Frage von Miriam5ooo,

Welche Hunderassen vertragen sich gut mit Katzen ??

Ich habe eine Katze (weiblich) , möchte mir aber auch noch einen Hund zulegen. Meine Katze ist ca. 2 Jahre alt und mir zugelaufen , leider weiß ich nicht ob sie schon schlechte Erfahrungen mit Hunden gemacht hat.Außerdem gibt es noch ein Problem , unser Nachbar besitzt eine Hundedame.

Mit welchem Hund könnte ich es da denn versuchen oder soll ich es lieber sein lassen ?

Ich bedanke mich schon einmal im vorraus.

Antwort von inicio,
2 Mitglieder fanden diese Antwort hilfreich

es gibt keine speizlell katzenfreundliche rassen.

frage am besten im tierheim nach, dort gibt es hunde mit katzenerfahrung.

du wirst doch feststellen koennen wie deine katze auf hunde reagiert oder ist es eine reine wohningskatze?

was weisst du ueber hundehaltung und hundeerziehung? mache dich sachkudnig..es gibt buecher :0

Antwort von polarbaer64,
2 Mitglieder fanden diese Antwort hilfreich

Du solltest es gar nicht mit einem Hund versuchen, sondern besser mit einer zweiten Katze. Katzen soll man nicht einzeln halten, schon gar nicht in Wohnungshaltung. - Ein Hund tickt völlig anders, als eine Katze. Ich würde das nur riskieren, wenn es ein Welpe ist, oder wenn beide Tiere von klein auf zusammen sind. Aber deiner Katze ist eine andere Katze lieber, als so ein Hundewesen vom "anderen Stern" ;o).

Antwort von Goodnight,

Golden Retriever und Berner Sennenhunde können gut mit Katzen und anderen Tieren. Es nütz gar nichts, wenn du das mit irgend einem Hund probierst, Der Hund der bei dir lebt wird den Umgang mit der Katze lernen und umgekehrt.

Ob Rüde oder Hündin ist egal, wenn die Hündin des Nachbarn kastriert ist. Sonst leidet ein Rüde sehr, wenn die Hündin läufig ist.

Antwort von Coco1011,

Elos !!!!

Antwort von Tanja28052012,

Also wenn du viel Platz hast würde ich dir einen Bernhardiener vorschlagen. Die vertagen sich eigentlich mit allem und jeden. Unserer liegt sogar immer mit unserm Kater und unserem Kaninchen in seiner Hütte. Aber diese Rasse ist sehr groß und nichts für kleine Stadtwohnungen ohne Garten und so. Es kommt natürlich auch auf die Katze an. Wenn sie schlechte Erfahrungen gemacht hat schaffst du es im besten Fall dass sich Hund und Katze akzeptieren, mehr nicht. Du kannst natürlich auch ins Tierheim gehen dir dort einen Hund aussuchen der sich mit Katzen verträgt und Fragen ob du deine Katze mal mitbringen kannst um zu sehen ob sie sich vertragen.

Antwort von MotteMary,

Wir haben einen Hovawart und auch relativ viele Katzen. Unser Hund verträgt sich sehr gut mit den Katzen (manchmal teilt er sich sogar das Futter mit ihnen :)). Ob dieses Verhaltene jetzt bei jedem Hund dieser Rasse so ist oder unser Hund einfach ein Sonderfall ist.

Nun da ich deine Wohnsituation ja nicht kenne weiß ich nicht ob ein Hovawart passend ist. Es ist ein relativ großer Hund und braucht viel Auslauf und Bewegung.

Im Allgemeinen ist ein Hovawart ein sehr schöner und liebevoller Hund, der aber sehr viel Beschäftigung braucht.

Antwort von maddy241,

hallo, das kann man so nicht sagen man kann nicht nach rasse gehen, ich habe zb. 3 berner sennen hündinnen, 2 davon hassen katzen und 1 kuschelt mit ihr im körbchen ( meine eltern ihre katze)

das kommt ganz auf den charakter an am besten eine 2 ruhigere " rasse damit könnte es etwas besser gehen

Kommentar von Miriam5ooo,

Kommt es dabei auch sehr auf das verhalten meiner Katze an ?

Antwort von SingingGirl,

Es kommt eig immer auf den Hund an (Charakter) manche Beagle mögen Katzen manche golden Retriever nimm dir am besten einen aus dem Tierheim und frag nach ob der Hund Katzen mag

Kommentar von Miriam5ooo,

Werde ich demnächst versuchen , danke :)

Antwort von FortunaPhim,

Golden Retriever - Die liebsten und Familien-freundlichsten Hunde die es gibt :)

Kommentar von Miriam5ooo,

Wäre ein Männchen oder ein Weibchen dafür geeigneter ?

Danke schonmal :)

Kommentar von FortunaPhim,

Das ist ganz unterschiedlich. Normalerweise sagt man, dass zum Beispiel die männlichen Hunde sehr dominant sind und die weiblichen weniger (deswegen lassen die männlichen Hunde immer einen Strahl Urin überll - Revierverteilung) und ich habe zum Beispiel einen weiblichen GOldie. Die ist aber der dominanteste Hund im ganzen Wald :D :D Hat Vorteile und Nachteile das zeigt aber dass es eigentlich egal ist.

Ich würde mit richtigen Züchtern sprechen. Die können dir Tipps geben und eventuell deinen Hund von Anfang an vielleicht auf diese Situation vorbereiten. Wenn ein Hund von anfang an mit einer Katze aufwächst geht das, des wegen würde ich mit einem Hund aus dem Tierheim aufpassen ;)

Schöne Grüße Philipp

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community