Frage von ghettopapst, 115

welche hunderasse passt zu mir und meinem wesen?

Hallo ich hatte vorher amstaff was ja auch meine lieblingsrasse ist da gibt es ein problem, das diese Rasse auf der Liste steht und viele prolls dammit rumlaufen, und ich hab wirklich diese rasse geliebt, ich hab wirklich alles gemacht ich hab mich immer gekümmert bin immer rausgegangen und konnte ihn auch richtig auslassten, jetzt ist er leider gestorben vor 2 jahren und ich bin auf der suche nach eine neuer hunderasse die nicht auf der Liste steht, zur auswahl stehen. Bullterrier, Boxer, Dogo Argentino und American bulldogg ( scott type )

eigentlich finde ich den Dogo am besten von den genauso wie bullterrier aber hab wirklich null ahnung von diesen Rassen und deshalb frage ich euch wer ahnung davon hat was da am besten passen könnte !

also er sollte sich nur auf mich fixieren können, er sollte nicht zu stur sein, er sollte aber auch nicht zu verrückt sein, er sollte von natur auss Wachsam sein, und er sollte sich auch in einer Stadwohnug wohlfühlen (aber ich hab sehr viel grün vor meinen haus und einen wald !) ja und er sollte eher pflegeleicht sein also auch vom futter weil große hunde fressen ja natürlich mehr !

hoffe auf hilfreiche antworten ! am liebsten wirde ich mir wieder ein staff holen aber leider werden die gesetze immer schlimmer !

Expertenantwort
von jww28, Community-Experte für Hund, 18

Hi,

darf man mal fragen in welchen Bundesland du grob lebst? Was ich nie so verstehe, wenn man doch vorher ein Staff hatte und sagt das das seine Lieblinge sind, warum schreckt da die Rasseliste ab? So hoch sind die Hürden für ein erfahrenen Hundehalter auch nicht! Das einzige wären evtl erhöhte Steuer, was ich auch sehr ungerecht empfinde, aber da solltest mal direkt bei dir im Ort schauen,wie hoch die sind. 

Im Übrigen kann die Umwelt diese Hunderassen ohnehin nicht auseinanderhalten, egal ob der Hund auf der Liste steht oder nicht, denn mit ein Dogo Argentino zb unterliegt man den gleichen Vorurteilen bei Normalbürgern. 

Wenn du allerdings noch nie Hunde hattest und wenn ich ehrlich sein soll liest sich das etwas so, weil jemand der schonmal Hunde hatte im Grunde sowas hier nie schreiben würde:

"also er sollte sich nur auf mich fixieren können, er sollte nicht zu stur sein, er sollte aber auch nicht zu verrückt sein, er sollte von natur auss Wachsam sein, und er sollte sich auch in einer Stadwohnug wohlfühlen (aber ich hab sehr viel grün vor meinen haus und einen wald !) ja und er sollte eher pflegeleicht sein also auch vom futter weil große hunde fressen ja natürlich mehr !"

So kann ich dir nur empfehlen erstmal im Tierheim mit Hunden Gassi zu gehen um auch Erfahrungen zu sammeln ;) Hunde sind ja individuell und nicht alle sind gleich. So bekommt man als Hundeanfänger ein besseres Bild was ein Hund ausmacht und was Rasseeigenschaft, Charakter und einerzogenes Verhalten ist. Denn da scheint noch Nachholbedarf zu sein. 

Kommentar von ghettopapst ,

doch ich bin schon hundeerfahren ich möchte mir gerne ein welpen zulegen den ich dann so erziehen will wie ich möchte von staffordshire terrier hab ich sehr viel ahnung bin schließlich mit diesen hunden aufgewachsen und bin daher kein anfanger mehr aber von den rassen dogo argentino oder bullterrier hab ich überhaupt keine ahnung kenne die nur vom sehen aber vom wesen keine ahnugn hab nur ein unschönes erlebnis erlebt wo ein bullterrier ein yorkshire todgebissen hat aber es bringt nix eine rasse immer schön zu reden ich brauch auch wissen die macken und die meisten züchter die ich kennengelernt habe haben ihre rasse immer schön geredet ja meine hunde sind die besten aber jede rasse hat einen fehler genauso wie ein mensch und cih weß das der dogo sehr sensibel ist und das sagt mir neimand die sagen nein der ist der beste hund um ihn besser zu verkaufen zu können und ich wirde mir sogar ein staff vom tierschutz holen da hätte ich überhaupt kein problem ich wirde sogar erhöhte hundesteuer bezahlen nur sind die in berlin so streng und verbieten listenhunde in der wohung aber ein jack russel oder  rottweiler ist erlaubt ein jack russel der genauso viel lährm macht und ein rottweiler der genauso ein menschen verletzen kann, und dann das was mich nervt sind diese ganzen möchtegern gehtto menschen die sich ein staff kaufen und sagen guckt mal ich hab ein sogenannten kampfhund die heute ja nicht mehr zum kämpfen gezüchtet  wurden und durch solche leute kommen diese hunde im veruf sollten lieber die besitzer kontrollieren als die hunde in die liste zu nehmen sollten lieber manche menschen auf einer liste machen und weiß ich was ich sehe richtig menschen die im gefngniss waren drogendealer die pit haben deswegen nennen viele pitbulls bei mir schon drogendealer hunde obwohl sie dammit überhaupt nichts zu tun haben und ich werde mir was überlegen  das sowas irgendwann ein ende hat obwohl ich das niemals schafen werde weil es immer wieder schwarze schafe gibt.

eine bekannte in brandenburg  hat auch ein staff den se selber erzogen hatte war perfekt, vorher hatte sie ein staff auss dem tierheim tja der war zwar lieb aber du kannst trz nie in die vergangenheit eines dieser hunde zurück verfolgen vieleicht hat er eine versteckte macke und du machst was falsches was ihn an seine vergangeheit erinnert und er schnappt zu das weiß man alles nicht deswegen sind gerade tierheimhunde keine anfänger hunde, ich finde eine anfänger ist auch nur der, der noch nie was mit hunde zu tun hatte ich bezeichne mich ja auch nicht als experte bin ich auch nicht aber ich kann einen hund schon erziehen ( konsequenz aber trz liebevoll und man brauch viel  gedult und dann kann man ein staff super erziehen und er wird ein toller hund ) !

Kommentar von jww28 ,

was spricht denn dann gegen ein Jack Russell? Finde die sind genauso Kernig und sportlich, halt Terrier. Wenn dich das Wesen eines Terriers anspricht schau mal da was es da für welche gibt. Wenn genug Geld für den Tierarzt da ist gefällt dir vielleicht auch der Boston Terrier? 

Für mitten in Berlin in einer Wohnung würde ich keinen Hund wie Rottweiler und Co empfehlen,einfach weil die auch ihren Platz brauchen, ein Rotti war gebaut um Großvieh zu treiben und zu bewachen und der Dogo Argentino um Großwild zu jagen, sowas sollte man nur halten, wenn sie auch eine feste Aufgabe bekommen und ihre Individualdistanz (Rottweiler) nicht ewig unterschritten wird. Beim Dogo seh ich die Gefahr in allen Verkehrsteilnehmern, die er evtl jagen würde, wenn er nicht richtig ausgelastet sind. So große vorbelastete  Rassen (gross und schwer ist immer schlecht für die Gelenke) muss man zudem ebenerdig halten, Treppen steigen führt einfach zu einen hohen Verschleiß der Gelenke, wenn dann noch HD, ED oder Bandscheiben Probleme dazu kommen wird das für den Hund zur Qual. Beim Dogo sollte man zudem auf die Zucht achten und sich schon mal erkundigen wie man ein tauben Hund erzieht den man zB nicht einfach rufen kann.

Und bzgl Tierheimhunde habe ich andere Erfahrungen, habe hier zwei ehemalige Strassenhunde, die sind besser erzogen als mancher Hund vom Züchter und für niemanden eine Gefahr. Probleme sind da um gelöst zu werden,egal ob man die selber verbockt hat oder andere.

Antwort
von Ricola8765, 25

Du hast "null Ahnung"? Das hier ist eindeutig der falsche Weg, um herauszufinden, welchen Hund du dir anschaffen sollst.

Infomier dich ausreichlich im Internet über die verschiedenen Rassen, ruf Züchter an und stell ihnen Fragen, besorg dir Bücher. So eine Entscheidung kann man nicht mal eben fällen, und schon gar nicht andere fällen lassen.

Kommentar von ghettopapst ,

ich hab null ahnung von den rassen dogo argentino und bullterrier ja vom staff hab ich schon ahnung bin schließlich dammit aufgewachsen und die meißten züchter die  ich kennengelernt habe versuchen natürliche ihre hunde so gut wie möglich gut zu reden um sie besser verkaufen zu können ist doch klar aber das niemand sagt das ein dogo eine sehr sensible rasse ist und das diese rasse einen weniger verzeiht als ein labrador sagt niemand nein sie reden alle toll geh mal zu mickty staffs in berlin ruf den mal an und frag wo es die besten staff welpen gibt seine antwort wird sein wir haben die aller besten welpen und ich hab die meißte ahnung hab schon so viel gewonnen aber egal ich versuch es beim tierschutz vielicht hat da jemand ahnung von diesen rassen

Antwort
von Saturnknight, 57

am liebsten wirde ich mir wieder ein staff holen aber leider werden die gesetze immer schlimmer !

Nicht unbedingt. Manchmal werden die Gesetze auch besser.

So hat beispielsweise Schleswig Holstein ab dem 1.1.2016 die Rasseliste komplett abgeschafft.

Kommentar von ghettopapst ,

und wie ist es in berlin hast du davon eine liste ? oder ist die in berlin gleichgeblieben ?

Kommentar von Lapushish ,

In Berlin ist es gleich geblieben.

Kommentar von Lapushish ,

Bzw sie wurde in Berlin verkürzt, musst du mal googlen

Kommentar von Saturnknight ,

http://de.wikipedia.org/wiki/Rasseliste#Rasseliste_des_Bundes

AmStaff steht in Berlin aber immer noch auf der Liste.  :-(

Antwort
von Geisterstunde, 21

Ein Plüschhund passt wahrscheinlich am Besten.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community