Welche Indizien besagen, dass Benjamin Blümchen der "typische Wutbürger" ist?

... komplette Frage anzeigen

5 Antworten

"Benjamin Blümchen ist schon so ein richtiger Wutbürger. Er setzt sich auf Bäume, damit die nicht gefällt werden, so wie das die Gegner bei Stuttgart 21 gemacht haben. Er organisiert Sitzstreiks, damit Straßen nicht gebaut werden. Er initiiert Demonstrationen mit den Waldtieren, in denen sogar zu politischer Gewalt aufgerufen wird. Da findet man ein lebendiges Bild der Demokratie, in der es darum geht, sich nicht alles gefallen zu lassen und sich einzusetzen. Neben diesem partizipatorischen Verständnis von Demokratie haben wird bei Benjamin Blümchen ein relativ kritisches Bild der institutionalisierten Politik. Erinnern Sie sich an den Bürgermeister, der dort auch nicht gut wegkommt, der eigennützige Entscheidungen trifft, sich nicht an seine Wahlversprechen hält. Er kooperiert häufig aus rein egoistischen Gründen mit Wirtschaftsvertretern und wird sehr naiv und dümmlich dargestellt. Auf der anderen Seite ist da ein starkes Bild der Zivilgesellschaft, die in unterschiedlichen Formen lebendig an der Demokratie teilnimmt. "

Quelle: http://www.jetzt.de/wissenschaft/benjamin-bluemchen-und-co-untersucht-auf-stereotype

Kommentar von Werbistich
24.06.2016, 17:20

Ist das für ne Hausaufgabe oder so? :D

0

Egal was ist, er trötet drauf los... :D

Deutlich zu erkennen an der tiefen Stimme und dem Wohlstandsbaeuchlein

Weiß ja nicht wie du drauf kommst, aber vom Konzept her die Tatsache dass nie auf ein Handeln der Politik (in Form des Bürgermeisters) gewartet sondern Probleme stets selbst angegangen werden, alternativ der Bürgermeister mehr oder weniger zum Handeln gezwungen wird.

Was möchtest Du wissen?