwas zu einem speziellen Thema suchst oder nicht; aber allgemein wären das die ersten Bücher, die mir so einfallen.

In sha Allah hilft es dir ein wenig weiter. BarakAllahu feeki :)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Hallo Susi,

ich bin selber Autor und habe islamische Bücher, wie die Niyya/Intention im Islam, Sufismus im Islam, Freitagspredigten, auf deutsch verfasst. 

Mein Anliegen ist es  basierend auf meine bisherigen Lebenserfahrung und Erkenntnisse durch mein langjähriges Islamstudium im In-und Ausland für jungen Muslimen die Möglichkeit zu geben sich hier in Deutschland als gläubige Menschen zu entfalten und selbtsverwirklichen zu können im Einklang mit den religiösen Texten (Quran, Sunna...) und ihrem Kontext (Umwelt).

Ich möchte, dass meine jüngeren Glaubensbrüdern -und Schwestern nicht die gleichen "Fehler" machen wie ich einige gemacht habe: in ein Schwarz-Weiß denken überzugehen, aus Angst um ihre Frömmigkeit sich abzuschotten oder ihren Glauben aufgeben.

Mein Ziel ist es die jungen Muslime fern von jeglichen Extremen, wie Übertreibung oder Untertreibung in der Religion, das islamische Verständnis der Mitte zu erklären. 

Wer gerne mehr über meine islamischen Bücher in deutscher Sprache erfahren möchte kann sie unter http://myImam.de anschauen.

Mit besten Grüßen

myImam.de

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Wahrscheinlich nicht so berühmt, der Vorschlag, aber effizient, um eigentlich alles in sich zu festigen: Bücher mit Pro & Contra lesen. Sind nicht schwer zu finden.

Die Chancen für oder wider Lehre stehen dabei 50:50.

In der Regel, ergeben sich aus so eine Vorgehensweise drei mögliche Ergebnisse:

Du lässt vom Glaube an die Lehre ab.

Du entwickelst ein eigenes Verständnis vom Glaube, und somit eine Art, die Lehre zu leben.

Du schaffst eine unumstößliche Festigung des Glaubens.

Anders gesagt: Es werden klare Verhältnisse geschafft.

Liest Du nur Bücher Pro, wird Glaube zum Zwang, den es immer wieder zu verteidigen gilt, weil ein so gefestigter Glaube sehr anfällig bleibt.

Das obige Rezept ist noch nicht mal gegen den Koran - und auch nicht gegen andere Schriften. Der Inhalt des Korans basiert eigentlich auf Vergleiche und enthält das Prinzip von Pro & Contra.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Da empfehle ich beispielsweise "God Is Not Great" von Christopher Hitchens oder "The God Delusion" von Richard Dawkins. Man kann auch ein paar Geschichtsbücher lesen. Im Bezug auf die Entstehungsgeschichte der verschiedenen Religionen. Wer danach dann immer noch bereit ist, an ein fiktives Gotteswesen zu glauben, dessen Glaube ist stark genug und benötigt keinerlei Stärkung.

Ich persönlich lese übrigens gerade mal wieder "The Satanic Verses". Ein absolut großartiges Buch. Darfst du leider nicht lesen, da es zum Nachdenken anregt. Und das ist ja gewissen Leuten ein Dorn im Auge. Aus offensichtlichen Gründen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ich kann dir die Bücher von www.Verlagderislam.de ans Herz legen, sehr schöne und lehrreiche Bücher :)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Von einer allem Anschein nach jungen Deutschen erwarte ich erst einmal, dass sie sich mit den Unterschieden der christlichen und islamischen Werte auseinandersetzt, bevor sie konvertiert.

In welchem zeitlichen Umfang hast Du Dich mit dem Inhalt der Bibel und des Korans auseinandergesetzt?

Glauben kann man nicht lernen.

Was weisst Du real über den Islam?

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Susii01
08.05.2016, 13:04

ja das habe ich und für mich erkannt das der Islam für mich der richtige Weg ist

0

Eigentlich würde ich lieber Islam-kritische-Bücher empfehlen, aber wenn schon pro Islam, dann wenigstens die Bücher eines Reformers, wie

 "Gottes Menschenwort" von Nasr Hamid Abu Zaid

http://bilder.buecher.de/zusatz/23/23856/23856079_lese_1.pdf 

oder noch etwas progressiver  

"Islam ist Barmherzigkeit" von Mouhanad Khorchide 

https://www.wwu.de/ZIT/Ver%C3%B6ffentlichungen/publiaktion_islam_ist_barmherzigkeit.html

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Am besten Qur'an lesen und hören sowie darüber nachdenken und verstehen wenn möglich mit Tafsir von Tafsir Ibn Kathir Rahimahullah ist inzwischen mehr als 50% übersetzt sonst empfehle ich dir Abu Ubayda seine Vorträge anzuhören von Ibn Al-Qayyim Rahimahullah sein Buch Krankheiten und die Heilung ist auch sehr das stärkt alles den Imaan wenn du die Glaubensfundamente wie Aqeedah Tawheed usw. lernen möchtest kann ich dir dazu auch Bücher Empfehlen aber am besten von einen Shaykh lernen weil sonst die Möglichkeit besteht Bücher falsch zu verstehen

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Esselamu alejkum
Sahi Muslim und Sahi Bukhari ( dies sind Hadith sammlungen ) .

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

wenn du den kuran lesen möchtest empfehle ich dir khoury
ehemaliger Priester der zum Islam konvertiert ist.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Der Koran übersetzt ins deutsche und ich bin muslim und deshalb auch 786 das ist die Abkürzung für ein gebet

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Susii01
08.05.2016, 09:57

ich meinte bücher außer den koran, hätte ich erwähnen sollen

0