Frage von FreieAutorin, 51

Welche hausmittel helfen bei einer Blasenentzündung?

Ganz dumm... ich bin nicht mehr krankenversichert und kann auch nicht zum arzt gehen. Bisher hab ichs immer selbst gut wegbekommen aber dieses mal ist es schlimm... ich muss noch dazu sagen das ich auf blaubeeren und antibiotiker und paar kreuzer allergosvh reegiere und so nicht mal blasentee nehmen kann.... was soll ich tun? :-) Ich wärme und trinke viel aber es tut so hollisch weh...

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von Hooks, 35

Du mußt unbedingt darauf achten, daß die Schleimhäute nicht geärgert werden:

Weite Kleidung tragen (keine engen Hosen!), Unterwäsche aus Baumwolle,  für warme Füße (Wollsocken!) sorgen, sonst werden die Schleimhäute nicht richtig durchblutet und und verkrampfen sich irgendwann, richtige Intimhygiene durchführen: immer von vorne nach hinten abwischen,  da die Darmbakterien in der Blase Entzündungen hervorrufen. Keine Intimsprays! Nach GV immer sofort auf Toilette gehen! Achte auf genügend Vitamin C und ausgeschlafen sein. Trinke viel Leitungswasser,  stündlich 1 Glas, im akuten Fall mehr. Gehe häufig auf Toilette, die Bakterien verdoppeln sich in 20 min! Raus damit! An Tee eignen sich besonders Goldrute, Löwenzahn und Brennessel.

Kommentar von FreieAutorin ,

vielen dank :D 
das mit der engen kleidung wusste ich noch nicht und habe mir (um alles schön warm zu halten...) extra eine binde eingelegt und eine enge leggins angezogen... 
inzwichen hatte ich keine mehr aber die letzte ging 3 wochen mit Blut.... ich war deswegen auch beim arzt und habe medikamente bekommen, welche nicht geholfen haben. Die Blasenentzündung war irgendwann so schnell weg wie sie gekommen ist. 
Ich habe mich vor kurzem beim FA dagegen Impfen lassen und bin gespannt ob es was bringt. 

Da ich keine Lust mehr auf eine Blasenentzündung habe, habe ich mir nun angewöhnt jede Stunde einen Tee zu trinken und viel Wasser und Säfte... was allerdings nicht so einfach ist wenn man kein Geld hat. Aus der APotheke habe ich mir einen Blasen-Nierentee besorgt, so wie einen Brennessel und einen Heil-Entzündungstee. 
Ich befürchte allerdings, das ich bald wieder eine bekommen werde, da ich momentan wieder viel stress habe .... 

Intimsprays o.ä habe ich nie verwendet da ich zu empfindlich dafür bin und sich sofort alles entzünden würde... aber gut zu wissen :) 

Antwort
von lindgren, 51

Erstenst ist es sehr leichtsinnig, nicht mehr krankenversichert zu sein. Darum solltest du dich dringend kümmern. Und eine unbehandelte Blasenentzündung kann kriminell werden - die Nieren können in Mitleidenschaft gezogen werden. Ab in die Klinik mit dir. Du musst dann eben die Behandlung selber bezahlen.

Kommentar von FreieAutorin ,

das mit den Krankenkasse hat sich leider nicht vermeiden lassen und da ich trotzdem zum Arzt gegangen bin darf ich nun 4000 Euro für eine Blasenentzündung bezahlen... da ich nun Gott sei dank wieder versichert bin, durfte ich anschließend auch ohne zu bezahlen ins KH gehen und mich behandeln lassen . Meine Nieren haben ein wenig abbekommen, aber es wird langsam wieder.

Kommentar von lindgren ,

Gute Besserung!

Antwort
von Ellen9, 45

Birkenblättertee (keine Teebeutel) aus dem Reformhaus. Täglich einen Becher. Wirkt schnell und hilfreich. Gute Genesung♡

Antwort
von ilknau, 43

Hallo, FreieAutorin.

Meine Oma schwor auf Preiselbeersaft, schlückchenweise wie ein Medi 3x am Tag getrunken, sowie Kamillentee in Massen, und es half ihr.

LG + gute Besserung.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten