Frage von PEPPOLO, 49

Welche Internet Anbieter, sind zur zeit auf der Bestenliste?

Hi Freunde

welche anbieter sind im Preis,Service und Beratung recht seriös?

Danke ;)

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von GaiJin, Community-Experte für Computer, 13

Heya PEPPOLO,

glaube wenn Du 10 Leute fragst, wirst Du 11 Antworten bekommen!  :-)

Nein, im ernst...

Grade was die Punkte Service und Beratung betrifft, ist es (auch) immer sehr extrem von Deinen Gegenüber abhängig, wie motiviert und kompetent DER/DIE ist...

SRY! wenn ich etwas abschweife... Aber z.B. ist die Telekom ja seit JAHREN schon privatisiert, aber es gibt immer noch (vereinzelt) "alte Mitarbeiter", die immer noch den Beamtenstatus haben und DIE haben z.B. ganz andere Möglichkeiten und Einfluss, als ein Mitarbeiter (der neusten Generation)!

So, weiter im Text...

Würde mal schauen welche Anbieter bei Dir/Euch verfügbar sind und die dann vergleichen bzw. schauen, was Du haben möchtest...

Habe z.B. recht gute Erfahrungen mit 1&1 gemacht...

Was aber die Leitungsstabilität betrifft und die Zuverlässigkeit, ist KabelDeutschland bzw. deren "Ableger" einmalig...

Wobei...

Es bei anderen schon wieder völligst anders aussehen kann...

Würde ja evtl. mal im Freundes- und Bekanntenkreis rumfragen, bei wem DIE sind und wie deren Erfahrungen so sind! Ist besser User "vor Ort" zu fragen, als sich auf iwelche Bewertungen im Netz zu verlassen!

Greetz,

GaiJin

Expertenantwort
von asdundab, Community-Experte für Internet, 29

Solche Bewertungslisten sind, bis auf die Servicequalität, recht unnötig.

Du musst ersteinmal schauen, welcher Anbieter bei dir überhaupt was anbietet (Online Verfügbarleitsprüfung bei der Telekom, Vodafone, Unitymedia und u.U. vorhandenen lokalen Anbietern); das schrenkt die Auswahl schoneinmal stark ein.

Die Beratungsqualität ist meiner Meinung nach weitestgehend irrelevant (wenn man die Bedarfsanalyse selber macht, ist man meist besser dran; die meisten Verkäufer wollen die möglichst schnellen Tarifen verkaufen).

Die wichtiferen Argumente sind dann noch der Preis, diesen kann man auf den Webseiten der Anbietern vergleichen (zu oben genannten kommen noch die Reseller wie z.B. 1&1, O2, Congstar hinzu).

Dann bleibt nurnoch der Service, den man zwischen den Anbietern in Listen vergleichen kann.

Kommentar von asdundab ,

Wobei ein solcher Servicevergleich auch schwer durchzuführen ist.

Expertenantwort
von SYSCrashTV, Community-Experte für Computer & Internet, 24

Das ist von der Technologie abhängig. Wenn du Kabelnetz hast gibt es da meist nur einen Anbieter, welchen du dann buchen kannst oder entsprechend DSL verwendest.

Bei DSL ist es eigentlich relativ egal, da Anbieter wie 1und1 die vorhandenen Leitungen der Telekom nutzen dürfen macht es meist keinen Unterschied in der Qualität. Der Kundenservice ist auch unterschiedlich, je nachdem wie du das Problem beschreibst und welchen Mitarbeiter du bekommst kann es schon mal passieren, dass das "unkonfortabel" wird, das kann dir aber grundsätzlich bei jedem Anbieter passieren, weswegen ich mich anhand des Preises entscheiden würde. Auch der Router ist ein wichtiger Faktor, weswegen ich persönlich immer zu einer FRITZ!Box greifen würde, diese Arcadyan-Router, welche die Telekom, Vodafone und auch z.T. o2 einsetzt sind meiner Meinung nach recht schlecht, daher rate ich dir etwa eine FRITZ!Box im Vertrag zu mieten oder sie separat zu kaufen.

Kommentar von asdundab ,

Ich dachte die neuen Geräte von O2 sind nun immer ZyXel Geräte. Da man bei der Telekom den Router sowiso mieten oder kaufen muss, kann man gleich eine Fritz!Box kaufen (wenn man will)

Kommentar von SYSCrashTV ,

Mittlerweile sind bei o2 ZyXEL-Geräte dabei... Das große Problem an solchen "Gebrandeten Geräten" ist, dass du sie nach ende des Vertrages praktisch nicht mehr verwenden kannst und es meist nach kürzester Zeit keine Updates mehr gibt. Auch Drittanbieter-Firmware gibt es hier kaum, da der Quellcode nicht offen ist. Entsprechend ist es deutlich sinnvoller eine FRITZ!Box oder einen Router von TP-Link (mit VDSL-Modem!!) zu kaufen. Bei FRITZ!Boxen hast du recht lange Unterstützung, kannst den Router mit jedem Anbieter verwenden und hast auch alle Funktionen freigeschaltet. Es gibt zudem auch oft Funktionserweiterungen.

Mit TP-Link-Geräten kannst du einfach ein System wie OpenWRT installieren und damit dann nahezu alles mögliche tun (inklusive das Gerät softwareseitig gegen die Wand zu fahren wenn du falsch damit arbeitest), weswegen es für "erweiterte Nutzer" gedacht ist, welche schon ein wenig mehr mit ihrem Netzwerk anstellen wollen.

Kommentar von asdundab ,

Das ist bei den O2 Geräten sowiso irrelevant, denn O2 will alle Geräte nach Ende des Vertrages zurück, dafür bekommst du den Router gratis.

Kommentar von SYSCrashTV ,

Das mag von Anbieter zu Anbieter so sein... Ich sitze immer noch auf meiner EasyBox, welche seit 2014 keine Updates mehr bekommt, es gibt nahezu keine Funktionen, die Fernverwaltung funktioniert dank abgelaufenem Zertifikat gar nicht mehr...

Antwort
von mrdck, 12

Wir hosten unsere Firmenwebseite auf all-inkl.com

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community