Welche Hunde Rasse ist als Begleidhund(Autismus) geeignet?

... komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Da ist die Frage ob es nicht sinnvoller wäre sich einen fertig ausgebildeten Hund zu holen.

Einen Welpen kann man durch Erziehung zwar formen, aber er bleibt immer ein Individuum und kann hinterher wenn er etwas größer ist charakterlich komplett ungeeignet sein. Bei Hunden die ausgebildet werden, werden ja auch nicht alle genommen.

Collies (denkst du an border oder Langhaar? Oder an welche?) sind übrigens Hütehunde und dafür ungeeignet.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Phylikus
20.11.2016, 06:45

Oh okay hatte gelesen das Collies auch als Begleithunde Ausgebildet werden , wenn dann ein Kurzhaar Collie ;)

0

Was stellst Du Dir denn genau unter einem Begleithund vor? Was soll der Hund im Alltag leisten? Was werden die Aufgaben des Hundes sein? Wer soll die Ausbildung übernehmen? Wollt Ihr das selbst zusammen mit einem Trainer machen oder soll der Hund ausgebildet werden und dann zu Euch kommen?

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Phylikus
20.11.2016, 09:56

Der Hund soll vorallen wenn Menschen zu nahe kommen sich Ruhig zwischen mir und der Person stellen , da ich keine enge mag und keinen der Hinter mir steht ab kann , auch das ich mich Selbstbewusster fühle , ich würde gern ein Teamtraining machen da lernt man mit denn Hund zusammen und lernt befehle usw. er soll auch mir die nötige Ruhe geben ,  ich merke vorallen bei Hunden bzw. hatte früher einen mit dem ich oft rausgegangen bin das ich mich wohler gefühlt habe , vor kurzem habe ich das mit einen Begleithund erfahren , mein Ergotherapie und Psychologe sind überzeugt das es mir hilft gerade weil ich mit Tieren besser klar komme als mit Menschen , für mich sind Tiere Lebewesen und ich habe denn ganzen Tag , Zeit! Ich würde auch mal raus kommen was auch gut wäre , da ich sehr Ängstlich bin , aber durch aus mit einen Hund mir es zutraue als Team , zuerst würde ich eine Bindung aufbauen danach eignungstest für Begleithund , ich würde es von einer Stiftung bezahlt bekommen , das ich ja zwei ausschlaggebend Diagnosen habe , auch mein Psychiater und Psychologe sind einverstanden das ich denn Hund mitbringen kann zu Terminen!

0

Dir ist aber schon klar, dass jeder Hund auch einen eigenen Charakter hat. An deiner Stelle würde ich mich nicht ausschließlich auf eine Hunderasse fixieren. Ob dieser Hund dann tatsächlich deinen Anforderungen entspricht, kannst du nur in der Praxis herausfinden, indem du dich mit ihm beschäftigst. Was dir auch vorher schon klar sein sollte, es ist ein Lebewesen mit Bedürfnissen und kein Roboter den man an und ausschalten kann wie es gefällt, dass bedeutet natürlich auch Verantwortung zu tragen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Phylikus
20.11.2016, 06:32

Hallo , ja das ist mir klar habe seit klein auf Tiere gehabt und war bei mein Vater für die Geburten und Aufzucht von Bengalkatzen verantwortlich :)

1

Der Elo ist dafür gut geeignet, wird sehr gerne als Therapie- und Begleithund, oder auch als Rettungshund ausgebildet und eingesetzt.

Infos dazu kannst du über folgenden Link bekommen:

http://www.ezfg.de/index.php/de/

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?