Frage von max230, 140

Welche Hunderasse empfiehlt ihr mir für die Apokalypse?

Hey leute mich hat es spaßeshalber mal iterresiert welche Hunderasse ihr mir als Begleiter in einer hypothetischen Apokalypse empfehlen würdet . bitte konkrete Rassen keine Eigenschaften denn welche Eigenschaften ein Hund für eine Apokalypse welcher Art aucb immer braucht ist mir klar ;)

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von MrHuman, 65

Kerberos, kann ich echt empfehlen! =)



Kommentar von max230 ,

Jo super Antwort ich geh gleich zum monsterhändler meines vertrauen ;)


Ist gleich um die Ecke;-)

Kommentar von AchsooOk ,

Wie zur Hölle könnt ihr alle die Schriften dick machen ? Will mir das einer erklären ?

Kommentar von max230 ,

Wovon redest du ?

Antwort
von LukaUndShiba, 37

Also ich gehe jetzt mal davon aus was ich mir dann für einen Hund an meiner Seite wünschen würde in so einem Fall.

Einen Thai Ridgeback, sie sind zwar nicht einfach zu erziehen und sehr sensibel, aber sind nicht direkt von fremden der beste Freund, haben Jagdtrieb und sie sind noch so Ursprünglich und selbstständig das sie auch ohne Mensch durchkommen würden. Für den Fall das man mal getrennt wird oder einem was passiert bedeutet das nicht automatisch den Tod des Hundes.

Also ich glaube das wäre ein Hund den ich in solch einer Situation jedem ans Herz legen würde, aber nur wenn er mit Hunden vom Urtyp und sensiblen Hunden zurecht kommt.

Antwort
von MissDeathMetal, 9

Ich würde mir erstmal überlegen, was der Hund können soll und wie er beschaffen sein soll... 

- Nicht zu groß. Große Hunde brauchen auch mehr Futter und bei einer Apokalypse hat man i.d.R. Probleme ausreichend Nahrung zu beschaffen. Wenn der Hund dann Kilos an Futter braucht ist das unpraktisch. Ein abgemagerter Hund taugt nix

- Der Hund sollte einen beschützen können. Das setzt auch eine gewissen Größe voraus. Chihuahua oder andere Zwergrassen sind da unbrauchbar. Ich würde auf einen Hund mit dem Gewicht zwischen ca 15kg und 30kg setzen. Je nach Rasse groß genug um einen zu verteidigen und trotzdem so klein, dass er keine Unmengen Futter braucht 

- Je nachdem ob man allein mit dem Hund ist oder in der Gruppe ist ein Ein-Mann-Hund und/oder ein Herdenschutzhund mit Hütetrieb besser. 

Gesundheit ist natürlich klar. Ein kranker Hund taugt in der Apo nix, Allergien usw behindern nur. Neben einigen Mischlingen sind sicherlich Herdenschutzhunde gut geeignet, so wie kleinere Versionen von Rottweiler & Co. 

Wenn der Hund keine Funktion als Wächter und Schützer haben soll sondern explitzit als Jagdhilfe o.ä. dienen soll, dann muss man entsprechende Rassen suchen

Antwort
von brandon, 37

Einen Europäischen Vierpfotenhund.

Antwort
von Virgilia, 35

Hm... eventuell einen Malinois (-Mix) und einen Chihuahua  (oder eine ähnliche kleine Rasse) :D 

Antwort
von lsfarmer, 81

Da wären die diversen Schäferhunde sowie alle die nicht laut bellen, da sie deine Position verraten könnten.

Ferner wären Retreiver gut um gejagtes zu dir zu holen jedoch fallen die im wald durch das helle fell auf.

Kommentar von lewei90 ,

Außerdem sind letztere oft sehr treu und da sie Bluthund mit drin haben, könnten sie im Ernstfall auch beschützen. Taugen beide auch als Wachhunde. Ich würde trotzdem meinen Labbi mitnehemen!!!

Kommentar von MiraAnui ,

Meinst du die Rasse Bloodhound? Die ist nichtwirklich ein Beschützer...

Antwort
von Teddy0603, 66

Schäferhund aber nur wegen dem einen Film mit Will Smith von welchen mir der Name nicht einfällt :D

Viel Erfolg bei der Apokalypse!

Kommentar von lsfarmer ,

i am legend.

Antwort
von Thomas414, 23

Dobermann!

Antwort
von JustNaTii, 37

Schäferhund. Fallout hat bei mir Spuren hinterlassen :D

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten