Frage von Spitzbubi, 38

Welche Informationen kann man, z.B. als Arbeitgeber, über die Sozialversicherungsnummer einer Person erhalten?

Arbeite neben meinem 40std. Job noch als Trainer, freiberuflich. Als eines Tages einer meiner Auftraggeber die Sozialversicherungsnummer von uns haben wollte, war die Reaktion der meisten Trainer dass sie keine Aufträge dieses Auftrgagebers mehr angenommen haben. Das habe ich nicht verstanden.

Antwort
von LiselotteHerz, 38

Dahinter verbirgt sich gar nichts. Wenn man einem Arbeitgeber seine Sozialversicherungsnummer gibt, wirkt sich das nachteilig im Nettoeinkommen aus. Denn dann hat man ja Sozialabgaben (Rentenversicherung) zu leisten. Ich denke mal, dass das der Grund ist, warum die Kollegen dort nicht mehr arbeiten wollten. Von seiten des Arbeitsgebers ist das ein völlig korrektes Verhalten. Ich halte es für sinnvoll, die Sozialversicherungsnummer anzugeben, da Deine Tätigkeit in diesem Studio dann als Arbeitszeit angerechnet wird und sich positiv auf Deine Rente auswirkt. Deine ehemaligen lieben Kollegen wollten schwarz arbeiten; so sehe ich das. lg Lilo


Kommentar von Schnoofy ,

Und das alles trifft auch für die freiberufliche Tätigkeit des Fragestellers zu?

Kommentar von Apolon ,

Wenn man einem Arbeitgeber seine Sozialversicherungsnummer gibt

Sorry - aber hier geht es nicht um den Arbeitgeber, denn ein Selbständiger hat keinen !

Kommentar von Spitzbubi ,

Hallo,

du sagst "dahinter verbirgt sich gar nichts" und "wirkt sich nachteilig aus" ...nun da hätte ich schon den Grund :)

Es gibt Menschen die eine schlechte Meinung von unserem Rentensystem haben. Wir sind erst in ca. 30 Jahren dran und es ist jetzt schon sehr wenig Rente was ausgezahlt wird...und noch anderes...also ganz klar.

Vielen Dank für die Hilfreiche Antwort

Antwort
von Apolon, 22

Als eines Tages einer meiner Auftraggeber die Sozialversicherungsnummer von uns haben wollte

Der Sinn erschließt sich mir nicht.

Ein Selbständiger muss ja nicht unbedingt eine Sozialversicherungsnummer haben.

Könnte man hier auch etwas falsch verstanden haben und der Auftraggeber hat nach der Steuernummer gefragt ?

Kommentar von Spitzbubi ,

Es gibt ja die Möglichkeit dass die Selbstständigkeit zum Leben nicht reicht, gerade in einem saisonalen Beruf. Dann arbeitet man im Winter auf Teilzeit Basis. Also in diesem Beruf schon...

Kommentar von Apolon ,

Du willst doch damit nicht sagen, dass Du beim gleichen Auftraggeber/Arbeitgeber - im Winter als Arbeitnehmer und im Sommer als Selbständiger tätig bist ?

Kommentar von Spitzbubi ,

Nein...ich arbeite im Winter als Mechaniker in einer Werkstatt und im Sommer als Outdoor Guide... ;)

Kommentar von Apolon ,

Dann hat der Auftraggeber auch keinen Anspruch auf deine Sozialversicherungsnummer.

Antwort
von FreierBerater, 24

Allein aus datenschutzrechtlichen Gründen gar keine Informationen!

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community