Frage von Maiga82, 79

Welche Investmentmethoden empfehlt ihr für jemanden der sich nicht besonders gut mit Finanzen auskennt?

Ich selbst kenne mich leider nicht sehr gut mit Finanzen aus. Welche Methoden Geld zu investieren würdet ihr mir da empfehlen?

Antwort
von Sonnenstern811, 37

Meine Empfehlung lautet: gar keine. Eigne dir stattdessen Wissen an. Das ist keine Hexerei. Für Anfänger ist "Finanztest" geeignet, dann eine Reihe guter Börsenzeitungen wie Euro am Sonntag, Börse online, Focus Finanzen.

Bankberater vergiss besser. Sie müssten eigentlich nicht Berater sondern Verkäufer heißen. Nicht deine Performance ist ihr hauptsächliches Anliegen, sondern die besten Provisionen für sich und ihren Arbeitgeber. Von diesem werden sie auch meist zu einem solchen Verhalten dringend angehalten, sonst gibts Ärger.

Bei einer großen deutschen Bank gab es sogar schon den schlimmen Fall (wenn nicht gar mehrere), dass Kunden genau die Sachen wärmstens angeboten bekamen, welche die Bank selbst nur allzu gern loswerden wollte.

Kommentar von ValueDoc1 ,

Ich selbst habe einige Jahre als Vermögensberater in einer Bank hinter mir. Dort solltest du, wie auch in der Antwort geschrieben, sehr vorsichtig werden. Es werden häufig Eigeninteressen verfolgt. Wenn dir das Wissen fehlt, diese Empfehlungen des Bankberaters selbst beurteilen zu können, solltest du gar nicht erst anlegen. Eine eigene fundierte Meinung kann niemand ersetzen. 

Als eigenständiger Und unabhängiger Value Investor kann ich dir außerdem raten, dich mit den Wertschwankungen am Kapitalmarkt zu beschäftigen. Kannst du Wertverluste verkraften ohne nervös zu werden? Für viele Anleger die sich nicht näher mit dem Markt auseinandersetzen möchten, können auch Indexfonds eine günstige Alternative darstellen. Zumindest sind dort die Kosten gering und der langfristige Gewinn entspricht dem durchschnittlichen Risikoaufschlag für Aktien. 

Kommentar von Sonnenstern811 ,

Deine Worte kann ich absolut unterstreichen. Allerdings ist mir das alles schon klar.

Meine Mutter wurde immer wieder mal zur Beratung "einbestellt." Leider vertraute sie der dortigen Diplom-Volkswirtin mehr als mir. Klar, die war ja vom Fach und ich nicht. Außer minimalen Erträgen, die aber durch Umschichtung mehr als eliminiert wurden, kam nichts dabei heraus.

Kostolany sagte ja mal zur Börse: "Das sind alles Idioten". Es erinnert mich gerade daran, wenn ich heute sehe, wie nun wieder bei Bankaktien zugegriffen wird, weil Banken sich (noch) billiger Geld besorgen können. Muss aufpassen, mich vor Lachen nicht zu krümmen.

Antwort
von lesterb42, 11

Garagen 7 % Rendite


Antwort
von kenibora, 39

Gegenfrage: Wieviel kannst Du denn investieren, zusätzlich zum Lebensunterhalt...????

Antwort
von robi187, 40

die wollen wenigsten kein geld machen um jeden preis

https://www.sozialbank.de/angebot.html

Antwort
von phildoc, 40

Hallo,

es gibt drei Möglichkeiten:

1. Vertraue deinem Bankberater (voll und ganz)

2. Investiere in Fonds (bekannt für Sicherheit ist z.B. die DWS). Achte dabei auf konstante Gewinne (lieber ein Fonds der jedes Jahr 5% Rendite macht, als einer, der einmal 10%, mal 20% und dann -15% und -20% macht, dies zeigt von der Qualität des Fondsmanagers)

3. Beschäftige dich mit Finanzen, was leichter ist als gedacht. 

Wenn du weitere Fragen hast, gerne!

Liebe Grüße

phildoc

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community