Frage von RedMockingbird, 81

Welche Hunderasse passt bloß zu uns?

Ich lebe nur mit meiner Mutter zusammen und wir wollen uns gern einen Hund zulegen, Hundeallergien haben wir beide nicht. Wir wissen aber nicht, was für eine Hunderasse wir nun wollen. Ein großer Hund soll es nicht sein, und auch kein Terrier. Meine große Schwester (hatte schon mehrere eigene Hunde und kennt sich dementsprechend ja auch aus) meinte, wir sollen uns z.B. keinen Beagle und auch keinen Terrier zulegen, sind wohl nix für uns. Vermutlich hat sie da recht :S ich (wir) will (wollen) dem Hund dann ja auch gerecht werden! Ich bin eine sehr ruhige Person, und auch wenn ich echt gern draußen bin, hab ich mein Bett auch lieb :D Da ich allerdings dann meistens mit dem Hund raus soll, muss ich ihn ja auch halten können. (bin 14, ca. 52 kg schwer und 1,64 groß, bin nicht so stark) Meine Schwester meint, ja dass eine französische Bulldogge perfekt zu mich wäre weil ruhig, kann (später) lange einhalten und ist nicht zu groß. Aber ich kann mich mit dem Gedanken leider nicht soooo anfreuden, wieso weiß ich nicht :/ Kennt ihr also Hunderassen, die ruhig, eher so klein/mittel sind und am besten kurzes Fell haben? (letzteres ist eher nebensache)

Danke für alle Antworten :*

PS: Unsere Wohnung ist nicht die allergrößte (klein aber auch nicht, eher so mittel) und wir haben keinen Garten. Zwar sind hier Möglichkeiten zum rausgehen und spazieren, spielen, etc. aber trotzdem ist unsere Wohnung halt nicht so groß, deswegen ist ein größerer Hund wohl nichts für uns. (Und Labrador und Golden Retriever sind meiner Mom zu groß :( )

Jetzt tierärztlichen Rat holen
Anzeige

Schnelle und persönliche Hilfe für Ihren Hund. Kompetent und vertraulich.

Experten fragen

Expertenantwort
von friesennarr, Community-Experte für Hund, 41

Denk mal in Richtung Pudel, Cockerspaniel usw. hier mal einen Link der euch vielleicht hilft.

http://www.hunderassen.de/de/gruppen/nach-groesse.php

Eine Bulldoge würde ich euch jedenfalls nicht empfehlen, es sei den du willst deinem Hund den ganzen Tag zuhören, wie er um seine Atemluft kämpft.

Antwort
von brandon, 42

Muß es denn unbedingt ein Rassehund sein?

Geht doch mal ins Tierheim dort warten viele nette Hunde auf ein Zuhause.

Ihr könnt Euch auch im Internet die zahlreichen Seiten von Tierschutzorganisationen ansehen wie zum Beispiel Zergportal dort werden Hunde vorgestellt in jedem Alter, jeder Größe, jeder Farbe und Fellart.

Da ist bestimmt einer dabei der zu Euch passt und dem Ihr ein liebevolles Zuhause geben könnt.

Es gibt bei den Rassehunden leider sehr viel Qualzuchten mit angeborenen Krankheiten. 

Leider zählt auch die französische Bulldogge dazu, sag das mal Deiner Schwester und wenn ich lese das der Vorteil einer Franz. Bulldogge ist das diese Hunde lange einhalten können bin ich nicht so von den Kenntnissen Deiner Schwester überzeugt, denn das ist Blödsinn! Wenn ein Hund raus muß dann muß er raus das ist niemals Rasseabhängig. Auch das kannst Du Deiner Schwester mal sagen.

Ich hoffe Ihr findet einen netten Hund beim Tierschutz.

LG

Antwort
von Tierloverin14, 71

Also weitere Rassen die gut in der Wohnung zu halten sind, sind Malteser,  chihuahua, Shiba inu,  Dackel, oder cocker  Spaniel 

Kommentar von RedMockingbird ,

Dankeschön :)

Antwort
von MrMo85, 81

Havaneser sind tolle Familienhunde. Leider haben französische Bulldoggen wegen überzüchtung viele gesundheitliche Probleme. Wie möpse auch;(

Antwort
von Tierloverin14, 75

Also wenn ihr in einer Wohnung lebt müsst ihr die Nachbarn um Erlaubnis Bitte ein Haustier zu halten außerdem stellt sich die frage ob du genügend Zeit für den Hund oder dem Welpen hast! Welpen brauchen  eine rundum Versorgung!!!! Ich würde mir Shi  tzu  zulegen oder vl  einen mops, pinscher ,wolspitz, oder so wenn du noch mehr willst schreib einfach 

Kommentar von RedMockingbird ,

Darum haben wir uns schon alles Gedanken gemacht und die Nachbarn auch schon gefragt, für die ist das kein Problem :) Wäre lieb, wenn du noch ein paar aufschreiben könntest :)

Kommentar von Maren32 ,

Pinscher sind nicht grade ruhig.Auch wenn sie klein sind brauchen sie viel Bewegung und eine konsequente Erziehung

Antwort
von momolo13, 32

da du ja nicht wirklich lust auf ausgibige spaziergänge hast, würde ich dir raten, dich mal im tierheim nach einem älteren hund umzusehen. die sind oftmals mit weniger auslauf zufrieden und schlafen viel. gestreichelt werden sie aber genauso gerne wie ein junger hund. einen welpen käme für euch gar nicht in frage. der braucht eine 24 std. betreuung und erziehung. die kleinere wohnung indess ist kein problem, sofern der hund mehrmals am tag raus kommt.

Kommentar von RedMockingbird ,

Nein, da du leider etwas falsch verstanden. Dass in Welpe rund um die Uhr Betreuung braucht, wissen wir! Bei uns ist immer wenigstens eine von uns beiden zu Hause, da meine Mutter immer Spätschicht hat, und ich halt nur Morgens/Vormittags Schule habe. Und ich sagte ja, dass ich ganz gerne draußen bin, ich habe auch nichts gegen so ca. zwei stündige Spaziergänge. Aber z.B. ein Husky braucht so ca. 5-6 Stunden Auslauf (oder länger? Jedenfalls habe ich das so gehört :) ) und das wäre dann wieder ein wenig zu lange für mich. Also so um die zwei Stunden gehe ich jetzt schon häufig mit Freunden spazieren. Trotzdem werden wir die Tierheimoption nicht außer Acht lassen, danke für die Antwort! :)

Antwort
von RoteRose93, 33

Havaneser. Haben zwar eher langes fell aber man kann es ja schneiden lassen. Sind eher ruhige Hunde.

Antwort
von Moeckchen, 70

Mini Bullterrier. Ist nicht der typische Terrier

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten