Frage von weissglutanton, 65

Welche Hobbys darf man auf Nachfrage im Vorstellungsgespräch nennen?

Ich habe demnächst ein Vorstellungsgespräch und möchte eigentlich bezüglich meiner Hobbys ehrlich sein. Ich habe mehrere Hobbys. Wieviele Hobbys soll/darf man eigentlich nennen. Also Fotos machen gehört dazu. Zeitschriften lesen wäre ein weiteres Hobby und auch Filmen. Jedoch ist die Thematik etwas besonderes. Lieber wäre mir Porträtfotografie, oder Landschafts- und Naturaufnahmen anzugeben, doch das wäre gelogen. Ich mag sehr gerne Erotikaufnahmen und Pornofilme. Darf ich das im Vorstellungsgespräch wahrheitsgemäß ohne Bedenken angeben oder sollte ich doch lieber lügen? Wird man mich ablehnen, wenn ich die Wahrheit sage?

Antwort
von Turbomann, 14

@ weissglutanton

Da wäre ich auch etwas neutraler an deiner Stelle.

Erotikfilme gehören nicht in einem Bewerbungsgespräch erwähnt, das ist deine Privatsache.

Man sollte nicht lügen, aber sich genau überlegen, was man bei einem Bewerbungsgespräch von sich gibt.

Wenn man nicht zig Hobbys aufzählt, muss man deshalb nicht lügen.

Nach Hobbys wird gefragt, um zu schauen, auf welche Prioritäten ein Mitarbeiter in seiner Freitzeit Wert legt und je nach Hobby kann man schon viel über einen Menschen erfahren.

Antwort
von Earlywuse, 30

Ich würde es zur Sicherheit nur bei Fotografie belassen, ohne näher darauf einzugehen.

Antwort
von MehrPSproLiter, 31

Das mit den gewissen Filmchen würde ich weglassen :)

Kommentar von Pyrofighter23 ,

Ja dass würde ich auch sagen sonst is es okey

Antwort
von Pyrofighter23, 35

Naja also ich bin noch nicht so weit aber wenn es dir hilft eim bekannter von mir arbeitet bei nem job wo man immer mit bei ist wenn sich jmd bewirbt und er finddt es gut wenn jmd hobbys hat und ehrlich ist

Antwort
von Januar07, 14

Es gibt Hobbys, welche auf bestimmte, positive wie negative, Charaktereigenschaften schließen lassen.

Auch bestimmte Sportarten könnten negativ bewertet werden, da die Verletzungsgefahr extrem hoch ist.

Also überlege gründlich, was Du angibst bzw. besser wegläßt.

Antwort
von Hunkpapa, 16

Sage ja nichts wegen Pornofilme und auch nicht dass du Karate machst. Sowas wollen Personalchefs schon mal garnicht hören

Antwort
von Kiboman, 28

auch wenn wir noch so aufgeklärt tun.

deine hobby werden im ersten moment auf verwunderung oder gar fassunglosigkeit stossen.

lass es lieber :D

Antwort
von EdnaImmers, 30

Bei dir ist der Name wohl Programm ...... < gähn> 

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten