Frage von Sommerwinde, 42

Welche Hunde sind gut für eine Großfamilie(6 P.)und leicht erziehbar?

Wir wollen uns wieder einen Hund holen da unser Labrador (4 Jahre) vor ein paar Monaten von einem Auto überfahren wurde. Wir suchen jetzt eine geeignete Rasse für uns da wir nicht wissen ob es wieder ein Labrador werden soll denn wenn dir Erziehung etwas fehlschlägt haben wir einen recht großen Hund mit dem man nicht spazieren gehen kann. Deshalb überlegen wir ob es vielleicht doch ein kleinerer sein sollte aber bitte keiner der haart oder nach dem Spielen im Wasser aussieht wie eine Ratte und möglichst keinen Jagdtrieb hat. Hättet ihr einen Vorschlag für eine gut erziehbare Hunderasse?

Antwort
von Berni74, 29

Ich an Eurer Stelle würde ins Tierheim gehen und mich da beraten lassen. Die Mitarbeiter kennen ihre Schützlinge und wissen, welcher am besten zu Euch paßt.

Antwort
von juliavoo, 29

Naja jeder Hund braucht viel Erziehung.

Es gibt viele Arten von Terrier, schau dir mal welche an und Google sie, da steht was für die Erziehung usw. nötig ist.

Von wo möchtet ihr euren Hund denn kaufen? Am Besten helft ihr, wenn ihr einen von einer Hundehilfe nehmt. Dort sind gesunde Hunde, die ausgesetzt wurden etc.

Ich hab einen Schäfer Mischling aus Spanien, er war schon in der Tötungsstation, jetzt ist er bei uns und wir haben keine Probleme, so wurde ein Hundeleben gerettet.

Liebe Grüße

Kommentar von Sommerwinde ,

Erstmal Dankeschön :) 

Also eigentlich hatten wir eher an einen Hund vom Züchter gedacht meine Eltern sind davon mehr überzeugt da in einem Hund der schon schreckliche Dinge erlebt hat auch schreckliche Erinnerungen stecken und wir wüssten nicht wie er einige Situationen bei uns auf dem Land aufnehmen würde 

Kommentar von Finchen1991 ,

Das ist dann generell eine nicht so gute Einstellung gegenüber Tieren!!!!

Antwort
von Sheireen1990, 29

Wie wäre es mit einem Hund aus dem Tierheim. 

Die Mitarbeiter dort können euch etwas über die Vorgeschichte des Hundes sagen (z.B. ob er gut mir Kindern klar kommt, etc.) und der Hund ist meist schon erzogen.

Antwort
von TheFreakz, 6

Schaut im Tierheim und lasst euch dort beraten, lieber eine Fellnase aus dem Tierheim als eine von einem Züchter..

Antwort
von PuzzlesChoice, 15

Da hast du ja ordentliche Vorstellungen . . .

Erziehung brauchen alle Hunde.

Du möchtest ja einen Hund, der nicht haart, nicht aussieht wie eine Ratte nach dem baden und möglichst keinen Jagdtrieb hat.

Wie wäre es mit einem Pudel ?

Der haart nicht, ist hoch intelligent und immer bei allem Blödsinn dabei und sehr sportlich.

Ob er jagd . .  :)

Diese gibt es auch in 3 Varianten : klein, mittel, und die riesigen Königspudel.

Ist natürlich Geschmackssache.

Bitte keine Terrier ! Sie sind extrem stur und wurden für alle möglichen Arten der Jagd gezüchtet.

Du solltest wirklich alle Rassen in Erwägung ziehen, die zu euch passen. Dazu gibt es für jede Rasse Steckbriefe, also das Pro und Contra für den Hund.

Mittlerweile gibt es auch für jede Rasse ein Nothilfeprojekt. Dort sind die Hunde auch etwas günstiger als bei einem Züchter. Meistens aber schon erwachsen. Im Tierheim gibt es auch viele Chancen, aber Vorsicht : nicht jeder Hund dort benimmt nach ein paar Wochen so, wie es die Tierheimmitarbeiter erzählen. Schließlich entwickelt sich der neue Mitbewohner und erlebt sein Leben neu.

Laßt euch Zeit und beratet euch genau.

Antwort
von Shihtzugirl, 10

Hallo. Also vom Charakter und von der Erziehung her ist ein Shih Tzu ganz arg toll und sehr unkompliziert. Auch ein Lapradudel und Goldenretriver sind klasse.

Antwort
von Nico63AMG, 28

Golden Retriever und Labradore sind in meinen Augen die perfekten Familienhunde.

Kommentar von Berni74 ,

Aber auch die brauchen eine konsequente Erziehung.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten