Frage von chrouch2, 130

Welche Hunderasse empfeld ihr mir?

Ich wohne in einer Stadt am Wald, in einem Haus mit Garten. Ich habe 3 Kinder. Der Hund währe c.a. 2- 4h allein zuhause! Welcher Hund passt zu uns???? Danke für eure Antworten!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!

Antwort vom Tierarzt online erhalten
Anzeige

Schnelle und günstige Hilfe für Ihren Hund. Kompetent, von geprüften Tierärzten.

Experten fragen

Antwort
von brandon, 30

Wie alt sind Deine Kinder?

Wenn sie unter 10 Jahre alt sind kannst Du meiner Meinung nach nicht allen gerecht werden.

Deine Kinder brauchen Deine Aufmerksamkeit und ein Hund natürlich auch und da Du Dich nicht zerteilen kannst wird möglicherweise einer auf der Strecke bleiben.

Ich würde mich an Deiner Stelle erst einmal gründlich über Hundehaltung und Hundeerziehung informieren. Das geht am besten mit ein oder zwei dicken Büchern über das Thema. 

Dann weißt Du was mit einem Hund auf Dich zukommt und welche Bedürfnisse ein Hund hat.

Wenn Du dann immer noch überzeugt bist das Du Haushalt, Kinder und Hund unter einen Hut bringst. Dann tu das was Du für richtig hälst. Es ist Deine Entscheidung und Verantwortung.

Nichts für ungut.

Antwort
von MiraAnui, 26

Geht alle zusammen ins tierheim.

Ein welpe fällt eh komplett weg.

Bedenke bitte: ein hund kann man nicht einfach alleine lassen. Auch ein erwachsener hund muss es vlt in.winzige Schritte lernen.

Bedenke auch: Hunde kosten verdammt viel geld und zeit und das immer

Expertenantwort
von friesennarr, Community-Experte für Hund, 49

Du solltest eine Liste schreiben, was du einem Hund zu bieten hast.

Dann solltest du verschiedene Rassenprofile (Hunderassenbuch) durchlesen und dich mit anderen Hundehaltern vor Ort austauschen.

Hier weis ich jetzt z.B. noch nicht mal ob du groß, mittel oder klein suchst.

Antwort
von Finchen1991, 49

Auf einem Hundeplatz kann man sich immer  gut austauschen und du siehst dort viele verschiedenste Tassen. Ich würde dir auch das Tierheim empfehlen die Tiere dort suchen meist dringend ein schönes Zuhause!!

Antwort
von Weisefrau, 51

Hallo, ich bin leider die Spass-Bremse wenn es um den Hundekauf geht. Das liegt wohl an meiner Ehrenamtlichen Arbeit Tierschutz.

Einen Hund erzieht man im ersten Lebensjahr! Ein Welpe sollte 11-12 Wochen Alt sein bevor er von der Mutter getrennt wird. Das ist schon mal Grundwissen.

Der Aktuelle Stand ist das ein Hund im -Durchschnitt- in seinem ganzen Leben

ca 30,000€ Kostet! 

Diese Info stammt aus einer TV Sendung die ich vor ein Paar Monaten gesehen habe. Ich habe selber einen Hund und bei mir kommt diese Rechnung hin.

Die Rasse ist dabei Egal. Von der Anschaffung bis zur Beerdigung wenn der Hund 12 Jahre Lebt, sind alle Kosten eingeschlossen. 

Das ist ein Haufen Geld! 

Bist du Sicher das du das willst und kannst? 

Die Tierheime sind voller Hunde deren Besitzer nicht vorher nachgedacht haben.

Jeder Hund sollte pro Tag 3 Stunden Gassi gehen. Einige Rassen noch mehr.

Hast du soviel Zeit und Geld, kannst du dein Leben für die nächsten 12 Jahre sicher Planen?

Im ersten Lebensjahr ist die Erziehung eines Hundes zu vergleichen mit dem Aufwand eines Babys. Ein Baby kann nicht alleine bleiben ein Hundewelpe auch nicht. 

Das wichtigste das du brauchst ist Fach - Wissen über Hunde und zwar schon bevor das Tier da ist! Bücher aus der Bücherei sind da sicher eine gute Quelle damit Fehler gar nicht erst passieren.

Hunde und Kinder sind nicht der beste Mix. Das jüngste Kind sollte mindestens 8 Jahre alt sein bevor ein Hund ins Haus kommt.

Bei einem Welpen empfehle ich in deinem Fall einen Pudel oder Elo in mittlerer Größe.

Im Tierheim und Tierschutz sitzen vielen Erwachsene Hunde die Kinderlieb und schon erzogen sind. Das ist oft die bessere Wahl.



Kommentar von Myzzel ,

Schöne Antwort !

Kommentar von Weisefrau ,

Danke! Diese Antwort verwende ich immer wenn ich Merke das es schwierig wird diese Menschen und einen Hund zusammenzubringen. 

Kommentar von Cascadafan98 ,

Immer diese copy and Paste antworten 🙄

Kommentar von Weisefrau ,

@Cascadafan98 wo ist denn deine Antwort?

Kommentar von Weisefrau ,

Nein, ich schreibe auch viele andere. Leider fehlt den Menschen das Grundwissen und die Hunde werden dann im Tierheim abgegeben das folgenden Gründen.

Kostet zuviel Geld

Der Hund hört nicht

Ich muss wieder Arbeiten

Ich bin Schwanger

Wir haben und getrennt

Allergie

Habe die Zeit nicht für den Hund

Das haben wir und einfacher Vorgestellt

Der Hund ist dann 1 Jahr Alt, hat nicht gelernt und sitzt bei uns im Zwinger, damit wir und um ihn kümmert und nachholen was die Besitzer versäumt haben!!!

Und es hört nicht auf....die Leute werden nicht klüger.

Manche Hunde sitzen Jahrelang im Tierheim! Darum geht es mir!

Kommentar von fellbuendel ,

Die Antwort hab ich auch schon mehrfach gelesen... Wenn du dich so in das Thema investiertest wie dein Text sagt, dann antworte doch lieber auf die individuellen Fragen als immer eine so allgemein gehaltene Geschichte rein zu kopieren....

Kommentar von brandon ,

@ Cascadafan

@ Fellbündel

Ich weiß gar nicht was Ihr habt. 😮

Sie hat doch recht mit dem was sie schreibt und das meiste davon trifft auf alle zukünftigen Hundehalter und deren Hunde zu.

Kommentar von Weisefrau ,

@brandon du hast es natürlich erfast. Es ist das Grundwissen über die Hundehaltung. Wenn ich merke das es nicht da ist dann bleibt mir nicht anderes übrig als den Text zu nehmen.

Kommentar von Weisefrau ,

@Fellbündel na dann leg mal los und gibt eine bessere Antwort!

Antwort
von eggenberg1, 26

ein tierheim hund  --

geht zusammen mit den kindern in das nächste  tierheim und schaut  euch  da um --macht  das bitte  öfter,wenn auf  anhieb kein hund euer herz erobert..  ein tier ist ne anschaffung für das leben  --zumindest   für die nächsten 10-15 jahre   --  und da  brauchts  zeit  bis man sich entscheidet .. das soll ja eine  wunderbare  freundeschaft  werden-- 

die zeit bis er dann bei euch ist, nutz ihr bitte zur infomation --nicht  wie  de r hund aussehn sollte,  sondern wie man ihn erziehen  muß, und wie man das  anwendet ,und  was  er zu fressen bekommt und welche möglichkeiten es da  gibt ,und  was  der hund so alles braucht um glücklich zu sein bei euch-

 der garten ist ja  toll,wenn ihr alle  da draussen seid kann der hund mit raus  aber  -- das ist kein ort  als ersatz für gassiegänge -- gassie muß  ein hund -  egal wie groß er ist- täglich um die 3  stunden  gehen -- bedeutet  2-3 mal am tag  grosse spaziergänge einkalkulieren - auch bei  schlechtem wetter  - auch bei  dunkelheit und schnee udn -auch am wochenende und   feiertag.

son hund kostet -- von  klein bis  groß reicht  die monatliche belastung von 80- 150,-€  dazu kommt noch eine  --wenn erwünscht  -- krankenversicherugn  für  hunde , wenns mal sehr teuer wird  , weil   das tier  länger krank wurde .

einen welpen   kann man  mindestes ein halbes jahr nicht allein lassen --keine 10 minuten .dann trainiert man ihm  das  langsam an  und das dauert  dann auch noch mal 1/2 jahr  bis er dann so 1-2  stunden allein bleiben kann.

 da ihr anfänger seid,  würde ich keinen welpen empfehlen -- auch ein erw. hund   wird ganz  und gar euer hund

 kindern bringt man  von anbeginn  bei ,wie sie sich mti  hund zu verhalten haben-- man sagt ihnen genau , dass auch hunde ihre  ruhe brauchen und dass man s ie dann nicht stört, wenn sie  ruhen oder schlafen --dann gibt es von  anbeginn auch keine schwierigkeiten-- respekt  nennt man das .

Antwort
von froeschliundco, 25

wie alt sind deine kinder? Wäre mal eine wichtige frage, hast du hunderfahrung? Was kannst du dem hund bieten, und ich rede nicht vom öden gassi latschen u.im garten vor sich her existieren

Antwort
von Kokosnuss2002, 25

Labrador
Golden Retriever
Google mal Familienhunde

Antwort
von lenislash, 31

Ein Welpe kann die ersten sechs Monate(bei dir!) keine 10 Minuten alleine sein. Dann muss es langsam antrainiert werden. Wenn ihr das dem Welpen nicht bieten könnt solltet ihr im Tierheim einen Hund aussuchen.Diese können meist schon alleine sein.

Ansonsten empfehle ich dir ein dickes Buch über Hunderassen zu kaufen und zu lesen.

Antwort
von SpicyMuffin, 53

2-4 Stunden hält nahezu jeder Hund aus, da gibt es keine Einschrenkungen (ein Husky vielleicht nicht gerade). Du solltest dir etwas kinderliebes zulegen, ein Boxer ist ein guter Familienhund, oder ein Golden Retriever (aber die werden schnell übergewichtig)

Kommentar von brandon ,
2-4 Stunden hält nahezu jeder Hund aus, 

Eben nicht, das ist ja das Problem. Weißt Du wieviel Hunde im Tierheim sitzen weil sie aus Verzweiflung bellen und jaulen bis die Nachbarn sich beschweren?

Oder wieviel im Tierheim landen weil sie aus Frustration die Wohnung verwüsten wenn sie allein sind?

Man kann es Hunden beibringen mal 4 Stunden allein zu sein. Aber bis ein Hund soweit ist vergehen Monate in denen man üben muß.

Es gibt aber auch Hunde die das nie lernen.

Kommentar von SpicyMuffin ,

Du hast Recht, aber es gibt Hunderassen, die es besser aushalten, als andere. Bei 2-4 Stunden ist es nahzu jeder Rasse möglich, es zu lernen. Ich habe mich also falsch ausgedrückt, hoffe aber, man hat es trotzdem verstanden.

Kommentar von spikecoco ,

2-4 Stunden hält sicherlich kein Hund aus, der es nicht ausreichend erlernt hat, alleine zu bleiben . Denn viele Hunde die man nicht darauf hin trainiert hat,  können extremes Problemverhalten entwickeln. Kinderlieb wird ein Hund ebenfalls nicht geboren, sondern es kommt auf die Erziehung an und darauf, was für positive Erfahrungen das Tier mit Kindern gemacht hat. Dies kann man an keiner Rasse festmachen.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community