Welche Hautfarbe hätten unsere Kinder?

... komplette Frage anzeigen

7 Antworten

Hallo Valamorin

Das Gen für das Merkmal Albinismus wird rezessiv vererbt, daher muss es auf beiden Chromosomen vorliegen, damit jemand Albino wird.

Grund dafür ist, dass das Gen funktionslos ist, also falls man es nur auf einem homologen Chromosom trägt, man auf dem anderen immernoch die funktionierende Variante hat.

Was aber noch viel wichtiger ist, ist dass das Gen, welches bei Albinismus verursacht, nicht das Gen ist, welches den Hautfarbenunterschied zwischen Europäern und Afrikanern verursacht.

Dieser wird durch über 9 Verschiedene Gene verursacht, welche nicht nur an der Synthese des Farbstoffs Melanin selber wirken sondern auch an der Struktur des Melanins (ob dunkles Eumelanin oder helleres Phänomelanin gebildet wird) und nicht zuletzt auch am Aufbau der Haut (welche eine dickere Schicht zum speichern dieses Farbstoffes enthält) und an Regulatorgenen.

Wenn du also nicht selber das Gen für Albinismus in dir trägst, dann werden deine Kinder wahrscheinlich braun sein, trägst du dieses Gen, dann wird die Hälfte deiner Kinder Albininos werden.

LG

Darkmalvet

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Valamorin
05.05.2016, 16:09

Ich habe mitlerweile eine Biostudentin gefragt, aber danke, du scheinst recht zu haben, sie hat es mir genauso erklärt

2

Ihr Gen für die Hautfarbe ist mutiert und daher ist sie hellhäutig. Aber sie trägt auch noch ein intaktes Gen für Dunkelhäutigkeit in sich. Da die Gene von Dunkelhäutigen immer dominant sind werden sich ihre Gene durchsetzen. Also entweder bekommt euer Kind ihr intaktes Gen vererbt und es bekommt die Hautfarbe wie üblicherweise Mischlingskinder, oder es bekommt den Gendefekt vererbt (der ja in eurem Fall nichts schlimmes bedeutet) und es wird auch ein Albino.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Darkmalvet
05.05.2016, 15:24

Nein, trägt sie nicht, das Merkmal Albinismus wird rezessiv vererbt

0

Ich hab mal von dem Fall gehört, wo auch beide Eltern weiß waren, die aber ein schwarzes Kind bekommen haben. Auch die Eltern / Großeltern waren weiß. Der Mann hat dann behauptet seine Frau wäre Fremd gegangen. Aber Vaterschaftstest hat bewiesen, dass das Kind von ihm war. Am Ende kam raus, dass die Mutter der Frau eine Affäre mit nem Fabigen hatte, sie aber das Glück hatte, dass ihr Kind weiß geboren wurde, so dass ihr Mann nichts von dem Seitensprung erfuhr. Eine Generation später schlugen dann die Schwarzen Gene bei der Tochter durch.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Die Kinder können weiß aber auch dunkel werden. Es kommt darauf an welche Gene sich durchsetzten. Sie könnten auch nach Oma und Opa geraten dann werden sie dunkel werden. Manchmal wird eine Generation übersprungen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Darkmalvet
05.05.2016, 15:44

In extrem seltenen Fällen wird bei der Hautfarbe eine Generation übersprungen.

Das kann aber nur passieren, wenn die für die Hautfarbe nötigen Gene auf einem Chromosomensatz durch Genregulation abgeschaltet werden.

DIe Chance dafür ist bei 1:60000

0

Sie werden sehr wahrscheilich dunkelhäutig bzw. "Mischlinge" sein, es sei denn sie bekommen von deiner Frau das Albinogen vererbt und werden selbst Albinos. Ansonsten trägt deine Frau die Gene für dunkle Haut auch in sich, die sich bei der Zeugung sehr wahrscheinlich durchsetzen werden.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Wahrscheinlich werden sie Schwarz oder Braun werden, davon würde ich mal ausgehen zu 95%

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Valamorin
02.05.2016, 02:58

Also du meinst ganz normal wie Halbafrikaner.

Ich frage mich halt nur, wo das braune herkommen soll, ich meine an meiner Freundin ist wirklich rein garnichts dunkel.

Soweit ich weiß, heißt Albino doch, dass die Gene für die Hautfarbe kaputt sind.

0