Frage von Kopfschnitzel, 17

Welche Induktivität muss die Spüle aufweisen?

Welche Induktivität L muss eine Spule aufweisen, wenn sie zusammen mit einem Komdensator der Kapazität 1microFarad in einem schwingkreis pararallel geschaltet sein sollen, mit der eigenfrequenz 10kHz schwingen soll? Komme da echt nicht weiter.. kann mir das jemand erklären? (Aufgabe 12.)

Antwort
von Halswirbelstrom, 14

Thomson´sche Schwingungsgleichung

→   L = 1 / (4 · π² · f² · C) ≈ 0,25 mH

Gruß, H.

Kommentar von Kopfschnitzel ,

Laut der vorgegebenen Lösung ist 10mH richtig... könnte es sein dass es nicht 4x pi ist?

Kommentar von Halswirbelstrom ,

Der (schwach gedämpfte) Parallelschwingkreis, dessen Resonanzfrequenz fₒ = 10kHz ist und dessen Kreiskapazität 

C = 1µF beträgt, besitzt die Kreisinduktivität L ≈ 0,25mH. Wäre die Kreisinduktivität L = 0,10mH, dann wäre die Resonanzfrequenz

fₒ = 1 / (2 · π ·√(L·C) ) ≈ 15,92kHz und bei 10mH entsprechend kleiner.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community