Frage von hvw99, 90

Welche Hunderrasse für mich?

Hallo möchte mir gerne einen Hund anschaffen der sehr Kinderfreundlich ist gut für Anfänger ist und nicht sooo viel Auslauf braucht..

Danke!!

Antwort
von Prettylilthing, 24

Was bedeutet für dich denn 'nicht sooooo viel Auslauf'? 

Der Hund muss jeden Tag raus, egal welche Rasse, bei einem Welpen muss man es mit den Monaten aufbauen ein ausgewachsener, gesunder Hund sollte je nach dem wie fit er ist 2-3 oder sogar 4 Stunden raus. 

Ein Garten ersetzt keinen Spaziergang, ich bin teilweise schockiert wie oft ich höre, dass sowas wirklich geglaubt wird. Kinderfreundliche Hunde gibt es leider so nicht. Da kommt es wie beim Menschen auch auf den Charakter an. 

Antwort
von xttenere, 10

Jetzt muss ich leide ironisch werden.....kauf einen Plüschhund....denn jeder Hund...egal welcher Rasse...braucht Auslauf und Beschäftigung.

Hunde sind wie kleine Kinder...sie fordern uns...stellen Dummheiten an, wenn`s ihnen langweilig ist...wollen beschäftigt werden....und viel draussen herum toben

Antwort
von MalinoisDogBlog, 23

JEDER Hund braucht Auslauf MINDESTENS 3 Stunden am Tag.
Plus Beschäftigung nicht nur Gassi Runden.
Es gibt nicht DEN Anfänger Hund.
In der Theorie kannst du jeden Hund haben.
Aber Praktisch wohl eher nicht.
er sollte ja in dein Leben passen.
Die "Süßen Hunde"
Sind meist "Schwere Hunde"
Für Anfänger da man da Streng und konsequent sein muss.
Wie beim Akita inu,Husky,Samojede unsw..
ABER wie bei Jedem Hund muss eine Gewisse Erziehung da sein.
genauso muss man Grenzen setzten. Daher nimmst du die Erziehung in die Hand und DU machst ihn zu einem Kinderlieben Familien Hund.

Antwort
von LukaUndShiba, 34

Wenn du wenig Auslauf willst bist du mit einem Stofftier bedient.

Jeder GESUNDE (qualzuchten wie Mops außen vor gelassen) Hund braucht seine 3 Stunden Auslauf am Tag und will körperlich und geistig arbeiten.

Wozu willst du einen Hund wenn du das nicht willst? 

Antwort
von Emmakili, 13

Das wirst du nicht finden...Hunde sind wie kinder...die Erziehung macht's...wenig Auslauf...keine Chance..außer du hast Glück...mein Zweithund ist ein sharpei labrador Mischling aus einer ungarischen Tötung, (sie würde gerne alle anderen Hunde zerfleischen-und das braucht jetzt emmense Erziehung).Dafür ist Leni stinkfaul..hatten erst einen reinrassigen sharpei..der war noch fauler...Leni setzt sich nach spätestens ner Stunde hin weil sie keine Lust mehr hat..dafür steht sie auf gehirntrainung..Futterspiele...braucht eben da ihre Zeit die man täglich aufwenden muss..du kannst zwar recherchieren welche Charaktereigenschaften Rassen haben, aber das heißt noch lange nicht dass diese dann dein Hund auch hat..w.gesagt,  Erziehung ist alles...

Antwort
von SusanneV, 11

Alleine die Aussage, ein Hund der nicht soviel Auslauf braucht, zeigt, dass Du einem Hund kein artgerechtes Leben bieten kannst.

Antwort
von Dydryn, 27

Wenn du weniger Auslauf möchtest wäre vielleicht eine Bulldogge ganz angenehm, die sitzen gerne auf dem Sofa. :-D

Kommentar von MalinoisDogBlog ,

Garnicht.
Ich kenn Möpse,bulldoggen die gerne mal 5 Stunden mit gehen.
...
Auch beim Wandern sah ich oft Bulldoggen.
Nur weil sie Klein sind heißt es nicht das er ein Sofa-Hund ist .

Kommentar von Bitterkraut ,

Aber nur, solang sie jung sind und noch einigermaßen atmen können, oder wenn die sie Gaumensegel-op schon hintersich haben.

Antwort
von bountylina, 7

Also generell finde ich die Frage eines Hundeanfängers durchaus berechtigt, ob es eine Rasse gibt, die kinderfreundlich ist und nicht so viel Auslauf benötigt. Denn es gibt ja durchaus Rassen, die nicht jeden Tag drei bis sechs Stunden durch die Gegend rennen müssen, um ein artgerechtes Leben zu führen.

Andererseits sollte trotzdem von Anfang an klar sein, dass JEDER Hund TÄGLICHEN Auslauf benötigt.

Am Besten siehst Du Dich mal bei den Begleithunden um. Da kämen z. B. Rassen wie Malteser, Chihuahua, Pekingese, Shi Tzu oder Tibet Spaniel in Frage.

https://www.haustierratgeber.de/hunde/hunderassen/malteser/

https://www.haustierratgeber.de/hunde/hunderassen/chihuahua/

https://www.haustierratgeber.de/hunde/hunderassen/pekingese/

https://www.haustierratgeber.de/hunde/hunderassen/shi-tzu/

https://www.haustierratgeber.de/hunde/hunderassen/tibet-spaniel/

Etwas bewegungsfreudiger und stabiler wären z. B. Havaneser, Bolonka, Mops, Französische Bulldogge.

Kinderlieb ist kein Rassemerkmal. Alle oben genannten Hunde sind in der Regel jedoch mit Kindern verträglich, wenn sie von klein auf daran gewöhnt werden. Hier ist es ganz wichtig, dass der Hund von den Kindern nicht als Spielzeug behandelt wird und ausreichend Rückzugsmöglichkeiten hat.

Antwort
von emyangel14, 12

Wie wärs mit nem Labrador oder nem Golden Retriever sie sind beide sehr Familienfreundlich und pflegeleicht.

Kommentar von Viowow ,

das sind arbeitshunde. da ist nichts mit "wenig auslauf"

Antwort
von Purzelmaus99, 11

Kinderfreundlich ist Charakter abhängig

Aber wenn ich schon lese wenig Auslauf

Dan lass es am besten gleich

Jede hundertste braucht mindestens 3 Stunden Bewegung + geistige Beschäftigung das sollte dir bewusst sein

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community