Frage von LeCarm, 91

Welche Hardware benötige ich für ein Leistungsupgrade meines PC?

Hallo Hardware-Kenner,

Ich habe mir vor einigen Jahren einen PC zusammengestellt, leider eingegrenzt von einem relativ engen Budget und geringer Kenntnis. Ich plane nun meinen PC aufzurüsten vor allem um dessen Möglichkeiten im Bereich Gaming zu erweitern, da er gerade in den Bereichen CPU und Grafikkarte etwas (sehr) schwächelt. Da ich jedoch immer noch relativ unwissend bin fällt es mir schwer herauszufinden was womit kompatibel ist und was ich außer CPU und Grafikkarte auswechseln muss um diese überhaupt zum laufen zu bekommen. Ich hoffe natürlich dabei möglichst günstig wegzukommen, darum ziele ich auch nicht darauf ab die schärfste HD-Grafik oder die höchstmöglichen Einstellungen auf den Bildschirm zu bekommen sondern einfach einen flüssigen Spielablauf bei aktuellen Titeln (wie GTA V, Fallout 4, Just Cause 3 oder vielleicht sogar Battlefield 1). Die Optik steht also nicht an erster Stelle. Anbei sind noch die Hardware-Spezifikationen (Da das Foto meines Netzteils zu groß für die Seite war: Es packt 550 Mhz an Gesamtoutput ).

PS: wichtig wäre vorerst zu wissen welche Standards denn momentan gelten. Würde ein Quadcore mit 4.0 Ghz es tun oder muss ich nach höherem greifen?  

Ich bin Dankbar für jede Hilfe

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von psydelis, 23

Mit einem Minimum an Budged würde ich folgendes tun:

8GB RAM und 4 Kerne sollten vorläufig noch reichen.

Grafikpower ist eher ein Problem.

Ich würde es mit einer  GTX 750TI oder rx 460 probieren, die Du für knapp über 100 Euro neu bekommst (gebraucht evt. günstiger).

(Evtl auch GTX 1050, aber ca. 40-50 Euro teurer)

Was die so können, kannst Du Dir anschauen, wenn Du die Karte in Verbindung mit den von Dir gewünschten Spielen mal bei Youtube suchst.

Eine SSD zum Starten von Windows und für Deine Software macht auch Sinn. Deine alte Festplatte kannst Du für Deine Daten weiterhin nutzen.

Die sind mittlerweile auch echt bezahlbar geworden.

Meine erste SSD hatte 64GB und weit mehr als 100 Euro gekostet.

Mittlerweile bekommst Du für 65 Euro das 4fache:

https://www.amazon.de/SanDisk-Interne-530-MB-Neueste-Version/dp/B01F9G43WU/

Für ca. 170,- Euro gibts Du so Deinem alten Möhrchen noch etwas mehr Schub.

Sehr viel mehr würde ich nicht investieren, dann lieber etwas neues kaufen!

Aber: Egal was Du noch investierst (wenn Du MB und CPU) nicht austauschen willst - es wird natürlich nie das sein, was man heute unter einem Gaming PC versteht. Mit dem Begriff wird bei Ebay und Amazon leider viel Schindluder getrieben!

Kommentar von LeCarm ,

Wow, vielen Dank erst mal. Genau so eine Antwort hatte ich mir erhofft und die Auszeichnung als hilfreichste Antwort ist dir im Grunde sicher ;) Wichtig wäre für mich aber noch zu wissen, wo ich die Möglichkeit habe die Grafikkarte auf Kompatibilität hin zu prüfen. Könntest du mir da eine Seite empfehlen oder hast du das bei deinen Vorschlägen vielleicht schon bedacht?

Kommentar von psydelis ,

Wenn Du die Typenbezeichnung Deines Boards bei Amazon suchst, wirst Du fündig:

Slots: 1 x PCI Express x16 slot, running at x16, 1 x PCI Express x1 slot, 1x PCI slot

Das passt zu ziemlich allen aktuellen Grafikkarten heute.

Was Du dann noch wissen musst, ist die von der Karte verwendete Stromversorgung.

Wenn Du z.B. bei der Palit NE5X75TS1341F GeForce GTX 750Ti bei Amazon die Bewertungen liest, dann wirst Du bei einer der ersten lesen, dass diese Karte ohne externen PCIe Stromanschluss ist.

D.h.:

1. Du musst nicht schauen, ob Dein Netzteil den/die passenden Stromanschlu(e)ss/e hat.

2. Bei Speisung über das Board kann sie nicht viel Strom verbrauchen.

Bei allen Karten solltest Du darauf achten, wie sie ihren Strom bekommen, ob Dein Netzteil den passenden Anschluss hat und die nötige Leistung bringt.

Außerdem solltest Du die Maße im Auge haben. Ich habe mir schon Karten gekauft, für die ich ein neues Gehäuse brauchte.

Natürlich muss die Karte auch den passenden Anschluß für Deinen Monitor haben. Mittlerweile ist die Auswahl mit HDMI, DVI, Displayport und VGA inzwischen recht umfangreich.

Aber nicht verzagen, denn Bestellungen bei Amazon (immer darauf achten, dass Amazon der Verkäufer ist) kannst Du das was nicht passt problemlos zurückschicken.

Kommentar von psydelis ,

Danke für's Sternchen.

Antwort
von R3HAX, 42

Deine Grafikkarte kann man leider nicht identifiezieren, wenn es die Grafikeinheit deiner CPU ist, brauchst auf jeden Fall eine neue. Zu deiner Beschreibung würde eine GTX 1060 bzw. RX 480 gut passen.
Leider hab ich kein Budget gefunden, weshalb ich mal halbwegs vernünftige Brocken wähle. Dann eine neue CPU, die Wahl dürfte zwischen i5-6500 und i5-6600K liegen. Ich kann mir vorstellen, dass der 6500 bald zu einem Bottleneck werden kann, dem würdest du mit OC beim 6600K erst mal für einige Jahre aus dem Weg gehen. Für eine neue CPU brauchst ein neues Board, bei einer K CPU aus der Skylake Generation ein Z170 Board. Da empfiehlt sich z.B. das MSI Z170-A Pro. Es gibt auch günstigere, das hier ist etwas wertiger und modern. Dann brauchst du neuen RAM, 8 GB sind das mindeste für Battlefield 1. Ich würde dir zu 8GB DDR4 RAM mit mindestens 2133 mhz raten, nachrüsten kannst du später immernoch leicht.
Zu guter letzt rate ich dir zu einer SSD. Ich habe vor ca. 2 Monaten meine erste gekauft und bin immer noch bei jedem Boot fasziniert von der Geschwindigkeit im Vergleich zu der einer HDD. Wenn dein Geld nicht für mehr reicht, nimm eine mit 240-256 GB, das ist genug für OS und die wichtigsten Programme.

Viel Spaß beim weiteren zusammenstellen,
R3HAX

Kommentar von LeCarm ,

Erst einmal Danke für die schnelle Antwort. Als ich das Budget mit "möglichst günstig" beschrieben habe, habe ich wohl einen Fehler gemacht :D Sagen wir so ich arbeite momentan mit einem Studentengehalt. Mit dem Bottleneck habe ich mich hier schon mehr oder weniger abgefunden denn von dem was mir bisher empfohlen würde könnte ich meinen momentanen PC in mehrfacher Ausführung kaufen. Wie gesagt trotzdem Danke für die Antwort und die präzisen Angaben

Kommentar von coonicon1 ,

Warum sollte er das Board wechseln zu einem Intel Sockel, wenn er mit seinem aktuellen noch die neuesten AMD Cpu's nutzen kann? Zudem ist der Unterschied zwischen DDR4 und DDR3 beim spielen wohl marginal. Eine SSD ist allerdings durchaus sinvoll.

Antwort
von coonicon1, 42

Jede CPU mit AM3+ Sockel würde gehen, bei der Grafikkarte wären wohl auch alle neueren Modelle möglich. Natürlich muss das Netzteil auch ausreichend dimensioniert sein.

Kommentar von R3HAX ,

Einer seiner letzten Sätze handelt von einem 550 mhz Netzteil. Er meint wohl Watt, wenn das ausreichende Qualität hat, reicht das locker für aktuelle presiwerte GPUs.

Kommentar von LeCarm ,

Ouh da kam bei mir mal wieder der Technikexperte durch  :D Ja gemeint waren Watt

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community