Frage von tjaanz, 13

welche informationen sind für ein studium wichtig?

hallo leute. ich weiß die fragen kann bzw werde ich auch bei einem beratungsgespräch nutzten aber ich will mal so infmorationen von leuten die es auch durchgemacht haben.

also ich hab bwl studiert. hab mich erfolgreich eingeschrieben und jetzt werden wahrscheinlich weitere dinge folgen wovon ich noch nicht so viel weiß.

wie war das nach der einschreibnug für euch ? was habt ihr gemacht ? habt ihr auc hso ein beratungsgespräch gemacht oder gabs bei euch, wie in meinem fall, ein informationstag. ich werd da auch hingehen aber z.b. weiß ich garnicht wann der "erste tag ist". oder auch jetzt hab ich gerade gelesen, dass so ein wochenede oragnisiert wird auf einer herberge. meine frage ist da speziell, wie läuft sowas ab ? wird da viel getrunken oder nur mal eni bier oder so ( weil ich trinke nicht oder so, und würde mich unwohl fühlen, wenn alle da besoffen sind, obwohl ich da mit einer freundin bin ,aber dennoch ^^ )

also was sind wichtige informationen die ihr mir sagen könntet? hoffe ihr nimmt mir meine fragen nicht übel und könnt sie beantworten. welche einstellnug sollte ich haben vor einem bwl studium bzw erfüllen. also gibts da was spezielles. nicht unbedingt jetzt vo nder thematik her sondern eher halt vo der einstellung. bedanke mic hfür eure hilfe :)

Antwort
von Kellyo, 3

Nachdem ich deine Fragen gelesen habe, würde ich dir vor allem Folgendes raten:

Informiere dich zwar gut inhaltlich über Stundenpläne, Veranstaltungen etc. und mach lieber zu viel als zu wenig, aber mach dich nicht wegen Kleinigkeiten verrückt. Ob du viel oder wenig trinkst wird nichts ändern (sofern du nicht nackt auf dem Tisch tanzt ^^) und viele andere Dinge wie Ersti-Parties, Lerngruppen usw sollte man erstmal auf sich zukommen lassen.

Ein Studium ist anspruchsvoll und dementsprechend mit Stress verbunden, deshalb ist es wichtig, dass man sich nicht an Kleinigkeiten aufhängt und verrückt macht, weil man sonst vom Stress erdrückt wird.

Antwort
von BTyker99, 5

Ich habe zwar nicht BWL sondern nur etwas naturwissenschaftliches Studiert, aber wir hatten natürlich auch diesen Informationstag und eine "Ersti-Fahrt".

Beim Informationstag versammeln sich einfach alle neuen im Hörsaal, und dann hält irgendein Professor, vielleicht der Direktor des Institus einen Vortrag und sagt, wie das Studium ungefähr abläuft. Eventuell gibt es auch belegte Brötchen oder so, und man hat Gelegenheit, sich auch die anderen Studenten kennenzulernen. Das ist relativ locker. Ein Beratungsgespräch gab es nicht. Wir mussten reihum sagen, warum wir das Studium gewählt haben, aber ich denke, dass es bei BWL so etwas wohl nicht geben wird, da ihr bestimmt viel mehr Studenten seid, als wir es waren.

Bei der Ersti-Fahrt wurde bei uns nicht besonders viel getrunken, es wird bestimmt auch bei dir mehrere andere geben, die nicht viel oder keinen Alkohol trinken. Besonders viel sollen angeblich die Landwirtschaftsstudenten trinken ;-)

Wegen den Vorraussetzungen: Bei unserem Einführungsvortrag hat der Professor gesagt, man würde das Studium nur schaffen, wenn man sich wirklich für das Thema interessiert, das ist das Wesentliche, was bei mir hängen geblieben ist. Ich habe es aber auch geschafft, obwohl es mich nicht so sonderlich interessiert hat... als Einstellung muss man wohl bereit sein, viel zu lernen. Ansonsten ist es für viele während des Studiums eine Überwindung, vor vielen Menschen zu sprechen, oder sie haben Prüfungsangst (vor allem bei mündlichen Prüfungen). Heutzutage ist das aber danke Bachelor-Master-System eher so wie in der Schule, also dürfte das keine große Umstellung sein.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten